Erasmus Büchercafe

BANATER ZEITUNG: Nachrichtenarchiv

Über die einstigen Besitzer des „Mühle“-Hauses

Im Südwesten Frankreichs, etwa 200 Kilometer nordöstlich von der Universitätsstadt Bordeaux entfernt, liegen die Überreste der Gemeinde Oradour-sur-Glane. Während des Zweiten Weltkriegs wurden hier 642 Menschen von der deutschen Waffen-SS ermordet. An nur einem Tag wurde fast eine ganze Gemeinde ausgelöscht. Auf Beschluss der französischen Regierung unter Charles de Gaulle wurde die Gemeinde – obwohl leer stehend und verlassen – vor dem Abriss...

[mehr]

Neue EU-konforme Führerscheinregeln

Europaweit wurde entschieden – für Autofahrer gelten ab dem 19. Januar neue Gesetze. Die Veränderungen sind in der ganzen Europäischen Union gültig. In diesem Zusammenhang werden auch bei Erlass und Erneuerung der Führerscheine neue Regeln eingeführt. Die neuen, EU-konformen Führerscheinregeln sehen auch neue Fahrerlaubnisklassen, Befristungen und Zwangsumtausch vor. Den Führerschein gibt es nicht mehr unbefristet. Die Gültigkeit eines Scheins...

[mehr]

Privatkliniken zittern um Patienten und Personal

Die Debatte um das rumänische Gesundheitssystem ist in diesen Tagen intensiver als je zuvor. Es geht nicht nur um die Finanzierung von der Krankenkasse der öffentlichen bzw. privaten Spitäler, sondern auch um den Sinn der Auflösung vor nahezu zwei Jahren mehrerer Krankenhäuser in Kleinstädten und Gemeinden. Die damals als Reform angesehene Initiative von Minister Attila Cseke, gilt heute als Schlag ins Wasser. In den öffentlichen Krankenhäusern...

[mehr]

Zum zweiten Mal „Grenzenlos Gospel“ in Temeswar

Grenzenlos Gospel: Unter diesem Namen veranstaltet der Kulturverein TGP ein “musikalisches Treffen jenseits der Grenzen” in Temeswar/Timişoara. Am 16. und 17. Februar kommt der deutsche Musiker Dominic Samuel Fritz erneut in die Stadt an der Bega, um mit einem spontan gegründeten Chor an nur zwei Tagen gleich drei Konzerte in Szene zu setzen. Der Chor unter der Leitung von Dominic Samuel Fritz wird im „Rudolf Walther“-Kinderdorf, im Temeswarer...

[mehr]

Krankenhaus Karansebesch ohne Neuverschuldung

wk. Karansebesch – Dr. Horea Radu, der Chirurg, der aus Klausenburg kam und sich mit glänzendem Erfolg um die Leitung des munizipalen Notfallkrankenhauses Karansebesch bewarb, hatte einigen Grund, bei seiner ersten Jahresbilanz stolz zu sein: „Unser Krankenhaus hat keinerlei Neuschulden, die mehr als 90 Tage alt sind“, sagte er den Medien, „und auch mit der Abzahlung der umgestaffelten Altschulden, mit denen ich das Krankenhaus übernommen habe,...

[mehr]

Wärmedämmung auf Sparflamme

wk.Reschitza – Das größte Problem bei der Wärmedämmung der Plattenbauten bzw. der schlecht isolierten Wohnkasernen in Reschitza ist der Eigenbeitrag der Bürger, sagt das Reschitzaer Rathaus, auch wenn dieser sich bloß bei etwa einem Fünftel der Gesamtkosten bewegt. Das zweitgrößte Problem, kontern die Blockbewohner, ist der Beitrag und die Bürokratie des Rathauses, das drittgrößte, sagen beide Seiten, die Ausgleichung der Gesamtrechnung durch die...

[mehr]

Das blutige Spiel der Macht

Ein Zeichen sollte das Publikum an diesem kalten Winterabend der neuen DSTT-Premiere ungewollt in das dunkle Zeitalter der Tragödie “Titus Andronicus” von W. Shakespeare einstimmen: Pünktlich, um 19.30 Uhr, zu Spielbeginn, fiel das Theater wie das gesamte Stadtzentrum durch einen Stromausfall in minutenlange Finsternis. Die Inszenierung “Titus Andronicus”, das Gesellenstücks von Shakespeare (Entstehung 1589-92, erste Aufführung 1594) führte in...

[mehr]

Temeswars Immobilienmarkt in 2013

Der rumänische Immobilienmarkt wird sich erst in drei bis fünf Jahren so richtig erholen, schätzt Marius Schiopota. Der Managing Partner einer hochrangigen Immobilienagentur aus Temeswar/Timisoara sagt für 2013 keine großen Veränderungen voraus. Die positiven Entwicklungen finden langsam statt. Manche Bereiche stagnieren, während andere einen leichten Aufwärtstrend erleben werden. Dass in Temeswar die Immobilienpreise unter dem nationalen...

[mehr]

Privateisenbahn: Technische Aufrüstung allein reicht nicht

Leichte Züge, nur aus zwei Triebwagen bestehend, verkehren auf mehr als eintausend Kilometern Eisenbahngleis allein in den westrumänischen Verwaltungskreisen Arad, Karasch-Severin, Hunedoara und Temesch. Die Züge befahren Strecken, die die Nationale Eisenbahngesellschaft CFR als „unrentabel“ bezeichnet und mit einem jeweils fünf Jahre währenden Mietvertrag an private Unternehmer weitergibt. Ein Großteil der Kurzstrecken werden von Zügen der...

[mehr]

Bega Blues Band wird 30 Jahre alt

Die älteste Bluesband Rumäniens wird in diesem Jahr 30. Bega Blues Band bereitet somit in diesem Frühling ihre Jubiläumsfeier in Temeswar/Timi{oara vor. Das Jubiläumskonzert wird am 22. März im Haus der Banater Philharmonie stattfinden. Begleitet wird die Bluesband auch von dem Philharmonie-Orchester unter der Leitung des Dirigenten Radu Popa. Das Konzertprogramm umfasst mehrere Musikstile: Blues, Jazz, Rock, Oper, Latino und symphonische Musik....

[mehr]
cffviseu