AstraZeneca-Vakzin wird weiter verimpft

Impfkampagne wird unverändert fortgesetzt

Bild: pixabay.com

Bukarest (ADZ) – Nach Angaben des Koordinators der landesweiten Impfkampagne, Valeriu Gheorghiță, wird das Corona-Vakzin des schwedisch-britischen Pharmakonzerns AstraZeneca hierzulande weiterhin verimpft und bleibt zudem für alle Altersgruppen empfohlen. Allerdings sollen Personen, die nach einer Erstimpfung mit dem Vakzin über thrombotische Vorfälle klagen sollten, als Zweitimpfung einen anderen Impfstoff erhalten, so der Militärarzt.

Die Klarstellung des Impfplan-Koordinators erfolgte, nachdem die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) letzte Tage zwar einen möglichen Zusammenhang zwischen dem Impfstoff und sehr seltenen Thrombose-Fällen festgestellt, anschließend jedoch keine Änderung an ihrer uneingeschränkten Empfehlung für das Vakzin vorgenommen hatte. 

Der Beschluss des nationalen Impfkomitees sei nach eingehender Beratung getroffen worden, der Nutzen des AstraZeneca-Vakzins überwiege die Risiken eindeutig, sagte Gheorghiță nun am Donnerstag. Angesichts der epidemiologischen Lage im Land hob der Militärarzt zudem hervor, dass jede Verzögerung des Impfplans schwere Covid-19-Verläufe zur Folge haben und sogar die erhoffte Herdenimmunität gefährden kann. 

 

cffviseu