Erasmus Büchercafe

BANATER ZEITUNG: Nachrichtenarchiv

Deutsch-Rumänische Stiftung Temeswar zieht Bilanz

Ein strategisches Projekt zur Integration von Arbeitslosen in den Arbeitsmarkt ist vor Kurzem beendet worden. Dieses wurde von der Temeswarer Deutsch-Rumänischen Stiftung in Zusammenarbeit mit mehreren Partnern aus Rumänien und Deutschland umgesetzt. Ziel war, die Wettbewerbsfähigkeit von 660 Arbeitslosen und Arbeitssuchenden aus dem Nord-Osten, Süd-Osten und Westen Rumäniens durch bestimmte Maßnahmen zu erhöhen, so Nicolae Cernei, der...

[mehr]

Temeswarer Kulturerbe in Gefahr

Über 14.000 Altbauten hat die Stadt Temeswar/Timişoara – manche davon prägt ein barocker und eklektischer Stil, aber darin widerspiegeln sich auch Einflüsse der Wiener und ungarischen Secession, der Neoromantik, Neugotik und Neoklassik. Dies ist auch die größte Anzahl von historischen Gebäuden aus ganz Rumänien in einer Ortschaft. Das Stadtbild von Temeswar ist von der Wiener Architektur des 18. und 19. Jahrhunderts gekennzeichnet und dies führte...

[mehr]

„Musik ist Musik, das Instrument ist nur ein Mittel“

Im Orpheum-Saal in der Musikhochschule der West-Universität Temeswar: Meisterklasse für klassische Gitarre mit der kanadischen Gitarristin und Hochschullehrerin Dale Kavanagh. Der Kurs findet innerhalb des ersten Internationalen Gitarren-Festivals statt. Eine Orgel links auf der Bühne, ein Klavier in unmittelbarer Nähe, eine Tür, die in einen Nebenraum führt, wo ebenfalls gelehrt wird, und ein zweites Klavier rechts. Die goldene Herbstsonne...

[mehr]
Seite 4 von 4
cffviseu