Erasmus Büchercafe

Nachrichtenarchiv

Ehrlicher Finder Opfer von Einbrechern

Reschitza – Claudiu Balaci war Fußballer in Reschitza, als die Mannschaft noch in der ersten Liga mitmischte. Heute lebt er als Taxifahrer und Trainer einer Viertligamannschaft in Reschitza. Freitag vergangener Woche ließ eine 73-jährige Kundin ihre Tasche in seinem Taxi versehentlich liegen. Balaci fand darin 9550 Euro und 11.500 Lei, aber keine Dokumente. Er brachte die Tasche zur Polizei und ein paar Stunden später hatte die Besitzerin die...

[mehr]

WORT ZUM SONNTAG: Auf Gott vertrauen

Für gewöhnlich klammern wir uns fest: An Haus, Grund, Besitz – weil wir uns davon ein sorgloses Leben versprechen. Wir klammern uns an Versicherungen – weil sie uns Sicherheiten versprechen. Wir klammern uns an Pläne und Erinnerungen: So, wie es in unseren Köpfen steht, so soll das Leben sein, am besten so wie früher, denn da war ja alles besser! Alles das fegt Jesus hinweg: „Trachtet zuerst nach dem Reich Gottes und seiner Gerechtigkeit, so wird...

[mehr]

Magistraturrat lehnt Toaders Justizreform ab

Bukarest (ADZ) - Der hohe Magistraturrat (CSM), das Selbstverwaltungsorgan der rumänischen Justiz, hat sich am Donnerstag mehrheitlich gegen die von Ressortminister Tudorel Toader geplanten Änderungen des Justizsystems ausgesprochen. Toaders Reformpläne sehen u. a. die politische Unterordnung der Gerichtsinspektion sowie den Ausschluss des Staatsoberhauptes aus dem Ernennungsverfahren der leitenden Staatsanwälte vor. Der Befund des...

[mehr]

Tăriceanu: Johannis ist „Schirmherr des korrupten Machtsystems“

Bukarest (ADZ) - Zwei Tage nach der Ermahnung des Staatspräsidenten, dass vorbestrafte oder strafverfolgte Politiker „nichts in der Staatsleitung zu suchen haben“, hat sich nach PSD-Chef Liviu Dragnea nun auch Senats- und ALDE-Chef Călin Popescu Tăriceanu mit einer scharfen Attacke auf Klaus Johannis zu Wort gemeldet. Johannis führe sich auf, als sei er „der Heilige Geist“, der „uns Sündern Lehren erteilt“, wobei er in Wahrheit nur darum bemüht...

[mehr]

Wenig Lohn, alte Wagen – Notärzte protestieren

Bukarest (Mediafax/ADZ) - „Seit drei Jahren haben wir keinen neuen Einsatzwagen bekommen, und das älteste Fahrzeug hat 900.000 Kilometer hinter sich. 700.000 Kilometer auf dem Tacho sind normal!“ Marian Albu, Repräsentant des Nationalen Gewerkschaftsbundes „Ambulanţa“ im Kreis Konstanza/Constanţa beschreibt mit drastischen Worten die Lage der Notärzte. Neben der desolaten Ausrüstung drängen sie insbesondere die drohenden Lohnkürzungen durch den...

[mehr]

Der Patriarch von Moskau kommt nach Bukarest

Bukarest (ADZ) - Kyrill I., der Patriarch von Moskau und Vorstehende der russisch-orthodoxen Kirche, besucht zwischen dem 26. und 28. Oktober Bukarest. Der russische Geistliche nimmt an Zeremonien anlässlich eines Jubiläums teil: Vor zehn Jahren wurde Daniel zum Patriarchen der Rumänischen Orthodoxen Kirche. Gefeiert wird auch Demetrios der Neue, der Schutzheilige von Bukarest. Das Ziel des Besuches ist unter anderem die Wiederbelebung der...

[mehr]

Johannis bei EU-Digitalgipfel in Tallinn

Bukarest (ADZ) - Beim EU-Digitalgipfel im estnischen Tallin haben sich Staatspräsident Klaus Johannis und die übrigen EU-Staats- und Regierungschefs am späten Donnerstagabend zunächst zum Thema der EU-Reformen ausgetauscht; am Freitag – dem eigentlichen Gipfeltag – stand sodann die digitale Zukunft Europas im Mittelpunkt. Zu den Kernthemen des auf Wunsch der estnischen Präsidentschaft organisierten Digitalgipfels gehören unter anderen die...

[mehr]

Wer vertritt die Auslandsdeutschen?

Von 61,68 Millionen Wahlberechtigten haben sich 46,97 Millionen am 24. September an der Wahl zum Deutschen Bundestag beteiligt, das sind 76,2 Prozent. Unter den im Ausland lebenden deutschen Staatsbürgern wird die Zahl bedeutend niedriger gewesen sein, 100.100 haben eine Eintragung in das Wählerverzeichnis beantragt. Über eine offizielle Zahl der Deutschen mit deutscher Staatsangehörigkeit im Ausland verfügt das Statistische Bundesamt nicht. Die...

[mehr]

„Upgrade My City“ geht in die zweite Runde

Die Temescher Zweigstelle des rumänischen Architektenordens und der „Smart City“-Verein kündigen die zweite Auflage des Programms „Upgrade My City“ (zu Deutsch, „Aktualisiere meine Stadt“) in Temeswar an. Das Programm findet in der Zeitspanne Oktober 2017 - Mai 2018 statt und nimmt sich vor, das Potenzial zur Stadtentwicklung vorzustellen. Dabei sollen auch die Temeswarer ermutigt werden, sich in der Stadtentwicklung zu engagieren und die Stadt...

[mehr]

Der Anfang eines neuen Weges

Unter dem Motto ”Jeder gehört einer Minderheit an, in fast jeder Hinsicht” hat in der Zeitspanne 14.09-17.09 2017 in Moeciu de Sus die XXV. Tagung des Deutschlehrerverbands Rumäniens stattgefunden. Gäste und zugleich aktive Teilnehmer an den Workshops waren Herr Götz Ortmann,  Vertreter der Deutschen Botschaft in Bukarest, sowie Frau Birgit van der Leeden, Herr Fabrice Liesegang, als Fachberater der ZfA, die Fachschaftsberater Herr Carol...

[mehr]
Seite 1 von 47
Kanton Aargau