Cîmpeanu: 30 Mio. Euro für Nachholunterricht

Bukarest (ADZ) – Bildungsminister Sorin Cîmpeanu hat in einer Eilverordnung 30 Millionen Euro für Nachholunterricht  zugewiesen, der Schülern zugute kommen soll, die im ersten Semester des laufenden Schuljahres mangels Internet oder Endgeräten keinen Zugang zum Online-Unterricht hatten und wegen fehlender Beurteilungsmöglichkeiten das Semester nicht abschließen konnten. 200 Euro pro Monat sollen für jedes Kind der Zielgruppe an die Schulen überwiesen werden, erklärte der Minister am Mittwoch. Für das nächste Schuljahr soll ein Nachholprogramm durch eine Anordnung des Bildungsministeriums im Juni geregelt werden.

cffviseu