Erasmus Büchercafe

Bankengesetze könnten Wirtschaft schwächen

Bukarest (ADZ) - Der Vertreter des Internationalen Währungsfonds (IWF) für Rumänien und Bulgarien, Alejandro Hajdenberg, warnt davor, dass kürzlich vom Parlament angenommene Gesetze, die Banken- und Finanzsystem betreffen, die Kreditvergabe an die Realwirtschaft verringern und dadurch die Finanzstabilität schwächen könnten. Bezüglich des Eilerlasses zu Finanzmaßnahmen gab Hajdenberg an, dass der IWF diese Beschlüsse noch auswerte. Das Parlament hatte am 19. Dezember mehrere Gesetze angenommen, welche u. a. verschiedene Deckelungen für Straf- und Vergütungszinsen aber auch neue Regelungen für Konsum- und Immobilienkredite vorsehen.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert