Erasmus Büchercafe

BANATER ZEITUNG: Nachrichtenarchiv

Anstoß zum gemeinsamen Nachdenken

In festlichem Rahmen veranstaltete das Demokratische Forum der Deutschen im Banat im Temeswarer AMG-Haus, in seinem vollbesetzten Karl-Singer-Festsaal im Beisein zahlreicher Ehrengäste aus In- und Ausland eine großangelegte Jubiläumsfeier zum Thema "100 Jahre seit der Gründung des Nationalstaates Rumänien". Es war nicht nur ein Anlass, sowohl mit Für und Wider, dieses verflossene Jahrhundert, unsere gemeinsame Geschichte aufzurollen, Rückschau zu...

[mehr]

Botschafterbesuch mit Fokus auf Bildung

Jugendliche, die vor entscheidenden Momenten im Leben stehen und sich in Kürze für zusätzliche Bildung oder für das Berufsleben entscheiden, waren die Zuhörer und auch Gesprächspartner von Deutschlands Botschafter in Bukarest, Cord Meier-Klodt, als er sich am vergangenen Wochenende in Temeswar aufhielt. Dabei begegnete er Studenten der West-Universität sowie Schülern der Lenau-Schule. Sein Treffen mit Schülern der 12. Klasse des...

[mehr]

Internationale Politik: Parteiübergreifende Gespräche

Besuch im Europäischen Parlament, wo Staatspräsident Klaus Johannis eine Rede im Plenum hielt. Der DFDR-Abgeordnete führte seinerseits Gespräche mit dem EVP-Fraktionsvorsitzenden Manfred Weber, sowie mit weiteren Kollegen aus der CDU/CSU-Gruppe über die Situation in Rumänien und deutsche Minderheit. In Wien und St. Pölten führte der DFDR-Parlamentarier Gespräche über die deutsche Minderheit mit Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka und...

[mehr]

100 Jahre seit dem Ende des Ersten Weltkriegs und 100 Jahre Großrumänien

ejt.Reschitza - Man spricht schon seit Jahresbeginn von der Jahrhundertfeier Großrumäniens, ein Ereignis, das die Bevölkerung des Landes animieren soll, sich bewusst zu sein, dass so ein Jubiläum einmalig in einem Menschenleben sei. Ob es gelungen ist oder nur teilweise, sei jedem einzelnen als Antwort vorbehalten.

Über die Rolle des 1. Dezember 1918 und die Volksversammlung von Karlsburg / Alba Iulia, hört, liest und sieht man sehr viel,...

[mehr]

Von Temeswar bis ins Donaudelta

Man erkennt sie sofort an den Fenstern und Giebeln, an den Balkons und an den Toren, an weiteren architektonischen Details: Im Foyer des AMG-Hauses ist Temeswar ausgestellt, in Aquarellen, farbenprächtig und immer wieder darauf hinweisend, wie schön diese Stadt ist.

Drinnen, im Karl-Singer-Saal, stehen Pelikane in Reih und Glied, ein Blaunacken lockt mit seinen Farben heran, zwei Schwäne nähern ihre Schnäbel fast wie zum Kuss. Es ist die...

[mehr]

Erforderlich: Neue Trachtenpuppen für Heimatmuseum

Viele von uns sind geprägt durch die Beziehungen zu den Urgroßeltern, Großeltern und Eltern. Deren Schicksal sollten wir kennen, um die Familiengeschichte und die Ereignisse zu entschlüsseln. Sie werden uns bereichern und Verständnis für das Leben bereiten. Solche Aussagen hören wir als HOG Lenauheim immer wieder und dass die jüngeren Generationen sich auf die Suche machen ihre Herkunft kennen zu lernen. Es sind Menschen aus verschiedenen...

[mehr]

Reschitza setzt auf Elektroautos

Der überaus kreative Reschitzaer Bürgermeister Ioan Popa fährt seit geraumer Zeit einen elektrisch betriebenen Pkw. Das selbe forderte er vor gut einem Jahr von der Taxifahrergilde seiner Stadt, mit dem Versprechen, alle E-Taxis zwei Jahre lang auf Kosten der Stadt aufzuladen. Der tschechische Energiekonzern CEZ hat prompt einer Bitte Popas stattgegeben und in unmittelbarer Nähe des Taxistands im Stadtzentrum, schräg gegenüber dem Rathaus, eine...

[mehr]

Auf der Donau ins „wilde“ Banat (8)

Ein solcher „Frevler am Landfrieden“ ist Marko von Corniareva, auch „Urs de Margina“ genannt, der gefürchtete  Anführer  walachischer Bergbewohner, während  Trandafiru, der „reichste Walache an der Czerna“, als einer der „einflußreichsten Eingeborenen“ der Gegend gilt. Dessen Tochter Ellena, „die schöne Walachin“ wird als Geisel im Castell Mehadia festgehalten, damit ihr Vater die immer wieder aufgewiegelten rumänischen Bergbewohner mäßigen möge....

[mehr]

Der schwarze Dienstag

Dies ist der Tag, an dem Rumänien den ultimativen Beweis dafür erhalten hat, dass die Politik von PSD-ALDE, unterstützt von der UDMR, eine Katastrophe für unser Land darstellt. Als Erstes hat das Europäische Parlament eine Resolution verabschiedet. Diese spricht von der Besorgnis dieses Gremiums gegenüber der „strukturellen“ Unterminierung der Unabhängigkeit des Justizsystems und von der Unfähigkeit einer effizienten Korruptionsbekämpfung in...

[mehr]

Werk des Heiligen Gerhard in Faksimile erschienen

Die Faksimile-Ausgabe des Werkes des Heiligen Gerhard „Deliberatio Gerardi Moresenae aecclesiae episcopi supra Hymnum trium puerorum ad Isingrimum liberem“ wird am Dienstag, dem 27. November, um 11 Uhr im Festsaal des Adam-Müller-Guttenbrunn-Hauses vorgestellt. Erschienen ist diese Ausgabe unter der Schirmherrschaft der drei Schwester-Diözesen Temeswar, Szeged-Csanad und Zrenjanin und auf Anregung Seiner Exzellenz Altbischof Martin Roos. Dies ist...

[mehr]
Seite 1 von 4
cffviseu
Kanton Aargau