Meleșcanu wird Chef einer neuen Kleinpartei 

Abtrünnige ALDE-Mitglieder setzen auf „Nationale Macht“

Bukarest (ADZ) – Die abtrünnigen Mitglieder der linksliberalen ALDE, die es nach dem Koalitions-Aus vorgezogen hatten, Ex-Regierungschefin Viorica Dăncilă (PSD) statt ihrer eigenen Partei die Treue zu halten, haben inzwischen nicht nur eine eigene Kleinpartei, sondern neuerdings auch eine Parteileitung: Die Ex-ALDE-Mitglieder wählten am Wochenende den amtierenden Senatspräsidenten Teodor Mele{canu zum kommissarischen Vorsitzenden der neugegründeten „Partei nationale Macht“ (PFN), Ex-Umweltministerin Grațiela Gavrilescu zur ersten stellvertretenden Vorsitzenden und Ștefan Băișanu zum Sprecher der neuen Partei.

Der frischgebackene PFN-Chef Meleșcanu sagte der Presse anschließend, seine Partei sei eine „Mitte-rechts“-orientierte, die „offen“ gegenüber allen anderen Parteien, einschließlich in puncto potenzieller Bündnisse sei. In Bezug auf das Präsidentschaftsrennen bzw. die am Sonntag, dem 24. November, anstehende Stichwahl machte Melescanu keinen Hehl aus seiner Sympathie für die PSD-Spitzenkandidatin: Seine Partei habe „Frau Dăncilă bekanntlich schon in der ersten Wahlrunde unterstützt“ und werde dies selbstverständlich auch in der zweiten tun.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert