Erasmus Büchercafe

BANATER ZEITUNG: Nachrichtenarchiv

Analyse zur verpflichtenden Einführung des Split Payment Systems ab dem 1. Januar 2018

Viele Fachleute haben an der Verabschiedung der Verordnung 23/2017 gezweifelt. Auch nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt hofft man immernoch, dass sie nicht umgesetzt wird, bzw. dass das Inkrafttreten am 01.01.2018 aufgeschoben wird. Momentan versuchen wir uns und unsere Mandanten darauf vorzubereiten, um die gesetzliche Neuigkeit so korrekt und problemlos wie nur möglich umsetzen zu können.

Eine Erklärung für die Einführung einer solchen...

[mehr]

Die schönsten Heimattage und viele andere Pläne für 2021

Vor wenigen Tagen hat Johann Fernbach, der Vorsitzende des Deutschen Forums Banat ein Gespräch mit Chris Torch, dem künstlerischen Direktor des Programms „Temeswar – Kulturhauptstadt Europas 2021“ geführt. Darin ging es um Projekte, die sich das Demokratische Forum der Deutschen aus dem Banat für das Kulturhauptstadtjahr vornimmt. Chris Torch hatte nach seiner Wahl zum künstlerischen Direktor Ende letzten Jahres der Presse ausgesagt, dass er sich...

[mehr]

Banater Gedenktage 2017

Was Johnny Weissmüller, alias Tarzan, in der Kategorie „Weltstar“ für Temeswar (Freidorf) bedeutet, das ist für die Lugoscher zweifellos ein nicht minder berühmter Hollywoodstar: Bela Lugosi. Der jahrelang obskure Schauspieler in der alten Heimat Banat und Ungarn kam 1931 auf einen Schlag durch seine legendäre Rolle als Graf Dracula in der gleichnamigen Hollywood-Romanverfilmung zu Weltruhm und genießt heute bei den Fans des Horrorfilms, der...

[mehr]

Kulturprogramm zum 276. Kirchweihfest in Dognatschka

Am zweiten Kirchweihfesttag, am Samstag, dem 9. September, fand beim Sitz des Ortsforums Dognatschka des Demokratischen Forums der Banater Berglanddeutschen das bereits zur Tradition gewordene Kulturprogramm statt.

Aufgetreten sind auf der kleinen Bühne des Sitzes der „Franz Stürmer“-Chor aus Reschitza, unter der Leitung der Dirigent Elena Cozâltea und das Duo Gassenheimer (Doina und Gheorghe Gassenheimer). Erfolgreich traten auch die...

[mehr]

Eine Schwäbin auf Weltreise

Madrid hört sich eigentlich eher nach einer Wochenend-Städtereise an. Das muss aber nicht unbedingt so sein. Wizzair bietet zweimal pro Woche günstige Direktflüge aus Temeswar/Timi{oara nach Madrid an und öffnet damit die spanische Hauptstadt für rumänische Touristen. Natürlich gibt es in Madrid unzählige Museen, Parks, wunderschöne Plätze, die zum Bummeln und Verweilen einladen, aber es ist eben ein Großstadt-Dschungel. Nur eine halbe Stunde von...

[mehr]

Armut - mit Einfluss auf Gesundheit

„Armut und soziale Ausgrenzung sind Faktoren, die sich negativ auf de Entwicklung von Kindern auswirken, denn diesen wird durch den gegebenen Status der Zugang zur medizinischen Betreuung eingeschränkt”, sagt der Temeswarer Kinderarzt Mihai Gafencu, Leiter der rumänienweit agierenden NGO „Salvați copiii“. Der Mediziner machte seine Aussage im Kontext einer Eurostat-Statistik, die sich auf das Jahr 2015 bezieht.

Demnach ist der Anteil der von...

[mehr]

Kontrovers

Was der Direktor der neuen Temeswarer städtischen Transportgesellschaft (ehemalige RATT), Ioan Goia, nun macht, ist eigentlich etwas, das aus dem Fußballsport kommt: Angriff ist die beste Verteidigung. Weil er nämlich sein Unternehmen überhaupt nicht mehr unter Kontrolle zu haben scheint, drückt er jetzt auf die Tube und macht den einzigen Leidtragenden auch dafür schuldig, dass sich der städtische Nahverkehrsbetrieb in Temeswar derzeit so...

[mehr]

Die Schulglocke läutet wieder!

Kulleraugen, Blumen, Lächeln: 125 neue, allerkleinste Lenau-Schüler haben am Montag die Eröffnung des Schuljahres im Hof des Gebäudes in der Virgil-Nemoianu-Straße Nr. 5 erlebt. Die fünf Vorschulklassen sind in diesem Gebäude untergebracht.Dabei waren die Lehrerinnen, Eltern, Großeltern und auch Geschwister der Schulanfänger. Die Eröffnungsreden hielten Schulleiterin Prof. Helene Wolf sowie Konsul Ralf Krautkrämer, der den Anwesenden vom Herzen...

[mehr]

Neues Aussehen für Schager Gymnasialschule

Schag - Die Temeswarer Randgemeinde Schag hat trotz ihrer günstigen Lage an der Temesch und Europastraße 70, der Nähe zur Kreishauptstadt (13 Kilometer), nach der Wende in Sachen Entwicklung leichtfertig, wie anderorts ebenfalls geschehen, durch den fruchtlosen Machtkampf der lokalen Parteien in drei Jahrzehnten einen Zug nach dem anderen verpasst. Die Gemeinde mit ihren 3000 Einwohnern ist heute nicht in einem Zug mit den gutentwickelten,...

[mehr]

Franz Metz auf der großen Wegenstein-Orgel

Die Glanzzeiten des Orgelbaus und der Orgelmusik sind im Banat schon längst vorbei. Nach der Wende widmeten sich jedoch beherzte Banater Musiker und Musikwissenschaftler- in erster Reihe ist da die verdienstvolle Tätigkeit zur Sichtung, Erforschung und Wiederbelebung der Banater Musikgeschichte des Organisten und Musikwissenschaftlers Dr. Franz Metz zu nennen- einer theoretischen Befassung mit der Banater Musik sondern auch einer kontinuierlichen...

[mehr]
cffviseu