Erzbischof Pimen verschieden

Bukarest (ADZ) -  Pimen, Erzbischof von Suceava und Rădăuți, ist gestern Morgen verschieden, nachdem er am 20. April wegen Lungenkomplikationen mit COVID-Symptomen in schwerem Gesundheitszustand zum hauptstädtischen Institut für Infektionskrankheiten „Matei Balș“ befördert und seither behandelt wurde. Erzbischof Pimen wird beim Sihăstria- Kloster, Kreis Suceava, bestattet und sein Bistum wird vorübergehend vom Bischofsvikar Damaschin Dorneanul und von Teofan, Metropolit der Moldau und Bukowina, verwaltet werden.

 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    Jens 20.05.2020 Beim 15:46
    Fehlt hier in dem Bericht noch die Kleinigkeit, dass der Mann über 90 war und mit dem Huschrauber nach B. gebracht wurde. Was sonst wohl den wenigsten Rumänen in dem Alter zu teil wurde.
    Dann würde man auch verstehen warum sich halb Rumänien drüber aufregt.