Plagiatsaffäre: Persilschein für Premierminister

Bukarest (ADZ) - In der Plagiatsaffäre um die Doktorarbeit von Premier Ponta hat die dem Bildungsministerium unterstellte Ethikkommission am Mittwoch ihren Befund bekannt gegeben: Pontas Dissertation über den Internationalen Strafgerichtshof weise „keine Plagiatselemente“ auf, folglich bestehe auch kein Grund, dem Antrag der Universität Bukarest auf die Aberkennung seines Doktortitels stattzugeben, heißt es in einer Pressemitteilung. Letztes Jahr hatten sowohl Pontas Mutteruniversität als auch der Landesausschuss zur Attestierung akademischer Titel und Diplome Pontas Dissertation aus dem Jahr 2003 als „massives Plagiat“ klassifiziert, die Uni Bukarest hatte sogar Gutachten von Rechtsexperten aus Paris und Straßburg eingeholt.

cffviseu