Erasmus Büchercafe

BANATER ZEITUNG: Nachrichtenarchiv

Der Fiskus als Staatstrottel

Dass es sich in diesem Land nicht „auszahlt“, ein kleiner Dieb zu sein, das war spätestens seit Zeiten der Nastase-Regierung klar: Hühnerdiebe sassen länger im Gefängnis als diejenigen, die Millionen „beiseite schafften“. Dann hat sich das allmählich geändert und das erste wahrlich ab-schreckende Urteil dürfte jüngst jenes gegen den Schmiergeldrichter gewesen sein, der für 22 Jahre ins Gefängnis muss.

Eins ist klar: den perfekten Diebstahl gibt...

[mehr]

Deutsch-rumänische Partnerschaft unterzeichnet

Unter der Schirmherrschaft des Demokratischen Forums der Deutschen aus dem Banat (DFDB) hat die Städtische Sing- und Musikschule München ein Partnerschafts-Protokoll mit dem Temeswarer „Ion Vidu“-Kunstkolleg abgeschlossen. „Dies ist die formelle Besiegelung der bereits seit Jahren bestehenden Freundschaft und Partnerschaft beider Schulen“, heißt es in einer Pressemitteilung des DFDB. Initiiert wurde die Zusammenarbeit von dem ausgewanderten...

[mehr]

Intermodal mit dem Fahrrad durch Temeswar

Ein intermodaler Verkehr ist einer, bei dem der Umstieg von einer Art von Verkehrsmittel auf ein anderes problemlos gewährleistet wird. Wenn ein solcher Transport heute für Schnelligkeit und Flexibilität für Personen und Waren im regionalen und internationalen Verkehrswesen immer notwendiger wird, ist ein intermodaler Nahverkehr zumindest in Rumänien kein alltägliches Unterfangen. Ein kombinierter öffentlicher Verkehr hat in Temeswar/ Timisoara...

[mehr]

Von Bildwirkerei bis Modedesign

Die Temeswarer Filiale des Rumänischen Künstlerverbandes (UAPT) ist die drittgrößte im Land. Janos Szekernyés, Kunstkritiker und Vorsitzender der UAPT, rühmte sich damit, bei der Eröffnung der jüngsten Gruppenausstellung des Verbandes. Sechs neue Künstler wurden aufgenommen, darunter auch der international erfolgreiche Maler Valeriu Sepi. Zu diesem Anlass stellt er und seine fünf Kollegen in der Helios Galerie aus. Thematisch liegen Welten...

[mehr]

Nahrungsmittelhersteller baut Produktionsstätte aus

 

Der Marktführer in der Lebensmittelindustrie Nestle baut seine Tätigkeiten in Rumänien aus. So wurde die Produktionsstätte in Temeswar erweitert. Die nun vorgenommene Produktionserweiterung sichert der Einrichtung eine bessere Waffelproduktion und einen Ausbau der Produktionslinie zur Getränkeherstellung. Die Nestle-Fabrik am Temeswarer Stadtrand ist nun um 1600 Quadratmeter und um eine Halle größer und mit neuen sowie sanierten...

[mehr]

Aufforstungsaktion in Stanciova

Ungefähr 250 Menschen aus Temeswar/ Timisoara, Großwardein/ Oradea, Klausenburg/ Cluj-Napoca und Arad trafen sich vor kurzem in Stanciova, ein Dorf in der Nähe von Temeswar, um bei der ersten Aufforstungsaktion, die vom Verein „Tasuleasa Social“ in diesem Jahr organisiert wurde, mitzumachen. Seit mehr als elf Jahren setzt sich der Verein für die Problematik der rumänischen Wälder ein und möchte dadurch das Umweltbewusstsein der Bürger stärken.

...

[mehr]

ifa-Regionaltreffen in Temeswar

Seit 20 Jahren entsendet das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) mit Sitz in Stuttgart junge Kulturmanager, -Assistenten und Redakteure an Organisationen der deutschen Minderheiten ins östliche Europa und in die Gemeinschaft der Unabhängigen Staaten. Mindestens ein Jahr lang lernen die Entsandten und die Gastinstitutionen voneinander, arbeiten zusammen und entwickeln Projekte, die die deutsche Minderheit unterstützen. Das ifa ist dabei...

[mehr]

Seilbahnbesitzer verwarnt

Reschitza – Costel Ciobanu, genannt „Barbalata“, der Reschitzaer Immobilienhai und Besitzer der Industrieseilbahn, die das Reschitzaer Stzadtzentrum überquert und seit 1990 außer Betrieb ist, hat mit Unterschrift von Bürgermeister Mihai Stepanescu eine neuerliche Mahnung zur Instandhaltung und fälligen Reparaturarbeiten der Seilbahn verpasst bekommen. Es habe die Verpflichtung, heißt es im Schreiben des Rathauses, das öffentlich gemacht wurde,...

[mehr]

Kuckucksei

Deutschland, die Ukraine und die Slovakei haben längst ihre Buchenwälder als UNESCO-Kulturgut registrieren lassen. Rumänien, das in den Karpaten mit rund zwei Millionen Hektar (30 Prozent des Gesamtforstbestands) über die ausgedehntesten Buchenwälder des eurasischen Raums verfügt, lässt seinen Buchenbesitz von Greenpeace vermessen und inventarisieren und auf eine Registrierung von der UNESCO vorbereiten. Das geschieht nicht selten unter „Mühen“,...

[mehr]

25 Jahre Proklamation von Temeswar

Was wäre das für ein Rumänien geworden, wäre man von den 13 Punkten der Proklamation von Temeswar/Timisoara 1990 als tragende Pfeiler eines rumänischen Rechtsstaates ausgegangen. Es geht ein tiefer Seufzer durch die Reihen der Historiker und Unterstützer des Dokumentes, wenn sie nur daran denken.  Die vor 25 Jahren von dem journalisten George Serban verfasste Proklamation hätte die Mitglieder der Kommunistischen Partei davon abgehalten, das durch...

[mehr]
Seite 1 von 4
cffviseu
Kanton Aargau