Erasmus Büchercafe

BANATER ZEITUNG: Nachrichtenarchiv

DER BZ-KOMMENTAR: Dieb und dumm

Der Milliardär Ion Ţiriac sagte in einem Fernsehgespräch in gewohnt apodiktischer Manier: „Lieber Diebe als Dumme. Von den Dieben bleibt was zurück.“ Die Aussage machte Karriere. Prompt kam auch eine intellektuelle Replik (von Andrei Cornea) darauf: „Wenn ´Diebe´ `gescheit` sind, dann nur zum Stehlen und zu nichts sonst.“ Diebe hätte nie interessiert, etwas Ordentliches zu lernen. Ţiriac, der nie zimperlich war in der Wahl seiner Alliierten,...

[mehr]

DFDR-Vorsitzender erhält höchste Auszeichnung der Banater Deutschen

Geplant war es so nicht, doch der Zufall ist dem Demokratischen Forum der Deutschen im Banat (DFDB) entgegen gekommen. Am selben Tag, an dem der Vorsitzende des Landesforums, Dr.Paul Jürgen Porr, in Temeswar die Ehrennadel in Gold des Banater Forums erhielt, fand auch der erste Banat-Besuch des neuen Botschafters Deutschlands in Bukarest, Cord Meier-Klodt, statt. Die Geschichte der deutschen Minderheit in Rumänien sei „kein Ergebnis des Zufalls,...

[mehr]

DFDR-Parlamentarier macht Druck auf Ministerien

Auch in diesem Jahr wird der Bau des Schulcampus für die Nikolaus-Lenau-Schule in Temeswar nicht beginnen. Dies geht aus einer Antwort der Ministerin für Regionalentwicklung Sevil Shhaideh, an den DFDR-Abgeordneten Ovidiu Ganţ hervor, die darauf hinweist, dass das Bildungsministerium die Strategie zur Infrastruktur der Schulen in Rumänien nicht erarbeitet hat, ein Aspekt, der als Grundbedingung dafür steht, um EU-Projekte aufzurufen. Ovidiu Ganţ...

[mehr]

Ein feiner Geruch von Kaffee zieht durch die Stadt

Kaffee und Kultur verbinden die Temeswarer zum dreizehnten Mal in diesem Frühling: Raus aus dem Haus und rein in die Cafés, wo außer dem schwarzen Getränk auch etwas für die anderen Sinne geboten wird, nämlich kulturelle Veranstaltungen. Dafür sorgen das Deutsche Kulturzentrum, das Französische Institut und ihre Partnerinstitutionen.

Bereits vor dreizehn Jahren hatten sich die beiden Kulturinstitutionen vorgenommen, zusammenzuarbeiten, die...

[mehr]

Unterhaltsame Lern-Show für Deutschanfänger

Eine Zeichentrick-Ästhetik und Bezüge zur Pop-Kultur geben dem Deutschunterricht Schwung. Goethes Sprache kann schwierig zu lernen und zu meistern sein, besonders durch verstaubte Methoden, wie etwa dem überbewerteten Frontalunterricht. Der Hamburger Künstler Lyonn Redd kommt mit einem Gegenvorschlag und baut auf seine Erfahrung als Dozent und sein Talent auf. Als Cartoonist erntete er mit seiner Comic-Figur Mick weltweiten Ruhm. Keine...

[mehr]

Eine Banater Schwäbin auf Weltreise

Meine Urgroßmutter pflegte zu sagen: „Zu Hause ist es doch am besten, und wenn´s hinter dem Ofen ist“. Was sie damit meinte, habe ich erst gute 30 Jahre später verstanden, in einem Freilichtmuseum in Moskau, in dem traditionelle Landhäuser aus dem Norden Russlands ausgestellt waren. Alle Bauernstuben hatten das große Doppelbett hinter dem großen, gemauerten Ofen („Pechi“ genannt), aus offensichtlich praktischen Gründen. Aber unabhängig davon, wo...

[mehr]

Multinationale Unternehmen stützen rumänische Wirtschaft

Rumäniens Wirtschaft hängt in entscheidendem Maße von multinationalen Unternehmen (MNU) ab. Mit einem Anteil von 48 Prozent des Gesamtumsatzes und 44 Prozent der Wertschöpfung steht Rumänien europaweit an erster Stelle im Ranking der Staaten, deren Wirtschaft am meisten von multinationalen Unternehmen bestimmt wird. Dies ist das Ergebnis einer Studie, die vor Kurzem in der rumänischen Wirtschaftszeitung „Ziarul Financiar“ veröffentlicht wurde....

[mehr]

„Bursche, setz´dich” oder die Heimat als Quelle der Kraft

An einem Sonntag soll es gewesen sein, Mitte der 1950er Jahre, als der kaum Vierzehnjährige aus der Komloscher Gasse dem Pfarrer von Großsanktnikolaus/Sânnicolau Mare, Hans Fidelis Deschu, offenbart, er wolle Priester werden. „Bursche, setz´dich”, sagt der Pfarrer, er nimmt sich den Knaben vor und warnt ihn eindringlich: Ob er denn wisse, was das bedeute, er werde alleine leben müssen, er werde keine Familie haben können, keine Kindesaugen werden...

[mehr]

DER BZ-KOMMENTAR: Armseligkeiten

Rumänien ist flächenmäßig das sechsgrößte Land der EU. Rumänien liegt als Bruttoinlandsprodukt (BIP) etwa an 17. Stelle in EU-Europa. Aber Rumänien liegt an erster Stelle bezüglich des Prozentsatzes der im Haushalt vorgesehenen Infrastrukturausgaben, die Anteile des BIP sind. Das Problem: das sieht man nicht! Senator Florin Cîţu (PNL), einer der klügsten Parlamentarier, die noch nicht von der „Parlamentarierkrankheit“ (Abgehobensein,...

[mehr]

Sportflieger bangen um ihr Aerodrom

Eine Diskussionsbasis zwischen den Temescher Kreisrat und der Temeswarer Stadtverwaltung scheint es in Sachen Aerodrom an der Torontaler Straße noch immer nicht zu geben. Der Kreisrat macht jedoch Schritte in Richtung Beibehaltung des Aerodroms, der hierzulande als Flughafen für Nutzfliegerei, „Cioca“, bekannt ist. Zuletzt hatten die stetig zunehmenden Sportflieger um ihre Flugstätte bangen müssen, denn die Stadtverwaltung hatte signalisiert,...

[mehr]
Seite 1 von 4
cffviseu
Kanton Aargau