Erasmus Büchercafe

Nachrichtenarchiv

Das Leben ist so schön ...

Hermannstadt - Kurator Johann Schaas aus Reichesdorf/Richiş ist längst kein Geheimtipp mehr für Besucher des kleinen Dorfes im Kokeltal. Er ist dank seines immensen Wissens und der Gabe, dieses mit Humor zu vermitteln, ein gefragter Begleiter bei Kirchenführungen. Um dieses auch für die kommenden Generationen „aufzubewahren“, ließ Andrea Rost den 80-Jährigen Erfahrungen und Erinnerungen über das Dorf und Leben ins Aufnahmegerät erzählen. Daraus...

[mehr]

Heimatmuseum in Alzen

Hermannstadt - Der letzte „Transilvanian Brunch“ dieser Saison lockte am vergangenen Samstag mit einem vielfältigen Kulturprogramm in das Dorf Alzen/Alţâna. Die rund 150 Besucher bekamen nicht nur ein Orgelkonzert und eine Kirchenführung geboten, sondern waren auch die ersten, die das neu eingerichtete „Interethnische Museum des Harbachtals“ besichtigen konnten.

Noch sei es nicht offiziell als Museum angemeldet, es ist vielmehr eine private...

[mehr]

„Vorsicht, ich komme wieder“

Hermannstadt - Am 18. September hatte Werner Hans Lauk sein Beglaubigungsschreiben als Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Rumänien dem Staatspräsidenten Traian Băsescu überreicht, drei Tage später war er Gast des Sachsentreffens in Schäßburg/Sighişoara. Eine Woche danach stattete er Hermannstadt/Sibiu einen Besuch ab und sagte nach dem Rundgang durch die Altstadt mit einer Führung von Beatrice Ungar, der Chefredakteurin der...

[mehr]

4,777 Millionen Beschäftigte im Jahr 2012

Bukarest (ADZ) - Am 31. Dezember 2012 gab es 4,777 Millionen Beschäftigte in Rumänien (116.700 mehr als 2011), im Schnitt belief sich die Beschäftigtenzahl 2012 auf 4,443 Millionen (plus 94.200 mehr als 2011). Das ergab eine Erhebung des Nationalen Instituts für Statistik (INS) in Bukarest.Der monatliche Brutto-Durchschnittslohn belief sich 2012 auf 2063 Lei und war damit um 83 Lei (plus 4,2 Prozent) höher als 2011. Der Nettolohn lag im Schnitt...

[mehr]

Einsparungen durch Investitionen

Wohl oder übel muss das Kreiskrankenhaus von Reschitza zur Neuorganisation seiner Abteilungen und möglicherweise auch zur Schließung eines ganzen Gebäudes schreiten, weil die Krankenversicherung und das Gesundheitsministerium kein zusätzliches Geld für dieses Haushaltsjahr lockermachen wollen – oder können. Nur erfordere das Zeit und Geld für Investitionen, sagte Direktor Dr. Dumitru Secăşan. Ausgabenkürzungen möglichst ohne eine Verringerung der...

[mehr]

Festival für Feinschmecker am Großen Ring

Hermannstadt – Ein neues Festival – des Wohlgeschmacks (Festival de Bun Gust) – findet vom 4. bis zum 6. Oktober am Großen Ring/Piaţa Mare statt. Es handelt sich dabei um eine internationale kullinarische Veranstaltung, begleitet von Gesangs- und Tanzdarbietungen sowie Wettbewerben für das Publikum. Eingerichtet werden an den drei Tagen zwischen 12 und 23 Uhr acht Küchen in denen Küchenmeister (u.a. aus Hermannstädter Lokalen) spezifische Speisen...

[mehr]

Barockherbst in Freck

Hermannstadt – Klassische Musik, Reitvorführungen und ein Ball warten auf die Besucher des fünften „Barockherbstes“ in Freck/Avrig, der an diesem Samstag, dem 5. Oktober, in der Brukenthal´schen Sommerresidenz organisiert wird. Die Veranstaltung beginnt mit der Eröffnung einer Malereiausstellung der Künstler Lia Tomuş, Corina Raduceanu und Eugen Dumitrescu. Wie im Vorjahr wird das Hermannstädter Ausbildungszentrum für Polizeihunde eine...

[mehr]

Internationales Theaterfestival an der Marosch

Arad -  Feinste Theaterkost verspricht das Internationale Festival des Klassischen Theaters, das in der Zeitspanne 13.  21. Oktober in der Maroschstadt veranstaltet wird. Das zur Tradition gewordene Theaterfest, das heuer schon seine XIX. Auflage erlebt, wird vom hiesigen Klassischen Theater „Ioan Slavici“ organisiert. Außer bekannten Theatern aus Rumänien werden sich in diesem Jahr renommierte Theaterensembles aus der Schweiz, Serbien und Ungarn...

[mehr]

Scheinwidersprüche in der Landwirtschaft

Reschitza – Die Direktion für Landwirtschaft und Ländliche Entwicklung (DADR) Karasch-Severin trat mit ihrer Besorgnis vor die Öffentlichkeit: einerseits steigt stetig die Zahl der Teilnehmer der Lehrgänge für Landwirte, die von der DADR organisiert werden und mit dem Zertifikat als Diplomlandwirt abgeschlossen werden können (das dann zu Unterstützungsanträgen aus EU-Töpfen berechtigt), andrerseits schrumpft zunehmend die Größe effektiv...

[mehr]

Verringerte Beihilfen für KMU geplant

Bukarest (ADZ) - Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sollen einem Entwurf für einen Regierungsbeschluss zufolge in Zukunft weniger Beihilfen vom Staat erhalten. Über die sogenannten „minimis“-Beihilfen können KMU Unterstützung von bis zu 200.000 Euro und mit dieser 100 Prozent der als förderfähig eingestuften Ausgaben decken. Diese Obergrenze soll nun auf 100.000 Euro zurückgefahren werden und es sollen nur noch 90 Prozent der Ausgaben gedeckt...

[mehr]
Seite 1 von 45