Zum Sport

ASU Poli hat wohl ausgeträumt

Dan Alexa bei der Übernahme des Managerjobs bei ASU Poli im August 2020. Archivfoto: Zoltán Pázmány

Rein rechnerisch hat ASU Poli noch Chancen auf einen Relegationsplatz für den Aufstieg in die Erste Rumänische Fußballliga, wirklich daran glauben tut derzeit kaum jemand. Am wenigsten wohl Trainer Dan Alexa, der am Montagabend nach dem 0:4 bei CS Mioveni das Handtuch warf. Er mache einen Schritt zur Seite, sagte Alexa – was auch immer das zu bedeuten hat. Einen einzigen Zähler in vier Begegnungen der Play-Off-Runde der Zweiten Rumänischen Fußballiga holte ASU Poli und liegt nun in der Sechsergruppe fünf Punkte hinter dem Relegationsplatz. Bei Redaktionsschluss hieß es am Dienstagvormittag, die Vereinsleitung habe die Demission von Dan Alexa nicht angenommen.

Lesen Sie weiter in der gedruckten Ausgabe der BZ von dieser Woche

cffviseu