Die PSD will die Nasen-Mundschutz-Pflicht lockern

Kleinkinder und Schüler könnten ausgenommen werden

Symbolbild: pixabay.com

Bukarest (ADZ) - Die PSD will nach eigenen Angaben die im Zeitraum der Alarmstufe geltende Nasen-Mundschutz-Pflicht in allen öffentlichen geschlossenen Räumen lockern. Wie Parteisprecher Lucian Romașcanu der Presse am Dienstag sagte, plant die PSD Zusätze zur jüngsten Regierungsverordnung über den Alarmzustand und die damit einhergehenden Auflagen und Schutzmaßnahmen – u. a. auch zur Masken-Pflicht. Davon ausgenommen werden könnten „Kleinkinder und Schüler“, so Romașcanu, demzufolge „wissenschaftliche Studien“ ergeben hätten, dass „der Mundschutz Kindern mehr schadet denn nützt“.

Bezüglich der Regierungsverordnung von Montag, über die das Parlament Mittwochnachmittag abstimmen wollte, sagte der Sprecher, dass die PSD-Fraktionen diese „selbstverständlich verabschieden“ werden – es sei „wichtig“, auch per Gesetz festzulegen, dass „räumliche Absonderung und persönliche Schutzvorkehrungen in diesen Zeiten ausschlaggebend“ sind.

Über die Höhe der von der Regierung festgelegten Bußgelder bei Verstößen gegen die während der Alarmstufe geltenden Auflagen befragt, sagte Romașcanu, dass die zuständigen Parlamentsausschüsse hierzu noch am Beraten seien.

 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert