Erasmus Büchercafe

BANATER ZEITUNG: Nachrichtenarchiv

AMG-Schüler mit besonderen Leistungen ausgezeichnet

Der deutsch-rumänische Wirtschaftsverein DRW Arad belohnte Ende Juni, zum Abschluss des Schuljahrs 2015/2016, die hohen Leistungen von Schülern, die das deutschsprachige Adam-Müller-Guttenbrunn-Lyzeum in Neuarad besuchen. Der DRW erteilte drei Exzellenz-Preise in einem Gesamtwert von 450 Euro. Prämiert wurden die Schüler Tudor Lile, Preisträger der Landesphase der Chemieolympiade, Mihnea Ciachîr, Preisträger der Landesphase der...

[mehr]

Aus Grau mach Bunt

Das städtische Wasserwerk der Gesellschaft Aquatim wird bunt. Hier arbeiten seit einigen Wochen Straßenkünstler von überall her. Die alten, grauen Gebäude gewinnen täglich an Farbe und werden gleichzeitig um einige Kunstwerke reicher. Da ist die Katze, der Frosch, das Mädchen in Yoga-Pose, der Fotograf, aber auch abstrakte Muster zieren die Wände der Aquatim-Hallen am Rande der Stadt Temeswar. Sergio Morariu, von seiner Ausbildung her...

[mehr]

Stadtidentität und -Geschichte quadratmeterweise verkauft

Wer sind wir? Was sind wir? Wie sind wir? – das sind wesentliche Fragen in der Festlegung der Identität einer Gemeinschaft. Die Antworten darauf kann man teilweise erfahren, wenn man sich die Symbolbauten einer Stadt ansieht – das heißt Gebäude, die eine besondere Bedeutung für die Geschichte und die Entwicklung einer Stadt aus architektureller, aber auch kultureller Sicht haben. Diese Bauten sind der Öffentlichkeit, aber auch den Fachleuten...

[mehr]

Gartenparty als Anlass zum Netzwerken

Das Netzwerken stand Ende vergangener Woche bei der Sommergartenparty, zu der der deutsche Konsul in Temeswar in den Garten seiner Residenz eingeladen hatte, im Fokus. Ungefähr 230 Leute fanden sich bei Konsul Rolf Maruhn ein, um sich kennenzulernen bzw. um die bereits existierenden Kontakte zu pflegen. Einige kamen sogar von weither, wie etwa der Bürgermeister von Oberwischau, Vasile Coman. Zu den Gästen zählten zahlreiche Mitglieder der...

[mehr]

KOMMENTAR: Politik und Kriminalität

Hannah Arendt sagte zur Beziehung von Kriminalität und Staatsraison/Politik: „Das massive Eindringen der Kriminalität in öffentliche Prozesse gehört zu den Charakteristika unserer Zeit. Ich verstehe darunter etwas, das weit über Verbrechen hinausreicht, indem es vorgeblich eine Ausnahme von der Regel sein soll. Wir haben es aber, ganz im Gegenteil, mit einem Stil politischer Aktion zu tun, der an sich kriminell ist.“

An diese Festlegung (1974)...

[mehr]

Viertes JazzTM riss die Zuschauer von ihren Sitzplätzen

Das Temeswarer Publikum ist bei Festivals brav. Die Leute sitzen ruhig, hören Musik, lächeln zufrieden, klopfen den Rhythmus mit und klatschen am Ende eifrig Beifall. Dieses Benehmen kann auf den einen oder anderen Künstler recht einschüchternd wirken. So auch auf die Sängerin Imany, die am Samstag Abend Minuten lang die Zuschauer bat, aufzustehen, zu tanzen und sich einfach während ihres Auftritts bei JazzTM wohl zu fühlen. Letztendlich konnte...

[mehr]

I can’t believe this!

Das Wort steckt seit knapp zwei Wochen in aller Munde: Brexit. Das Vereinigte Königreich, Großbritannien also, möchte laut den Ergebnissen des historischen Referendums am 23. Juni die Europäische Union verlassen. 52 Prozent der Bürger machten bei der Volksbefragung ihr Kreuzchen bei „Leave“ und äußerten somit ihren Wunsch, die EU zu verlassen, während knapp 48 Prozent der Wähler für den Verbleib in der EU stimmten. Für viele Ausländer, die in...

[mehr]

Lungenkrankenhaus übersiedelt nach Grădişte

Arad - Der Arader Kreisratspräsident, Iustin Cionca, setzt einem Monaten lange andauernden Tauziehen, um ein neues Gebäude des Kreiskrankenhauses ein Ende. Die Abteilung für Lungenkrankheiten zieht nun doch in das dafür vorgesehene Gebäude, nachdem der ehemalige Interimspräsident des Kreisrates, Adrian Tolea, verfügt hatte, dass in das neue Gebäude die Abteilung der Frauen- und Geburtenklinik verlegt werden soll.

Anfänglich war das Gebäude für...

[mehr]

Neues Mineralwasser aus dem Bergland

 Bokschan/ Eisenstein – Der 92-jährige Mineraliensammler Constantin Gruescu aus Eisenstein/Ocna-de-Fier hat lange Jahre vergeblich plädiert für eine wirtschaftliche Nutzung der zahlreichen Mineralwasserquellen vom Südrand des Banater Erzgebirges, wo es an Wirtschaftsmöglichkeiten mangelt, seit der Bergbau eingestellt wurde. Vor zwei Jahren hatte ihn eine Gruppe Unternehmer aus Temeswar besucht. Und die bissen an.

Sie ließen erst mal die von...

[mehr]

Unser Kandidat: Temeswar – Kulturhauptstadt Europas 2021

Zu einer Vorpremiere hat das Deutsche Staatstheater Temeswar vor einigen Tagen eingeladen, um das Publikum auf das vorzubereiten, was die nächste Spielzeit bieten wird. „Biedermann und die Brandstifter“ von Max Frisch beendet damit die Saison am DSTT und wird die nächste Premiere im Herbst darstellen. Für die Regie zeichnet Gábor Tompa, ein Regisseur der weltweit inszeniert hat, mehrfach prämiert wurde und Leiter des Ungarischen Theaters in...

[mehr]
cffviseu