Erasmus Büchercafe

Nachrichtenarchiv

Neue Wohnviertel für Lugosch

Lugosch - Die zukünftige,städtebauliche Entwicklung der Stadt Lugosch war Hauptthema der Gespräche, die Ende September im Rathaus geführt wurden. Gesprächspartner waren Bürgermeister Francisc Boldea, der Stadtarchitekt und der Sekretär der Kommunalverwaltung, mehrere Stadträte sowie Immobilienentwickler und Architekten. Die Letzteren präsentierten ihre ersten Pläne für den Bau zweier neuer Wohnviertel in Lugosch. Die erste der neuen Wohnzonen...

[mehr]

Tag der Deutschen Einheit begangen

Hermannstadt - Anlässlich des Tages der Deutschen Einheit lud die Konsulin der Bundesrepublik Deutschland in Hermannstadt/Sibiu, Judith Urban, am 3. Oktober zu einem Empfang im Hilton-Hotel ein. Mehrere Hundert Gäste, darunter Vertreter der deutschen Minderheit aus Hermannstadt und Klausenburg/Cluj-Napoca, Bürgermeisterin Astrid Fodor, Lokalpolitiker und Kirchenvertreter sowie Leiter zahlreicher Kultur- und Bildungsinstitutionen, waren der...

[mehr]

Halep mit Sieg bei China Open

Hermannstadt (ADZ) - Simona Halep hat  beim Tennis-Turnier in Peking, den China Open, ihr Auftaktspiel gegen die Belgierin Yanina Wickmayer (56.) souverän in zwei Sätzen mit 6:2 und 6:2 gewonnen. Am Freitag trifft die Weltranglisten-Fünfte auf Shuai Zhang (35.). Die Chinesin musste schon eine Runde zuvor eingreifen und gewann ihre beiden Spiele gegen die Australierin Samantha Stosur (18.) und die Amerikanerin Alison Riske (60.)

[mehr]

KOMMENTAR: A Gfrieß han

Rumäniens Justizministerin ist durch zwölfjährige Arbeit im Ausland und durch ihre Art eine sympathische Person. Erfrischend direkt, Tacheles reden, doch weit entfernt davon, vollmundig sich in Sachen einzumischen, von denen sie sehr wohl weiß, dass sie in der Zuständigkeit anderer liegen. Es gelingt ihr, bisher, die Spannungen im Justizsystem mit Ruhe und Besonnenheit unter Kontrolle zu halten (das Hauptproblem: die Richter und Staatsanwälte,...

[mehr]

Tag der Deutschen Einheit begangen

Mit „vielen Freunden und Partnern, die unserer traditionellen Feier stets die Treue gehalten haben, aber auch mit vielen neuen Gästen“ – so wurde der Tag der Deutschen Einheit am Samstag in Temeswar begangen. Die Worte hat Seine Exzellenz Konsul Rolf Maruhn in der Eröffnung der Feierlichkeiten gesprochen. Anwesend waren rumänische Abgeordnete des Landes- und Europaparlaments, die Präfekten der Kreise Temesch und Karasch-Severin, hohe...

[mehr]

„Wir müssten uns alle der Bedeutung dieses Augenblicks bewusst sein“

Das Doppelfestival FEST-FDR, zu dem das Nationaltheater Temeswar eingeladen hat, ist vor wenigen Tagen zu Ende gegangen. Wie dieses Event in einigen Jahren ausschauen wird und wie sich das Nationaltheater auf das Jahr 2021 vorbereitet, in dem Temeswar den Titel einer Kulturhauptstadt Europas 2021 tragen wird, hat Ada Hausvater, die Intendantin des Nationaltheaters in einem Interview mit der BZ-Redakteurin [tefana Ciortea-Neam]iu erklärt.

 

 

W...

[mehr]

„Raubbau gibt es im Bergland keinen“

Auf der jüngsten Tagung des Präfekturkollegiums Karasch-Severin erdreisteten sich die Vertreter der staatlichen Forstbehörde Romsilva, jedwelchen Raubbau in den Wäldern des Banater Berglands, vor allem aber in den geschützten Räumen, kategorisch zu verneinen. Sowohl die Massenmedien als auch die im Bereich Naturschutz tätigen NGO´s verbreiten laut Romsilva böswillige Falschnachrichten und besudeln dadurch Ruf und Namen der staatlichen...

[mehr]

Tourismus in Westrumänien: Rückläufige Zahlen

4,722 Millionen Beschäftigte hat die rumänische Volkswirtschaft. Sie erhalten einen Brutto-Durchschnittslohn von 2875 Lei. Unter den wichtigsten Sparten, Landwirtschaft, Industrie, Bauwesen und Dienstleistungen verdienen letztere mit 2010 Lei am schlechtesten. Die höchsten Einnahmen aus diesen Kategorien der Beschäftigten verzeichnen die Angestellten aus der Industrie (2825 Lei) gefolgt von der Landwirtschaft und dem Bauwesen. Die landesweit...

[mehr]

Höhere Durchschnittslöhne in der Hauptstadt und im Westen

Interessante Statistiken zum Lohn- und Wohlstandsgefälle in Rumänien hat die Bukarester Wirtschaftszeitung Ziarul Financiar Ende September veröffentlicht. Sie weisen wie fast alle volkswirtschartlichen Daten der vergangenen Jahre darauf hin, dass die Kluft zwischen den Wachstumspolen Bukarest-Ilfov, Klausenburg/Cluj-Napoca und Temeswar einerseits und den ärmlicheren Landesteilen im Süden und Osten des Landes immer größer wird. Dieser Entwicklung...

[mehr]

Die deutsche Sprache als Priorität

„Ich war früher viel strenger. Nachdem ich meine eigene Tochter als Schülerin hatte, überlegte ich es mir anders“, sagt Grundschullehrerin Yvonne Christa Demenyi (50). Dass sie anfangs ihren Schülerinnen und Schülern viel mehr Hausaufgaben erteilt hat, das gibt sie heute offen zu. „Mit meiner Tochter, die meine Schülerin war, war ich damals auch viel strenger“, erinnert sie sich. Yvonne Demenyi gehört heute zu den beliebtesten Grundschullehrern...

[mehr]
Seite 41 von 46
Kanton Aargau