Kriminalitätsrate gesunken, Anstieg häuslicher Gewalt

Symbolbild: pixabay.com

Bukarest (ADZ) - Die allgemeine Kriminalitätsrate ist diesen März im Vergleich zum selben Monat des Vorjahres um 14,6 Prozent gesunken, informiert die Rumänische Polizei in einer Pressemitteilung. Um 17,1 Prozent nahmen die Straftaten gegen Kulturerbe ab, um 19,8 Prozent die Diebstähle, um 20 Prozent die Raubüberfälle. Die Gewaltverbrechen sanken um 9,4 Prozent, die Straßenkriminalität um 26,7 Prozent und die Morde sogar um 50 Prozent.

Was häusliche Gewalt betrifft, wurde hingegen eine leichte Zunahme um 2,3 Prozent festgestellt. Allerdings sei auch die Anzahl der Opfer, die den Mut zur Anzeige hatten, und damit das Vertrauen in die Polizei, gestiegen. Die Hälfte aller Taten zu häuslicher Gewalt seien Schläge und andere Formen körperlicher Gewalt. Im März 2020 wurden 604 Schutzanordnungen ausgestellt, 11 Prozent weniger als im Vorjahr, jedoch 653 vorläufige Schutzanordnungen, das sind 5,3 Prozent mehr als im Vorjahr.

 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert