Erasmus Büchercafe

BANATER ZEITUNG: Nachrichtenarchiv

Weihnachtsbotschaft von Martin Roos, Bischof der römisch-katholischen Diözese Temeswar

Ein Kind ist uns geboren, ein Sohn ist uns geschenkt. Auf seinen Schultern ruht die Herrschaft. So betet heute die Kirche, am Tag der Geburtsfeier unseres Herrn und Heilandes.

Es ist erfüllt, was die Propheten des Alten Bundes jahrhundertelang verkündet und auf das sie das Volk immer wieder aufmerksam gemacht haben. Es war auch damals nicht einfach, den Glauben und das Vertrauen der Menschen wachzuhalten. Ohne Ausdauer und Treue geht dies auch...

[mehr]

Neujahrsbotschaft des DFDB-Vorsitzenden Dr.Johann Fernbach

Der Jahreswechsel ist immer auch eine gute Gelegenheit, um Bilanz zu den Realisierungen unseres Forums zu ziehen, Leistungen zu begutachten, die wir im Auftrag und zum Wohle unserer Gemeinschaft erzielt haben. Es ist gleichzeitig auch ein Augenblick, um für die Zukunft zu planen. Eine Aufzählung aller Großereignisse, die wir im gerade abgelaufenen Jahr durchgeführt haben, würden hier den Rahmen sprengen – außerdem wurden diese in der Presse zum...

[mehr]

Forderungen an Premierminister

Die Beziehungen des Deutschen Forums zur Regierung, die Probleme die die deutsche Minderheit direkt angehen, wirtschaftliche Aspekte aus dem deutschsprachigen Umfeld sowie Veranstaltungen und Events mehrerer deutschsprachiger Institutionen in Rumänien standen auf der Agenda des DFDR-Abgeordneten Ovidiu Ganţ im November ganz oben.

Bei einem Treffen mit Premierminister Mihai Tudose sprach der DFDR-Abgeordnete gleich mehrere Probleme an:...

[mehr]

Der dörfliche Mikrokosmos aus kindlicher Perspektive

Balthasar Waitz aus Temeswar und Anton Bleiziffer aus Freiburg, die beiden Protagonisten des literarisch-musikalischen Abends am 30. November im Donauschwäbischen Zentralmuseum Ulm (DZM), sind ein Jahrgang, sie haben zur selben Zeit in Temeswar studiert und stammen aus Banater Gemeinden, die jeweils einen Nobelpreisträger hervorgebracht haben – aus Nitzkydorf, dem Geburtsort von Herta Müller, beziehungsweise aus Sanktanna, dem Ort, wo Stefan Hell...

[mehr]

„Meine erste Frage hat oft nichts mit dem Thema zu tun”

Wie sind Sie zum Journalismus gekommen?

Eigentlich habe ich nie gedacht, dass ich jemals Journalistin werde, weil ich zu scheu war um frei mit unbekannten Menschen zu reden. Es war eher ein Zufall. Als Kind wünschte ich mir immer eine berühmte Malerin zu werden. Ich wurde von dem Bruder einer meiner Freundinnen zum Radio gerufen und da habe ich die Welt zum Journalismus gefunden, seitdem wusste ich, dass ich diesen Beruf ausüben möchte.

Machen...

[mehr]

Einsatz für die deutsche Minderheit

Michael Liebhardt ist der Vorsitzende des Zentralforums in Neumarkt, eine Organisation durch welche sich die Gemeinschaft rumänischer Bürger deutscher Ethnie im politischen Leben Rumäniens selbst vertritt. Er hat diese Funktion seit 1990 inne. Als Kind lernte er in einer deutschen Schule. Deshalb fühlte er, dass es natürlich wäre, die deutsche Tradition zu verbreiten. Liebhardt schaffte Medizin mit dem Forum zu vereinigen, denn er ist gelernter...

[mehr]

Sprachschule für alle: Leiterin trägt ausschließlich Deutsch vor

Die Sprachschule ist ein Institut, wo Kinder und Erwachsene mehrere Sprachen, wie Deutsch, Ungarisch, Rumänisch, Englisch, Französisch oder Spanisch lernen können. Die Leiterin der Sprachschule, Izabella Feher, berichtet, dass sie Kinder seit 8-9 Jahren schon unterrichtet.

In der Sprachschule lernen mehr als 250 Schüler, die mit jeder Stunde ihre Kenntnisse verbessern. In diesem Institut unterrichten acht Lehrer. Izabella selber spricht auch...

[mehr]

Von Grundschullehrerin zur erfolgreichen Geschäftsfrau

Diana Pitters ist, als Geschäftsführerin der PKD Grup SRL, hauptsächlich von Maschinen umgeben. Sie ist eine erfolgreiche Unternehmerin und führt einen Maschinen- und Anlagebetrieb für Zivil– und Industriebauten. Die Firma verkauft Baumaschinen hergestellt von: CAT, Liebherr, Volvo, Mercedes-Benz und auch andere Marken.

Zuerst führte sie eine kleine Betonziegelfabrik, aber 2004, wegen der immer stärkeren Nachfrage an Baumaschinen seitens ihrer...

[mehr]

Grundschullehrerin: Nur ein Job?

Franciska Zsigmond arbeitet als Grundschullehrerin im deutschen Gymnasium ,,Friedrich Schiller” in Neumarkt. Sie unterrichtet sehr gerne: ,,Ich fühle mich hier ganz Zuhause”. Allerdings hat Franciska bereits mehrere Berufe ausgeübt: Unter anderem, arbeitete sie als Übersetzerin und hat auch einen Doktortitel in Geschichte erworben. Sie hat an der ,,Babes Bolyai“-Universität in Klausenburg studiert und lebte bereits in verschiedenen Städten...

[mehr]

Heimatgeschichten in Mundart verfasst

Nikolaus Tullius: Gschichte vun drhem. Mit einem Geleitwort von Herwig Stefan und einer Einleitung von Hans Gehl. Nachwort von Helen Alba. Cosmopolitan Art Verlag, Temeswar 2017.

Das kostenlos vertriebene Buch wurde mit der finanziellen Unterstützung des Departements für Interethnische Beziehungen im Generalsekretariat der Regierung Rumäniens vom Demokratischen Forum der Deutschen in Temeswar herausgegeben, für die Helen Alba und Dagmar Şiclovan...

[mehr]
Seite 1 von 3
cffviseu