Erasmus Büchercafe

Nachrichtenarchiv

Kultur im Herbst

Der lange Sommer mit seinen Festivals ist verstrichen und schon klopfen neue Ereignisse an die Tür. Das Angebot ist reich und erstreckt sich über mehrere Bereiche, von zeitgenössischer Kunst, über Film und Theater bis hin zu Tanz. Bei all diesen Events sind jugendliche Volontäre zu sehen, die in die Welt der Kunst und der Veranstaltungen eingeführt werden. Dabei ist jeder Volontär für etwas zuständig, beispielsweise für Fotografie, Organisieren,...

[mehr]

Erste Limerick-Sammlung aus Siebenbürgen

Es ist wohl die erste Limerick-Sammlung aus siebenbürgischer Feder, grenz-überschreitend vom Schiller Verlag Hermannstadt/Bonn herausgegeben. Der Autor Kurt H. Binder, geboren 1933 in Hermannstadt, ist dem lesenden Publikum wohlbekannt, hat er doch schon mehrere Publikationen vorgelegt, darunter den autobiografischen Roman „Unter Roten Wolken“ oder „Die lange Nacht der Erzählungen – Sieben Siebenbürger erzählen ihre Erlebnisse“ und nicht zuletzt,...

[mehr]

Ein Zentralpark für Reschitza

Reschitza – Beim Stellwerk der Werksbahnen, seit der Quasi-Einstellung der Schwerindustrietätigkeit in Reschitza ein „totes Terrain”, will Bürgermeister Ioan Popa einen „Zentralpark” anlegen lassen, der gleichzeitig das Zusammenwachsen von Alt- und Neustadt von Reschitza ermöglichen soll. Die Vision Popas ist überraschend ausgereift, ein Zeichen, dass er sich schon längere Zeit damit beschäftigt. Die Bewohner der Neustadt sollen mittels dieses...

[mehr]

Arbeitsamt straft Schule

Reschitza/Karansebesch – Zu hitzigen Aussprachen kam es auf der jüngsten Tagung des Ausschusses für Sozialen Dialog des Verwaltungskreises Karasch-Severin, ein regelmäßig und in unterschiedlicher Zusammensetzung tagender Ausschuss des Kreisrats Karasch-Severin und der Präfektur. Das Territorialinspektorat für Arbeit – das Arbeitsamt – Karasch-Severin hatte das Karansebescher Lyzeum „C.D.Loga” (die Lehrerbildungsanstalt) mit einer Geldstrafe von...

[mehr]

Buchvorstellung in Erasmus Café

Hermannstadt – „Dor de casă, dor de ducă“ (Heimweh, Fernweh) ist ein Buch, das gleichermaßen als Reisebuch, kulinarische Geschichte und Kochbuch gelesen werden kann. Geschrieben hat es die in Hermannstadt/Sibiu geborene Autorin Dagmar Dusil.„Kulinarisches Heim- und Fernweh“ erschien im Jahr 2006 und ist gewis-sermaßen eine Fortsetzung ihres Buches „Blick zurück durchs Küchenfenster“, eine Erinnerungsreise in die „ferne Stadt der Kindheit“, wie...

[mehr]

Wort zum Sonntag: Toleranz schafft Frieden

Wir Älteren haben in unserem Leben bereits zwei Diktaturen erlebt: Die braune Hitler-Diktatur und die rote Stalin-Diktatur. So verschieden die Ziele aller Diktatoren auch sein mögen, sie alle handeln nach dem Grundsatz: „Wer nicht mit uns ist, der ist gegen uns!“ Darum suchen sie mit Hilfe von Kerkern, Konzentrationslagern, Deportationen und Todesurteilen ihre Gegner zu vernichten. Kennzeichnend ist der Ausspruch, der Stalin zugeschrieben wird:...

[mehr]

Bildungsminister nach UDMR-Ultimatum zurückgetreten

Bukarest (ADZ) - Bildungsminister Valentin Popa (der PSD nahestehend) ist am Donnerstag nach einem Vier-Augen-Gespräch mit PSD-Chef Liviu Dragnea zurückgetreten, nachdem letzterer sich angesichts des UDMR-Ultimatums vom Vortag genötigt sah, seine bröckelnde Parlamentsmehrheit in zwölfter Stunde zu retten.Auslöser für den Abgang des Ministers war dessen umstrittene Eilverordnung von Ende August, die vorsieht, dass an Grundschulen der Minderheiten...

[mehr]

Gespräch mit Anwärterin auf DNA-Chefposten vertagt

Bukarest (ADZ) - Der Hohe Magistraturrat (CSM) hat das für Donnerstag vorgesehene Gespräch mit der sich für den Posten der Chefermittlerin der Antikorruptionsbehörde DNA bewerbenden Staatsanwältin Adina Florea aus Konstanza auf Anfang Oktober vertagt. Grund dafür ist der sich möglicherweise abzeichnende Verdacht, dass die 52-Jährige eine Verschlusssache an Unbefugte weitergeleitet hat.Die Gerichtsinspektion nimmt zurzeit nämlich die...

[mehr]

Justizminister Toader vor der Abberufung?

Bukarest (ADZ) - Tudorel Toaders Tage als amtierender Justizminister scheinen gezählt, PSD-Chef Liviu Dragnea deutet immer öfter an, dass die Anfang/Mitte Oktober geplante Regierungsumbildung das Schicksal des früheren Verfassungsrichters besiegeln könnte.Grund für den Abgang des von der Koalition bisher hochgelobten Ministers scheint dessen Weigerung zu sein, seine Unterschrift unter einen Amnestie- und Begnadigungserlass zu setzen, den der...

[mehr]

Regierung ändert Insolvenzgesetz per Eilerlass

Bukarest (ADZ) - Die Regierung hat in der Sitzung am Donnerstag eine Eilverordnung angenommen, welche das Insolvenzgesetz ändert. Finanzminister Eugen Teodorovici erklärte in einer Pressekonferenz beim Regierungssitz, dass die Ergänzungen nötig seien, um „gleiche Chancen für die Entwicklung von Unternehmen“ sowie „die Festigung eines gesunden Geschäftsumfelds in Rumänien“ zu gewährleisten. Über 6000 Firmen mit rund 64.000 Angestellten seien...

[mehr]
Seite 1 von 39