Illegaler Holzschlag: NGOs reichen Klage bei EU ein

Symbolbild: pixabay.com

Bukarest (ADZ) - Drei Umweltschutzorganisationen – Agent Green, Client Earth und Euronatur – haben bei der Europäischen Kommission Klage gegen das rumänische Umweltministerium eingereicht, da dieses illegalen Holzschlag in geschützten Waldbeständen und Urwäldern nicht unterbindet.

Bereits im Februar hatte die Kommission im Zuge eines Vertragsverletzungsverfahrens ein Aufforderungsschreiben an Rumänien gerichtet, in dem sie dem Land eine Frist von einem Monat einräumte, um Maßnahmen zur Beseitigung der Mängel zu ergreifen.

Die NGOs geben an, anhand von Daten die fortschreitende Zerstörung von Natur und Lebensraum durch illegalen Holzschlag in den Regionen Fogarasch/Făgăraș, Maramuresch und Domogled beweisen zu können. In ihrem Schreiben verweisen sie auf das Vorgehen der Kommission im Falle des polnischen Bialowieza-Urwaldes: Per Eilverfahren wurde Polen eine Konventionalstrafe von 100.000 Euro pro Tag, an dem weiter eingeschlagen wird, angedroht – mit Erfolg.

 

cffviseu