Erasmus Büchercafe

Nachrichtenarchiv

Verkehr beeinträchtigt

Hermannstadt – Anlässlich des rumänischen Nationalfeiertages am 1. Dezember werden in Hermannstadt/Sibiu mehrere Straßen vorübergehend gesperrt. Die Schewisgasse/Bd. Victorei zwischen Schützengasse/Str. Rennes und Mühlgasse/Str. Andrei Şaguna wird genau wie die Seilergasse/Str. Banatului zwischen 7 und 11 Uhr gesperrt. Noch zwei Stunden länger, bis 13 Uhr, bleiben die Untere Promenade/Str. Corneliu Coposu sowie der Kreisverkehr am...

[mehr]

Stadt investiert in die öffentliche Domäne

Hermannstadt - Zwei Projekte zur Einrichtung der öffentlichen Domäne für Sport und Freizeit nimmt der Stadtrat Hermannstadt/Sibiu anlässlich seiner ordentlichen Sitzung vom heutigen Donnerstag ins Gespräch. Es handelt sich hierbei um ein Projekt zur Einrichtung der Zibinsufer und zum anderen um die Schaffung eines Parks im Stadtteil Tilişca.Am Zibinsfluss will die Stadtverwaltung einen grünen Korridor entstehen lassen, der eine Fahrradverbindung...

[mehr]

Vortragsreihe rumänisch-orthodoxer Prägung

Hermannstadt – Am heutigen Donnerstag, dem 29. November, findet um 17.30 Uhr im Atrium-Konferenzsaal des Bürgermeisteramtes Hermannstadt/Sibiu eine Vortragsreihe unter dem Titel „Unirea şi intelectualii“ (Die Große Vereinigung dank Intellektueller) statt, zu der die Redaktion und der Verlag der lokalen rumänischsprachigen Tageszeitung „Tribuna“ öffentlich einladen. Pfarrer Constantin Necula, Dozent an der Fakultät für Orthodoxe Theologie „Andrei...

[mehr]

Charpentier, Buxtehude und Bach in der reformierten Kirche

Hermannstadt – Französische, hanseatische und mitteldeutsche Barockmusik bietet das Weihnachtskonzert des Hermannstädter Bachchores, das am Sonntag, dem 9. Dezember, um 16 Uhr und 18 Uhr in der reformierten Kirche Hermannstadt/Sibiu in der Fleischergasse/Mitropoliei 9 stattfindet. In Begleitung eines aus Blockflöten, Schlagzeug und Streichern bestehenden Kammerorchesters werden der Hermannstädter Bachchor, die Solistinnen Melinda Samson, Gabriela...

[mehr]

Anstoß zum gemeinsamen Nachdenken

In festlichem Rahmen veranstaltete das Demokratische Forum der Deutschen im Banat im Temeswarer AMG-Haus, in seinem vollbesetzten Karl-Singer-Festsaal im Beisein zahlreicher Ehrengäste aus In- und Ausland eine großangelegte Jubiläumsfeier zum Thema "100 Jahre seit der Gründung des Nationalstaates Rumänien". Es war nicht nur ein Anlass, sowohl mit Für und Wider, dieses verflossene Jahrhundert, unsere gemeinsame Geschichte aufzurollen, Rückschau zu...

[mehr]

Botschafterbesuch mit Fokus auf Bildung

Jugendliche, die vor entscheidenden Momenten im Leben stehen und sich in Kürze für zusätzliche Bildung oder für das Berufsleben entscheiden, waren die Zuhörer und auch Gesprächspartner von Deutschlands Botschafter in Bukarest, Cord Meier-Klodt, als er sich am vergangenen Wochenende in Temeswar aufhielt. Dabei begegnete er Studenten der West-Universität sowie Schülern der Lenau-Schule. Sein Treffen mit Schülern der 12. Klasse des...

[mehr]

Internationale Politik: Parteiübergreifende Gespräche

Besuch im Europäischen Parlament, wo Staatspräsident Klaus Johannis eine Rede im Plenum hielt. Der DFDR-Abgeordnete führte seinerseits Gespräche mit dem EVP-Fraktionsvorsitzenden Manfred Weber, sowie mit weiteren Kollegen aus der CDU/CSU-Gruppe über die Situation in Rumänien und deutsche Minderheit. In Wien und St. Pölten führte der DFDR-Parlamentarier Gespräche über die deutsche Minderheit mit Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka und...

[mehr]

100 Jahre seit dem Ende des Ersten Weltkriegs und 100 Jahre Großrumänien

ejt.Reschitza - Man spricht schon seit Jahresbeginn von der Jahrhundertfeier Großrumäniens, ein Ereignis, das die Bevölkerung des Landes animieren soll, sich bewusst zu sein, dass so ein Jubiläum einmalig in einem Menschenleben sei. Ob es gelungen ist oder nur teilweise, sei jedem einzelnen als Antwort vorbehalten.

Über die Rolle des 1. Dezember 1918 und die Volksversammlung von Karlsburg / Alba Iulia, hört, liest und sieht man sehr viel,...

[mehr]

Von Temeswar bis ins Donaudelta

Man erkennt sie sofort an den Fenstern und Giebeln, an den Balkons und an den Toren, an weiteren architektonischen Details: Im Foyer des AMG-Hauses ist Temeswar ausgestellt, in Aquarellen, farbenprächtig und immer wieder darauf hinweisend, wie schön diese Stadt ist.

Drinnen, im Karl-Singer-Saal, stehen Pelikane in Reih und Glied, ein Blaunacken lockt mit seinen Farben heran, zwei Schwäne nähern ihre Schnäbel fast wie zum Kuss. Es ist die...

[mehr]

Erforderlich: Neue Trachtenpuppen für Heimatmuseum

Viele von uns sind geprägt durch die Beziehungen zu den Urgroßeltern, Großeltern und Eltern. Deren Schicksal sollten wir kennen, um die Familiengeschichte und die Ereignisse zu entschlüsseln. Sie werden uns bereichern und Verständnis für das Leben bereiten. Solche Aussagen hören wir als HOG Lenauheim immer wieder und dass die jüngeren Generationen sich auf die Suche machen ihre Herkunft kennen zu lernen. Es sind Menschen aus verschiedenen...

[mehr]
Seite 2 von 41