Titularisierung: Johannis wendet sich an VG

Bukarest (ADZ) - Präsident Klaus Johannis ficht eine Änderung des Bildungsrechts, die ihm zur Unterzeichnung vorliegt, vor dem Verfassungsgerichtshof (VG) an: Demnach sollen Lehrkräfte titularisiert werden, nachdem sie drei Jahre eine befristete Stelle innehatten und mindestens die Note 7 in der Prüfung zur Titularisierung erlangt haben. Auch sollen die betreffenden Lehrkräfte einen unbefristeten Anstellungsvertrag erhalten. Johannis kritisiert, dass da-durch zwei parallele Systeme geschaffen würden, und dass die Beibehaltung eines Postens für drei Jahre kein objektives Kriterium zur Erlangung der Titularisierung darstellen könne.

 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert