Erasmus Büchercafe

Nachrichtenarchiv

Misstrauensantrag gegen Regierung gescheitert

Bukarest (ADZ) - Der insgesamt vierte Misstrauensantrag der liberalen Opposition gegen die Regierung Ponta ist am Dienstag erneut gescheitert. Zwar stimmten 207 Abgeordnete der PNL, UDMR, PMP und PSRO dafür und nur 8 dagegen, doch wären 275 Für-Stimmen nötig gewesen, um das Kabinett zu stürzen.Vor dem Votum hatten PSD-Chef Liviu Dragnea und ALDE-Chef Popescu Tăriceanu bekannt gegeben, dass ihre Parlamentarier zwar anwesend sein werden, um das...

[mehr]

Premier Ponta äußert sich zur VW-Abgasaffäre

Bukarest (ADZ) - Premier Victor Ponta hat sich am Montag erstmals zur Abgasaffäre des deutschen Autoherstellers Volkswagen geäußert. Von der Presse zur Manipulationsaffäre im VW-Konzern befragt, sagte Ponta, dass Rumäniens Exekutive diesbezüglich keine Meinung habe, er persönlich jedoch den Standpunkt vertrete, dass es „ab und zu“ nicht schade, wenn jenen, „die immerzu belehren“, auch „einmal eine Lehre zuteil“ werde. Bezüglich der jüngst...

[mehr]

Unbeglichene Subventionen: Romgaz droht mit Lieferstopp

Bukarest (ADZ) - Den Einwohnern von Bukarest und Konstanza steht möglicherweise ein harter Winter bevor: Der Erdgasversorger Romgaz hat nämlich am Montag angesichts der seit Jahren ausstehenden Subventionszahlungen mit einem Lieferstopp an die Wärmekraftwerke ELCEN gedroht, sollte bis Mitte Oktober kein Plan zur Schuldentilgung vorliegen. Beide Städte würden damit ohne Fernwärme und Warmwasser bleiben, da sie von ELCEN beliefert werden.ELCEN...

[mehr]

„Der Erfolg der Wiedervereinigung war nur durch das gemeinsame Engagement der Menschen, die gesamtdeutsche Solidarität und die Unterstützung des Bundes möglich“

Am 3. Oktober 2015 jährt sich die deutsche Wiedervereinigung zum 25. Mal. Unvergesslich bleiben in diesem Kontext die bewegenden Bilder vom Mauerfall am 9. November 1989, der in den ehemaligen Ostblock-Staaten, einschließlich in Rumänien, erstmals die Hoffnung auf eine politische Wende und den Fall des „Eisernen Vorhangs“ aufkeimen ließ. Aus Anlass des nicht nur für die deutsche, sondern für die gesamteuropäische Geschichte prägenden Ereignisses...

[mehr]

Klugsein und stehlen können

Auch in einem vor Korruption strotzenden Land wie Rumänien wird man ab und zu überrascht. Dieses Aha-Gefühl hatte ich jüngst bei zwei Nachrichten. Jener vom oltenischen Bürgermeister, der vom Gemeindepfarrer regelmäßig die zehn Prozent vom Gemeindezuschuss eingefordert hatte, mit dem auf Beschluss des Gemeinderats eine neue Kirche im Ort gebaut wird. Zum Andren die verächtliche Bemerkung eines hohen PSD-Bonzen, der die Verhaftung des Bukarester...

[mehr]

Temeswarer Institutionen: Sprach- und Berufsbildung für Flüchtlinge

Für viele Flüchtlinge werde es nicht einfach, ihre Diplome an europäische Verhältnisse anzugleichen oder diese gar zu belegen, denn wahrscheinlich haben diese ihre entsprechenden Papiere nicht dabei oder diese sind gar durch den Krieg vernichtet worden, sagt Marcel Miclău, Direktor des Temescher Amtes für Arbeit und Erwerbslosigkeit. Deshalb sei seine Behörde auch geneigt, in Rumänien aufgenommenen Flüchtlingen Lehrgänge zur beruflichen...

[mehr]

Das Maß im Dirndl-Look serviert

Oktoberfest sei für Temeswar keinesfalls ein zweites Bierfest, sagt Peter Hochmuth, Vorsitzender des Deutschsprachigen Wirtschaftsclubs Banat DWC. „Da treffen sich die Leute zu einem geselligen Beisammensein, um sich zu unterhalten und ein Bier zu trinken und nicht um etwaige Konzerte zu verfolgen“, die Musik steht also nicht im Zentrum des Ereignisses, so Hochmuth, dessen Verein Mitveranstalter des Oktoberfestes ist, das nun schon zum zweiten...

[mehr]

Das "Wäldchen" kommt ins 21. Jahrhundert

Temeswar - Skatepark, Fitnessecke und Radpisten, WiFi für die Internauten, Spezialrasen und computergesteuerte Bewässerungsanlage- Damit und mit etlichen anderen modernen Einrichtungen soll das "Wäldchen" (Pădurice), der bisher eher ruhige oder "sich selbst überlassene" Temeswarer Park zwischen dem Giroker Stadtviertel und dem Sonnenviertel den Einzug ins 21. Jahrhundert erleben. Nach langen Jahren, da die Temeswarer Stadtverwaltung die längst...

[mehr]

„Zurück zur Schule“

Zum neunten Mal wurden in diesem Jahr Kinder und Schüler aus den Kindergärten und Grundschulen der Kreise Temesch und Arad von der Firma „Smithfield Rumänien“ beschenkt. Das Förderprogramm „Zurück zur Schule“ war in diesem Jahr auf Kindergärten und Schulen aus 63 Ortschaften in den beiden oben genannten Kreisen ausgerichtet. Traditionsgemäß haben die Freiwilligen von „Smithfield“ den Schülern Schultaschen und Schulsachen sowie Sportanzüge...

[mehr]

Die Pionierin

Wenn sie tanzt, wird sie zur Verkörperung der Natur. Ihre Wirbelsäule verbiegt sich dann wie Splintholz. Die flüßige Bewegung vergleicht Germaine Acogny mit den Windungen einer Schlange und führt es vor. Sie steht auf, zieht sich die Schuhe aus und muntert die Anwesenden Gäste dazu auf, es ihr gleichzutun. Denn Tanz lernt man nicht, indem man darüber erzählt, sondern indem man es macht. Und die Senegalesin macht es seit sie denken kann und wird...

[mehr]
Seite 2 von 47
Kanton Aargau