26 Fälle der Großbritannien-Mutation

Bukarest (ADZ) – Mittlerweile wurden 26 Fälle der hochinfektiösen SARS-CoV-2 Großbritannien-Mutation B.1.1.7 in Rumänien nachgewiesen, teilt das Gesundheitsministerium mit. Sechs neue Fälle wurden am Dienstag bestätigt: Es handelt sich um einen 35-jährigen Mann aus Bihor, einen 63-Jährigen aus Ilfov, einen 39-Jährigen aus Bukarest sowie drei Frauen, zwei aus Bukarest (47 und 69), eine aus Dâmboviţa (54). Epidemiologische Nachverfolgungen sind im Gange. Der Nachweis durch Gensequenzierung erfolgte im Institut Matei Balş.

cffviseu