Erasmus Büchercafe

Nachrichtenarchiv

Die Chancengleichheit als weiblicher Begriff

Junge Frauen aus rumänischen Lyzeen, die aus ärmlicheren Verhältnissen stammen, werden betreut, beraten und gefördert, damit sie nach dem Abitur ein Universitätsstudium antreten können. Auch Frauen mit finanziellen Problemen sollen sich trauen, eine Karriere anzustreben und nicht direkt nach der Schule als unqualifizierte Arbeitskräfte zu arbeiten. Das ist die Idee, die hinter dem Projekt „Capital Filles“ (auf deutsch: Töchter der Hauptstadt)...

[mehr]

Bilaterale Beziehungen niemals besser als heute

Bukarest (ADZ) - Am dritten Oktober wurde im Nationaltheater der Tag der Deutschen Einheit gefeiert. Der deutsche Botschafter Werner Hans Lauk plädierte in seiner Ansprache dafür, insbesondere nach dem Brexit den europäischen Weg weiterzugehen. Er betonte die vertrauensvollen Beziehungen zwischen Deutschland und Rumänien auf politischem und wirtschaftlichem Gebiet, die sich in hohen Staatsbesuchen reflektierten: dreimal war Premierminister Dacian...

[mehr]

Urteile im ersten Microsoft-Verfahren: Haftstrafen und Vermögenseinziehungen

Bukarest (ADZ) - Eine Instanz des Obersten Gerichts hat am Montag erste Urteile in einer der größten Korruptionsaffären der Nachwendezeit gefällt und gegen die Angeklagten Dorin Cocoș, Dumitru „Niro“ Nicolae, Gheorghe „Pinalti“ Ștefan und Gabriel Sandu Haftstrafen und Vermögenseinziehungen angeordnet. Die geständigen Unternehmer Cocoș und Dumitru wurden zu je zwei Jahren und vier Monaten Freiheitsentzug, Ex-Kommunikationsminister Sandu zu drei...

[mehr]

Mircea Motoc über multinationale Brigade

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Verteidigungsminister Mircea Motoc hat bei der Eröffnung des Hochschuljahrs an der Technischen Militärakademie weitere Einzelheiten über die Bildung der Multinationalen NATO-Brigade in Rumänien mitgeteilt, die im Rahmen der Infanteriebrigade 2 „Rovine“ in Craiova erfolgt. Bulgarien habe erneut bestätigt, dass es sich mit 400 Militärs an der Brigade beteiligt, Polen schickt eine Kompanie im Austausch zur rumänischen...

[mehr]

Ex-Innenminister Petre Tobă strafverfolgt

Bukarest (ADZ) - Die Antikorruptionsbehörde DNA hat ihre strafrechtlichen Ermittlungen gegen Ex-Innenminister Petre Tobă aufgenommen und den jüngst im Skandal um die veruntreuten Etatmittel des Geheimdienstes des Innenressorts (DIPI) zurückgetretenen Amtsträger am Dienstag einem ersten Verhör unterzogen. Beim Verlassen des DNA-Sitzes sagte Tobă der Presse, dass er nunmehr offiziell strafverfolgt sei – ihm werde Begünstigung des Täters...

[mehr]

EU-Brexit-Unterhändler Barnier zu Besuch

Bukarest (ADZ) - Der Verhandlungsführer der EU-Kommission für die Austrittsgespräche mit Großbritannien und frühere französische Außenminister sowie EU-Kommissar Michel Barnier wird heute zu Besuch in Bukarest erwartet. Barnier, der mit den Behörden sämtlicher 27 verbliebener EU-Staaten vorbereitende Gespräche führen will, wird sich mit Regierungschef Dacian Cioloș zu den heiklen Themen der Optionen für Großbritannien nach dem historischen...

[mehr]

Devisenreserven im September auf 33,3 Milliarden Euro gestiegen

Bukarest (ADZ) - Im September sind die Devisenreserven Rumäniens nach Angaben der Zentralbank weiter gestiegen. Gegenüber dem Vormonat stiegen sie um 331 Millionen Euro auf 33,299 Milliarden Euro. Im August beliefen sie sich auf 32,968 Milliarden Euro. Die Deviseneingänge betrugen im August 735 Millionen Euro, hieß es weiter. Hauptsächlich handelte es sich um Überweisungen des Kontos der Europäischen Kommission (537 Millionen Euro). Die Ausgänge...

[mehr]

Seit über zwei Jahrzehnten für Rumänien im Einsatz

Barbara Stamm ist gegenwärtig die Präsidentin des Bayerischen Landtags und eine langjährige Rumänien-Freundin. Die deutsche Politikerin unterstützt vor Ort Projekte im sozialen Bereich, und das seit mehr als 25 Jahren. Das Busiascher Zentrum für Kinder und junge Leute im Alter von bis zu 35 Jahren, die an Diabetes oder Hämophilie leiden, ist u. a. auch mit ihrer Hilfe entstanden. Barbara Stamm ist bei ihrem kürzlich unternommenen Besuch im Banat...

[mehr]

Bildungswesen und Kulturhauptstadt Europas 2021 im Mittelpunkt

Dem Kopfnicken und dem zustimmenden Lächeln der Akademiker war zu entnehmen: Er hat den Nagel auf den Kopf getroffen, als Staatspräsident Klaus Johannis bei der Debatte „Das gebildete Temeswar“ das rumänische Bildungswesen unter die Lupe genommen hat – etwa wenn es um die Plagiate ging oder um die niedrigen Gehälter der Professoren, um den Lehrerberuf, der in der Gesellschaft nicht mehr die Achtung genießt, die er früher einmal hatte. Um die...

[mehr]

Hermannstadt: Mehr Geld für Straßen und Kultur

Hermannstadt - In seiner ordentlichen Sitzung von vergangenem Donnerstag hat der Kreisrat Hermannstadt/Sibiu die Aufstockung des eigenen Budgets zum Zweck der Erneuerung von insgesamt 21 Kreisstraßen und einer Gemeindestraße beschlossen. Die vier Millionen Lei werden der Gemeindestraße DC71 Nationalstraße1 – Tetscheln/Aciliu-Hamlesch/Amnaș zugute kommen und 21 Kreisstraßen im ganzen Kreis, beispielsweise der DJ104D Henndorf/Brădeni - Retiș -...

[mehr]
Seite 42 von 46
Kanton Aargau