Erasmus Büchercafe

BANATER ZEITUNG: Nachrichtenarchiv

DFDR-Abgeordneter: Deutsche Klassen bleiben erhalten

Gespräche zu Jahresbeginn: Im Januar 2019 traf der DFDR-Abgeordnete Ovidiu Ganț Konsul Rolf Krautkrämer. Sie sprachen über die aktuelle politische Situation, deutsche Minderheit, Bildungssystem, gemeinsame Projekte 2019. Der Parlamentarier, der DFDB-Vorsitzende Johann Fernbach und Vertreter des „Memorialul Revoluției“ Temeswar vereinbarten, in diesem Jahr gemeinsame Projekte zu 30 Jahre Revolution in Temeswar durchzuführen.

Der Abgeordnete nahm...

[mehr]

Zwei Fakultäten werden ausgebaut

Über das Programm Regio-POR soll der Ausbau zweier Fakultäten der West-Universität Temeswar finanziert werden: Rektor Prof. Dr. Marilen Pirtea hat vergangener Woche einen Vertrag mit Sorin Maxim, dem Direktor der Regionalen Entwicklungsagentur ADR West, unterschrieben, der das Projekt für die Errichtung neuer Gebäudekörper für die Fakultät für Kunst und Design sowie für die Fakultät für Musik und Theaterwissenschaften auf der Oituz-Straße...

[mehr]

Von Eichendorff, Novalis und Co.

Getrocknete Rosen, ein Klavier, ein Baumstamm und trockene Blätter, Musik im Hintergrund und Mappen, die auf Tischen liegen oder von der Decke hängen und deren Fotos über eine Power-Point-Präsentation auch vergrößert gezeigt werden: Die Ausstellung, zu der die 11. MI-Klasse (Deutsche Spezialabteilung) letzter Woche am Donnerstag in den Festsaal des Nikolaus-Lenau-Lyzeums in Temeswar eingeladen hatte, war dem Thema Romantik gewidmet. Über das...

[mehr]

Ion (Hans) Ernest Stendl zum 80. Geburtstag – biographische Notizen

- Geboren am 18. Februar 1939 in Reschitza, Kreis Karasch-Severin; der aus Reschitza im Banater Bergland stammende namhafte Künstler hat in seiner Wahlheimat Bukarest sein 80. Lebensjahr erfüllt;

- Eltern: Hans Stendl und Emilia Stendl, geb. Loidl; Hans Stedl sen. war fünf Jahre zur „Wiederaufbauarbeit“ in die Sowjetunion verschleppt;

- 1945 - 1956, Volksschule und Lyzeum in Reschitza;

- 1957 - 1963, Studium am Institut für Bildende Künste...

[mehr]

Auf der Donau ins „wilde“ Banat (18)

Es ist nicht zu übersehen, dass Verena nicht bloß leidende und hoffende Mittelpunktfigur des Romangeschehens ist, sondern dessen eigentlicher „Motor“. Mit der rätselhaften Peregrina und der bildhübschen Barbara, der unglücklichen Verlobten eines Hotzenwälders, der sich vor Jahren allein auf den Weg ins Banat gemacht hat, rücken weitere tatkräftige Frauengestalten ins Handlungsgefüge und vorübergehend in den Vordergrund. Überhaupt scheint Gerda...

[mehr]

Leserecke

Ich konnte nicht wissen, dass wenig tiefer sich der Familienschmuck in einem Kasten verbarg. Ich konnte nicht wissen, dass meine verzweifelte Großmutter, die ein Leben lang das schwer erarbeitete Geld der Familie in Häuser investierte, die abwechselnd von Faschisten und Kommunisten enteignet wurden, in der Dämmerung ihres Lebens den Schmuck vergrub, wie die Ägypter, mit ihrer toten Seele zusammen. Ich konnte es nicht wissen, dass auch der Garten...

[mehr]

Tarnname „Adebar“

Luftschiffhafen mit -halle bei Temeswar

Die strategische Aufklärung und Bombenangriffe sollten aus Sicht der Heeresleitung auch durch Luftschiffe unterstützt werden. Zur schnellen Umsetzung bat deshalb der Chef des deutschen Generalstabs, General von Falkenhayn, am 29. Juli 1915 beim k.u.k. Generalstabchef General Conrad von Hötzendorf um Zustimmung zum Bau einer Bergehalle für Luftschiffe in Südungarn. Daraufhin beauftragte die k.u.k....

[mehr]

Rezepte, Traditionen, Geschichten

Dass sie Journalistik-Absolventin ist, liest man daran ab, dass sie einen Sinn für die besondere Story hat: Claudia-Romana Rista – online als „fata care gătește cu flori“ („die Frau, die mit Blumen kocht“) bekannt – Kollektionsrezepte aus mehreren Dörfern in Rumänien gesammelt und unter dem Titel „Zestre culinară“ („Kulinarische Mitgift“) herausgebracht. Rezepte von Triebswetter im Kreis Temesch bis Esechioi, im Kreis Konstantza, in der...

[mehr]

„Worschtkoschtprob“ im Kurortstädtchen

Am 14. Februar treffen sich Redakteure, langjährige Freunde, Leser und natürlich die Wurstproduzenten im Parkhotel von Buziaș zur „Worschtkoschtprob“. Die „Worschtkoschtprob“ ist eine Erfindung der Banater Zeitung, ein Brauch, der seinen Ursprung in der 1970er Jahren hat, seit 1994 in Neuauflage stattfindet und ab 2011 eine Wanderveranstaltung geworden ist, sich jedes Jahr an einem anderen Ort wiederholt und sich mittlerweile zu einer berühmten...

[mehr]

Spätaussiedlerrente soll überprüft werden

Der Bundesrat hat den Entschließungsantrag des Freistaates Bayern zur Neubewertung der rentenrechtlichen Vorgaben für Spätaussiedler angenommen und richtungsweisende Aufträge an die Bundesregierung erteilt.

Der Bundesbeauftragte für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten Dr. Bernd Fabritius begrüßt diese Entscheidung des Bundesrates und dankt der Bayerischen Staatsregierung für deren Initiative und allen unterstützenden Bundesländern, die...

[mehr]
Seite 1 von 2
cffviseu
Kanton Aargau