Erasmus Büchercafe

Strafrechtlich verfolgte Personen nicht eingeladen

Nationalfeiertag: Militärparade und Staatsempfang

Bukarest (ADZ) - Senatschef Călin Popescu Tăriceanu, PSD-Chef Liviu Dragnea und der frühere Premierminister Victor Ponta werden am 1. Dezember, dem Nationalfeiertag Rumäniens, weder an der Militärparade noch am Staatsempfang der Präsidentschaft teilnehmen – und zwar, weil sie erst gar nicht eingeladen werden. Wie Präsidentschaftssprecherin Mădălina Dobrovolschi am Donnerstag bekanntgab, sind von der diesjährigen Gästeliste der Präsidentschaft nämlich „Personen mit strafrechtlichen Problemen“ ausgeschlossen worden. Dobrovolschi erläuterte, dass man bei ihrer Aufstellung von „gewissen Integritätskriterien“ ausgegangen sei, keinerlei Probleme strafrechtlicher Natur sei dabei selbstverständlich eine Grundvoraussetzung. Da zurzeit sowohl der zweite Mann im Staat, Senatspräsident Popescu Tăriceanu, als auch Ex-Regierungschef Victor Ponta strafrechtlich verfolgt sind und PSD-Chef Liviu Dragnea bekanntlich rechtskräftig wegen Wahlbetrugs verurteilt worden ist, werden sie folglich am Nationalfeiertag mangels einer Einladung erstmals sowohl der Militärparade vom Vormittag als auch dem Staatsempfang am Abend fernbleiben. Nach Angaben der Präsidentschaftssprecherin verschickte das Präsidialamt diesmal rund 600 Einladungen für die Militärparade und etwa 500 für den Staatsempfang.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    Carlo 03.12.2016 Beim 00:54
    Sebastian....Wir Deutschen sind doof !?! Klar,
    und nicht so korrupt wie die Rumänen.
    Korruption in R ein kavalliersdelikt.In D eine Straftat! Und die wird geahntet.Verstanden!
  • user
    ion 01.12.2016 Beim 19:42
    Kläre uns auf,Sebastian...Aktenzeichen,welches Gericht-studierst Du Germanistik?
  • user
    Sebastian 01.12.2016 Beim 17:54
    Ja, Ja hier sieht man die Deutsche doofheit. Nur mecker aber nichts tun. Als info, in rumänien sind die Gerichtsakten öffentlich! Aber auch zum suchen seit ihr zu faul!
  • user
    ion 29.11.2016 Beim 19:49
    Figuren wie Giftschlange und Mocanu sind es,die dem Land schaden.Behauptungen aufstellen und sie nicht beweisen,nach dem Motto"es wird schon etwas hängen bleiben" oder"ohne Rauch kein Feuer"Mindergebildet wie ein großer Teil meiner Landsleute ist,leider sogar mit Erfolg...Schande über euch!
  • user
    Ingo 28.11.2016 Beim 20:12
    Hallo Linares,
    Natürlich ist es euer Nationalfeiertag und ich bin auch froh, dass Rumänien (Wallachei und Moldau) sich mit Transsylvanien vereinigt haben. Sicher soll dass gefeiert werden, auch ganz gross. Aber warum mit einer Militärparade? Ich liebe euer wunderschönes Land und die netten Menschen dort, ich freue mich schon auf meinen nächsten Besuch. Also, feiert eure Feste dort so wie ihr es wollt. Einen schönen Sfantul Andrei und einen schönen Ziua Nationala, Pa Pa.
  • user
    Linares 28.11.2016 Beim 09:34
    @ Ingo, es ist eben unser Nationalfeiertag. Den soll es auch in anderen Laendern geben, losgeloest von der jeweiligen Finanzlage der Nation. Wenn in unserem Land nicht so viele Aasgeier existieren wuerden, die in der Summe viele Milliarden Euro in die eigene Tasche gewirtschaftet haben, ware Rumaenien kein Land, das in der Statistik europaeischer Laender den vorletzten Platz einnimmt.
  • user
    Ingo 27.11.2016 Beim 18:01
    Mal unabhängig vom Inhalt dieses Artikels, ich verstehe jedes Jahr nicht, warum am 1. Dezember ein Haufen Geld für eine vollkommen sinnlose Militärparade verschwendet wird, das an allen anderen Ecken und Enden im Land fehlt.
  • user
    hias 27.11.2016 Beim 12:29
    oh sie arme giftschlange und herr mocanu wurden sie in rumänien vergessen? ist ihnen iliescu oder ponta lieber ?
  • user
    Carlo 27.11.2016 Beim 11:39
    Hallo Mocanu und Giftschlange!
    Bitte handfeste Beweise über Anschuldigungen gegen Präsident Johannis.Richtige und mutige Entscheidung,diese Verbrecher nicht einzuladen.Giftschlange,wollen die Rumänen endlich eine saubere Regierung? Dann wichtig, zur Wahl gehen, nicht PSD wählen.Grüsse aus D.
  • user
    Kritiker 27.11.2016 Beim 11:04
    @giftschlange/Helmut - wir haben keinen anderen Kommentar von Ihnen erwartet! Mich hat lediglich gewundert, dass wir solange darauf warten mussten.
  • user
    giftschlange 27.11.2016 Beim 10:12
    Na,da dürfte der Herr Präsident vergessen haben,dass auch seine Weste nicht sauber ist.Sollte er nur über ein bisschen Charakter verfügen,müsste auch er den Feierlichkeiten fern bleiben.Aber auch diese obskure Aktion von Ioannis,aus politischen Gründen,wird eine Wahlniederlager seiner PNL und einen Sieg der PSD nicht verhindern.
  • user
    Manfred 26.11.2016 Beim 11:23
    Herr Mocanu !Bitte um Beweise für Ihre Anschuldigungen-wo kann ich das nachlesen ?
  • user
    Erich Mocanu 26.11.2016 Beim 08:03
    Interessante Entscheidung des Rumänischen Präsident. Dabei hatte selber vergessen, dass er ein offene Akte wegen Menschenhandels hat und mehrere Akte wo er und seine Frau Verurteilt wurden, wegen Urkundenfälschung, Amtsmissbrauch und Betrug! Ja das ist Demokratie! immer die Andere!