Regierung will Tourismus unterstützen

Archivfoto: Agerpres

Bukarest (ADZ) – Im März dieses Jahres wurden aufgrund der Pandemie in Rumänien 69,8 Prozent weniger Touristen registriert als im selben Monat des Vorjahrs, so das Nationale Statistikinstitut INS. Davon entfallen nur 14,1 Prozent auf ausländische Besucher. Die Regierung plant nun eine Unterstützung der klein- und mittelständischen Tourismusunternehmen für einen Neustart, informierte am Montag Europaminister Marcel Boloș. Hierfür seien von der EU-Kommission bereits rund eine Milliarde Euro zugesagt worden.

 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    Manfred 07.05.2020 Beim 11:59
    Den Tourismus zu unterstützen macht nur Sinn,wenn es wieder europaweit geöffnete Grenzen gibt und die Zwangsquarantäne zurückgenommen wird.Aber...wer unterstützt alle anderen von Corona betroffenen Betriebe?Und woher soll das Geld kommen?
    Übrigens finde ich,das eine große Anzahl touristischer Betriebe vor Corona dermaßen dilletantisch gearbeitet hat,das sie auch mit finanzieller Unterstützung nicht lange überleben werden...also bitte keine Pauschalgeschenke an jedermann auszahlen...