Schwere Überschwemmungen in weiten Landesteilen

Vier Menschen in den reißenden Fluten gestorben

Symbolbild: Pixabay

Bukarest (ADZ) - Der Starkregen der letzten Wochen hat in weiten Landesteilen zu schweren Überschwemmungen geführt, die bisher vier Menschen, darunter ein Kind, das Leben kosteten und laut Behörden insgesamt 161 Ortschaften in 29 Landkreisen betroffen haben.

In den Kreisen Bistrița-Năsăud, Suceava und Maramuresch galt in der Nacht auf Mittwoch die höchste Alarmstufe, allein in Bistritz/Bistrița gingen binnen weniger Stunden Hunderte Notrufe ein, nachdem rund zwei Dutzend Ortschaften überflutet wurden. Als gravierend erwies sich die Lage in der Ortschaft Rodna, wo die Rettungskräfte die ganze Nacht über im Einsatz waren, um Dutzende Einwohner in Sicherheit zu bringen.

Auch der Kreis Alba ist schwer betroffen: In Aiud und weiteren sechs Ortschaften stand das Wasser zeitweilig bis zu eineinhalb Meter hoch, Hunderte Anwesen wurden überflutet, Land- und Nationalstraßen unterspült, vielerorts fiel die Stromversorgung aus. Im Kreis Boto{ani begannen die Retter wegen des Hochwasser führenden Pruths am Mittwochmorgen mit ersten Evakuierungen.

Laut Meteorologen, die diesen Juni als den niederschlagsreichsten der letzten 60 Jahre bewerten, ist vorerst noch keine Besserung in Sicht.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert