Koalitionsspannungen wegen Präfekten-Besetzungen

Klausenburger Liberale drohen mit Parteiaustritt

Klausenburg/Bukarest (ADZ) – Die Spannungen in der erst wenige Wochen jungen Regierungskoalition nehmen zu. Nachdem die Liberalen im Januar vornehmlich gegen Minister des Reformbündnisses USR-PLUS geätzt hatten, schießen sie inzwischen auch gegen den zweiten Juniorpartner bzw. den UDMR: In einem offenen, an Liberalenchef Ludovic Orban sowie Premierminister Florin Cîțu (PNL) gerichteten Schreiben drohte der liberale Vorsitzende des Kreisrates Klausenburg, Alin Tișe, am Donnerstag seinen umgehenden Parteiaustritt an, sollte das Amt des Präfekten von Klausenburg tatsächlich an den UDMR gehen, wie die Koalition Anfang der Woche nach zähen Verhandlungen beschlossen hatte. Dieser Beschluss müsse rückgängig gemacht werden und der Posten auf die PNL entfallen; selbst in einer Koalition gebe es „Grenzen bei politischen Verhandlungen“, diesmal hätten sich letztere „weder an Leistungen noch an Professionalismus“ orientiert, schrieb Tișe.

Der Kreisratschef stellte zudem klar, dass sein angedrohter Parteiaustritt kein Einzelfall bleiben würde – zahlreiche Parteikollegen, darunter mehr als 70 Bürgermeister, Vizebürgermeister und Kreisräte, wären ihrerseits zum Schritt bereit.

cffviseu