Erasmus Büchercafe

BANATER ZEITUNG: Nachrichtenarchiv

Janus

Der altrömische Gott des Hauses, der Türen und Tore, des Eingangs und Anfangs, des Durchgangs ist „janusköpfig“, mit einem Gesicht, das nach vorn, dem anderen, das nach hinten schaut. Janusköpfigkeit oder Doppelgesichtigkeit sind nicht die ehrenvollsten Merkmale des Menschen, obwohl der Begriff in seinem indogermanischen Ursprung mit dem Eid und dem „Eidgang“ verwandt ist und durchaus auch etwas mit Recht-Mäßigkeit und GeRechtigkeit zu tun hat,...

[mehr]

Zwiespältige Nachrichten für Temeswarer Patienten

Temeswar – Aus den Temeswarer Krankenhäusern gibt es derzeit gute aber auch besorgniserregende Nachrichten: Als gute Nachricht für die Pazienten der Begastadt zu werten ist erstens die über die Fertigstellung der Sanierung und Modernisierungsarbeiten in der Temeswarer Bega-Geburtsklinik. Hier wurden mit beträchtlichem Aufwand zwei der drei Krankensalons der für die Klinik vitalen Abteilung für Anästhesie und Intensivtherapie von Grund auf...

[mehr]

Ermäßigte Preise für gut gesinnte Hundebesitzer

„Bring deinen Freund im Einklang mit dem Gesetz“ heißt eine Kampagne, die in derzeit in Temeswar/Timişoara vom Verein „Pieces of Heaven“ initiiert wurde. Diese soll dazu führen, dass mehrere Hunde sterilisiert werden und somit die Zahl der auf der Straße ausgesetzten Hunde sinkt. Die Kampagne wird dabei vom Temeswarer Tierschutzverein Pet Hope aus unterstützt.

Die Kampagne sieht eine Preisermäßigung für die obligatorische Registrierung und...

[mehr]

Liebe, Wahnsinn und Tod am DSTT

Im Wesentlichen bestehen Theaterstücke aus Liebe, Wahnsinn und Tod. Das meint zumindest der Literaturkritiker und Journalist Gustav Seibt. Und er hat recht, besonders wenn man sich die Premieren der 60. Spielzeit des Deutschen Staatstheaters anschaut. Der Tod zum Beispiel war in fast allen Stücken präsent und zwar ganz prominent. So mussten in William Shakespeares Gewaltorgie „Titus Andronicus“ die meisten dran glauben. Autoren wie George R.R....

[mehr]

Wiederverstaatlichung des Maschinenbauwerks

Reschitza – Das Finanzministerium und das Energieministerium haben unter Gegenzeichnung des Justizministeriums vergangene Woche der Regierung Victor Ponta ein Memorandum vorgelegt, durch welches die Schulden der Reschitzaer Maschinenbauwerks UCMR, Mitglied der Schweizer Inet AG, in Staatspapiere umgewandelt werden sollen, wodurch der rumänische Staat neuerlich Hauptaktionär des Reschitzaer Maschinenbauwerks wird. Dazu bedurfte es nur noch eines...

[mehr]

Mit Rockmusik gegen Vorurteile

Eine schwer erkämpfte, jedoch falsch verstandene Freiheit prägt das rumänische Volk. Unter den Jugendlichen, die ab und zu Rock-Festivals besuchen, gibt es leider auch solche, die neben der Musik nichts als Unfug im Kopf haben. Für sie reicht es nicht, sich zu betrinken oder zu berauschen, sondern man muss sich auch noch schlagen, randalieren und Gegenstände zerstören.

Ich war vom 14. bis 16. Juni auf Österreichs größtem Festival für Rockmusik,...

[mehr]

Rumänienpokal U19 bleibt in Temeswar

Der Rumänienpokal unter 19 Jahren im Badminton bleibt in Temeswar/Timişoara. Gleich zwei Titel gingen an den Temeswarer Sportverein (CSM). CSM gewann vor eigenem Publikum den Badminton-Rumänienpokal unter 19 Jahren im Mannschaftswettbewerb. Gleichzeitig holten zwei Mitglieder des Vereins je einen ersten Preis und somit den Rumänienpokal: Andreas Thiel wurde erster im Herreneinzel und Sabina Băluţ hat zusammen mit Alexandru Blăniţă im gemischtes...

[mehr]

Mit der Draisine durchs Banater Bergland

Langsam rattert sie durch die Wälder, mit einer Geschwindigkeit, die 20 Stundenkilometer nicht überschreitet. Sie fährt so langsam, damit sich die Fahrgäste die Umgebung ansehen, damit sie die wieder unberührte Natur des Banater Berglands bewundern. Gerade diese Natur ist es, die nicht nur ausländische, sondern auch einheimische Reisende entzückt. Die Eisenbahn-Draisine beförderte vor Kurzem eine Delegation bestehend aus Vertretern der Deutschen...

[mehr]

Hölzern

In den Disputen rund um die Wegsperrung des Gutmenschen Gheorghe/Gigi/Jiji Becali kam sehr oft die Formel vor: „un om valoros“, „ein wertvoller Mensch“. Nur ist in diesem Kontext und im Inhalterkennungscode des Gegenwartsrumänischen dieses „Valoros“-„Wertvoll“ nicht so zu verstehen wie im Deutschen.

Die Fügung „un om valoros“ gehört zum neurumänischen politischen Wortschatz, zum „limbaj de lemn“, dem „hölzernen Wortschatz“ derer, die von der...

[mehr]

Orschowa zurück zum Banat

Karansebesch/Temeswar – Auf einer Veranstaltung in Temeswar, die sich mit Fragen der anstehenden Regionalisierung beschäftigte und an der sich auch der mit der Ausarbeitung des entsprechenden Gesetzentwurfs beauftragte stellvertretende Regierungschef Liviu Dragnea beteiligt hat, sprach der Karansebescher Bürgermeister Ion Marcel Vela die „Frage der Rückgängigmachung von kommunistischen Ungerechtigkeiten in der Verwaltungsreform von 1968” an.

Vel...

[mehr]
Seite 1 von 4
cffviseu