Erasmus Büchercafe

BANATER ZEITUNG: Nachrichtenarchiv

Geschäftstourismus macht den Hauptanteil aus

581.323 Bürger zog es landesweit im März2015 indie Tourismuseinrichtungen des Landes. Das waren fast 65.000 mehr als im gleichen Monat des Vorjahres. Nahezu zehn Prozent der Touristen, die ein Zimmer buchten, taten dies in der Westregion, mit den Verwaltungskreisen Arad, Hunedoara, Karasch-Severin und Temesch. Der Unterschied in der Region unter den Kreisen Westrumäniens, was die Tourismusattraktion betrifft, war gewaltig: In den Kreis Temesch...

[mehr]

Gesundheitsarrangement auf Staatskosten

Das hinterlistige Verschwinden des Premierministers Victor V. Ponta nach Baku/Aserbaidschan zur Eröffnung der Europäischen Spiele, die von allen demokratischen Staatschefs Europas boykottiert und bloß von den als Diktatoren eingestuften honoriert wurde, gab Rätsel auf. Ponta habe selbst die Veranstalter überrascht, wurde kolportiert, und so gelangte er auf der Ehrentribüne in eine der hinteren Reihen, zwei hinter Waldimir Putin.

Mir scheint...

[mehr]

Ein „kleines Licht“ für große Herzen

Der Capitol-Saal der Banater Philharmonie ist voll, Menschen aller Altersgruppen und sozialen Schichten haben sich da eingefunden: vom Unternehmer bis zur Putzfrau, vom Jugendlichen bis zum Rentner, von der Nonne bis zum zehn Monate alten Baby. Alle sind heute da, um sich das Konzert anzusehen, das der deutsche Dirigent Dominic Samuel Fritz jedes Jahr aufs Neue bietet. Gospel steht auf dem Programm - “Let it shine!” ist der Titel des diesjährigen...

[mehr]

Allein 1,7 Prozent aller Rumänen sind als Blutspender aktiv

Es ist kurz nach 10 Uhr. Wenige Blutspender warten noch an der Reihe. Die meisten haben das Vorhaben schon hinter sich, denn das Temeswarer Transfusionszentrum hat bereits um 7.30 Uhr seine ersten Gäste empfangen. Sobald ein Bett frei ist, kommt der nächste an die Reihe. Eine Krankenschwester kümmert sich um die freiwilligen Spender. Sich bequem aufs Bett legen, mit dem Blick in die andere Richtung, einen kleinen, harmlosen Stich in die linke...

[mehr]

Unser Kandidat: Temeswar – Kulturhauptstadt Europas 2021

Ende der Saison an der Rumänischen Nationaloper Temeswar und ein Zeitpunkt, wo sich die Ballettschulen vorstellen – jedesmal ein Event für die Eltern und Freunde der kleinen Mädchen, die sich für den klassischen Tanz interessieren: an der Vorderfront der Oper hängt ein Riesenplakat mit dem Programm des Monats Juni und gleich vier Ballettschulen oder Tanzstudios haben ihre Jahresendefeier vergangener Woche gehabt – in chronologischer Reihenfolge...

[mehr]

Beschäftigtenzahl bei Auslandsinvestitionen gestiegen

Die ausländischen Firmen, die in Rumänien tätig sind, beschäftigen laut dem Nationalen Statistikamt rund 500.000 Bürger, genauer: 2013 waren es 537.471 Personen. Das ist, über den Daumen gepeilt, ein Neuntel der in einem Arbeitsverhältnis Stehenden. Und etwa genau so viele, wie in den staatlichen Institutionen arbeiten. Die Zahl der von ausländischen Unternehmen in Rumänien beschäftigten Personen ist in einem Jahrzehnt beeindruckend gestiegen:...

[mehr]

„Wir sehen die Autoindustrie aus einem Mobilitätsgedanken heraus“

Vor 15 Jahren wurde Rumänien für eine Niederlassung der Continental AG gewählt. Die gut ausgebildeten Mitarbeiter vor Ort, aber auch die niedrigen Standortkosten haben zu dieser Entscheidung beigetragen. Heute wächst das deutsche Unternehmen in Rumänien stetig, sowohl, was Mitarbeiter, als auch, was Investitionen anbelangt, ließ Christian von Albrichsfeld, der Geschäftsführer von Continental Rumänien, bei der 15-jährigen Jubiläumsfeier in...

[mehr]

Ein Jahrzehnt Siedlungsgrabungen in Uiwar

Der deutsche Archäologe und Hochschullehrer Wolfram Schier wurde 1957 in Hohenbrunn bei München geboren. Er studierte Vor- und Frühgeschichte, Völkerkunde und Bodenkunde an den Universitäten in München, Saarbrücken und Oxford. 1985 promovierte er mit der Arbeit „Die vorgeschichtliche Besiedelung im südlichen Maindreieck“, die 1991 mit dem „Kurt Bittel“-Preis ausgezeichnet wurde. Seine  Habilitation erfolgte 1996 in Heidelberg mit einer Arbeit...

[mehr]

Pontas Putsch

 Ob das tatsächlich der „Anfang vom Ende Victor Pontas“ ist, wie manche politische Kommentatoren vergangene Woche prognostizierten, das mag dahingestellt bleiben. Denn von einem, der kein Fünkchen Ehre im Leib hat, darf man keinen ehrlichen Schritt, etwa eine Abdankung ehrenhalber, erwarten. Den kann nur die Justiz stürzen, indem sie ihn hinausschmeißt aus seinem Regierungs- und Parlamentsamt. Dagegen baut er mit Geschick und krimineller...

[mehr]

13. Ehrenmitglied des Museums des Banats

Der deutsche Archäologe und Forscher Prof. Dr. Wolfram Schier von der Freien Universität Berlin ist vor kurzem zum jüngsten und 13. Ehrenmitglied des Museums des Banats Temeswar/Timişoara gekürt worden. Die Verleihung der Ehrenwürde ging innerhalb der 14. Temescher Akademischen Tage über die Bühne. Veranstalter des Events waren die Temeswarer Zweigstelle der Rumänischen Akademie und das Museum des Banats Temeswar.

Zu den Highlights des Tages...

[mehr]
Seite 1 von 4
cffviseu