Haftbefehle für weitere Grenzpolizisten ausgestellt

Korruption in Albita war systematisch

Bukarest (ADZ) - In der Nacht zum Dienstag hat das Bukarester Berufungsgericht gegen 15 der am Vortag festgenommenen Grenzpolizisten vom Grenzübergang Albita im Osten des Landes Haftbefehle erlassen. Gestern mussten noch zwei weitere Gruppen von insgesamt 25 Personen den Richtern vorgeführt werden, darunter auch der Leiter der Grenzübergangsstelle, Chefkommissar Daniel Cristian Corbean. Allen Beschuldigten wird die kontinuierliche Annahme von Schmiergeldern sowie die Unterstützung einer straffälligen Gruppe angelastet. 13 am Montag vorläufig festgenommene Beamte sind jedoch auf freien Fuß gesetzt worden.

Wie aus einer Pressemitteilung der Antikorruptionsbehörde (DNA) hervorgeht, haben Grenzpolizisten im Zeitraum November 2010 – Januar 2011 in Albi]a wiederholt Schmiergelder angenommen, um Straftaten, Ordnungswidrigkeiten oder Verstöße gegen die Grenzübertrittsregelungen zu übersehen. In den meisten Fällen habe es sich um Zigarettenschmuggel gehandelt.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert