Erasmus Büchercafe

BANATER ZEITUNG: Nachrichtenarchiv

KOMMENTAR: Herz würgt Ratio

Zu Ostern gab´s in Chişinău eine Großdemo der „Unionisten“. (Angeblich) 30.000 forderten lautstark am 90. Jahrestag der Vereinigung Bessarabiens mit Großrumänien die Wiedervereinigung. Die 30.000 (darunter eine ungenannte Zahl rumänischer Staatsbürger) vertraten den Willen von 30 Prozent der Bevölkerung des Nachbarn, welche in der Vereinigung mit Rumänien eine Abkürzung des EU-Beitrittswegs sehen – eine Vermeidung imperativer interner...

[mehr]

„Raum schaffen, neue Projekte im Club durchzuführen“

Er ist der neue-alte Präsident des Deutschsprachigen Wirtschaftsclubs „Banat“: Peter Hochmuth hat seit kurzem einen neuen Vorstand an seiner Seite, der aus den Unternehmern Christian von Albrichsfeld (Continental), Ioana Haţegan (von der Anwaltskanzlei Haţegan), Andreea Kremm (Netex Consulting), Daniel Marcu (ecoplus Niederösterreich), Rolf Maruhn (Konsul Deutschlands in Temeswar) und Werner Wolff (Banat Car) gebildet ist. Wie sich der DWC seit...

[mehr]

Unser Kandidat: Temeswar – Kulturhauptstadt Europas 2021

Heute vor 70 Jahren hat König Mihai I. das Dekret für die Einrichtung der Rumänischen Oper Temeswar unterzeichnet. Das Opernensemble wird an diesem Abend mit Verdis „Aida“ auf der Bühne stehen; es ist dieselbe Oper, mit der die erste Spielsaison, ein Jahr nach der Unterzeichnung des Erlasses, eröffnet wurde. Es ist nun die 16. Spielzeit, in der Corneliu Murgu an der Spitze dieser im In- und Ausland bekannten Kulturinstitution steht, damit ist der...

[mehr]

„Reticulum“ in der Calpe-Galerie

Blaue hauchdünne Landkarten, Reisen, Sterne, Symbole auf Kalkpapier gezeichnet, die sich dann in Keramik- und Bronzeobjekten verkörpern. Die durchsichtigen blauen Karten schweben an den Galeriewänden, die Bronzeplastiken auf den hohen Sockeln bilden den Kontrast dazu, stellen solide Kontrapunkte dar. Auf den Karten, mehrere Schichten: die Luftansicht einer Stadt, darüber die Zeichnung eines Sternbildes und dazwischen das Blau, wo Himmel und Erde...

[mehr]

Erben lassen nicht nach

Arad - Das Gerangel um das Arader Erbe des Barons Francisc von Neumann, seit 2004 im Gerichtssaal ausgetragen, hat noch längst kein Ende gefunden. Eine letzte Aktion für die Rückerstattung eines weiteren Teils des beträchtlichen 1948 vom kommunistischen Regime enteigneten Vermögens in der Maroschstadt betrifft eine Klage der Erben und Kinder Andrew und Mary-Louise von Vegvar, beide amerikanische Staatsbürger, gegen die Arader Stadtverwaltung und...

[mehr]

Dezentralisierung: Konferenz mit kurzen Statements

Das angepeilte Thema der Dezentralisierung mutierte schnell in Richtung Regionalisierung. Für viele der Teilnehmer an der Veranstaltung der Advocacy-Akademie, die in Temeswar Politiker, hohe Beamte und Unternehmer aus der Region an einen gemeinsamen Tisch gebracht hatte, sind die beiden Begriffe nicht voneinander zu trennen. „Rumäniens Dezentralisierung – zwischen Können und Ohnmacht“ betitelten die Veranstalter das Ereignis, das mit seiner auf...

[mehr]

MEINUNG: Schneller fahren, länger leben

Was kann denn schöner sein, als sich frühmorgens aufs Rad zu schwingen und in Richtung Arbeitsplatz loszufahren? Nein, die Frage ist nicht rhetorisch gemeint, denn wenn man seinen Job liebt, dann ist es bestimmt eine Freude, jeden Morgen in die Arbeit zu fahren. Am liebsten mit dem Fahrrad, will man doch schnell am Ziel ankommen und auch ein bisschen Bewegung machen. Jedoch kann dies in Temeswar zu einer wahren Hürde werden. Gerade, wenn der Weg...

[mehr]

Nobelpreisträger Stefan Hell Ende Mai im Banat erwartet

Sanktanna/ Temeswar - Der Nobelpreisträger für Chemie, der in Westrumänien geborene Stefan Hell, besucht Ende Mai Rumänien. Am 26. Mai wird Dr. Hell in seiner Heimatstadt Sanktanna als Ehrengast empfangen. Anlässlich der Feier „265 Jahre Unterricht in Sanktanna“ wird dem rumäniendeutschen Physiker und Hochschullehrer der Ehrenbürgertitel der Stadt verliehen. Dabei wird auch das Technische Lyzeum umbenannt. Es erhält den Namen des...

[mehr]

KOMMENTAR: Bloß der Warnefinger blieb

Am 12. März waren es 26 Jahre, seit sich Temeswar in einem selbstgefälligen Rumänien der davongekommenen kommunistischen Zweit- und Drittrangführer ins Abseits gestellt hat: die Proklamation von Temeswar wurde veröffentlicht. Rumänien zeigte Temeswar die kalte Schulter. 2016 nahm die öffentliche Meinung davon nichts mehr wahr.

Ein Innehalten wäre sinnvoll. Was wäre passiert, wenn Punkt 8 der Proklamation umgesetzt worden wäre: wenn wir ein...

[mehr]

Vertreterversammlung des DFDB in Temeswar

Das Demokratische Forum der Deutschen im Banat (DFDB) hielt vor Kurzem seine jährliche Vertreterversammlung ab. Die Tagesordnung umfasste die Berichte der verschiedener Ressorts, eine Satzungsänderung sowie die Erteilung der Ehrennadel in Gold an Mitglieder mit besonderen Verdiensten. Die Sitzung fand im Karl-Singer-Festsaal des Adam-Müller-Guttenbrunn-Hauses statt.

Eröffnet wurde die Vertreterversammlung mit der Hymne der Banater Schwaben. Mit...

[mehr]
Seite 1 von 4
cffviseu
Kanton Aargau