Astrid Fodor - primarul Sibiului

Umsatzsteuer bei Brotwaren sinkt ab September auf 9 Prozent

Alkoholsteuer erhöht, Luxussteuern eingeführt

Symbolfoto: sxc.hu

Bukarest (ADZ) - Die Regierung wird die Mehrwertsteuer bei Brotwaren am 1. September auf 9 Prozent zurückfahren – ihm habe sehr viel daran gelegen, dieses Wahlkampfversprechen zu halten, teilte Premier Victor Ponta am Montag nach Gesprächen mit der Mission des Internationalen Währungsfonds, der EU-Kommission und der Weltbank mit.

Nach Angaben des Regierungschefs wird die Maßnahme schon in den ersten drei Monaten nach Inkrafttreten ein etwa 100 Mio. Lei großes Loch in die Staatskasse reißen, weshalb die Alkoholsteuer von derzeit 750 auf 1000 Euro pro Hektoliter angehoben und eine Luxussteuer auf Gold- und Platinschmuck, Pelzwaren sowie Personenkraftwagen mit einem Hubraum von mehr als 3000 ccm eingeführt wird.

Die Regierung habe der internationalen Delegation erklärt, dass man durch die zurückgefahrene Mehrwertsteuer bei Brotwaren auch eine Bekämpfung der in der Branche gängigen Steuerhinterziehung visiere – sofern der Versuch die erhofften Erfolge verzeichne, könne dieses „Pilotprojekt“ auch auf andere Bereiche ausgeweitet werden.

Finanzminister Chiţoiu bestätigte seinerseits, dass die Exekutive mit dieser Maßnahme keineswegs auf einen „prompten Rückgang der Preise bei Brotwaren“, sondern hauptsächlich auf eine verstärkte Bekämpfung der Steuerhinterziehung abziele. Derzeit liege sie in der Branche nämlich bei mehr als 80 Prozent – er hoffe, sie nun auf rund 50 Prozent zurückzufahren, so der Ressortchef.

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Bemerkungen :

  • user
    Manfred 31.07.2013 Beim 14:33
    Steuerhinterziehung von 80% in der Branche!!!!Was macht das aufgeblähte Finanzministerium?Zurücktreten,Herr Minister!
  • user
    Hanns 31.07.2013 Beim 09:13
    So einen Schwachsinn habe ich noch nie gehört! Dem Konsumenten nützt das überhaupt nichts. Der Staat verliert Einnahmen und einige Gauner reiben sich die Hände.
  • user
    Gerd 31.07.2013 Beim 08:17
    Senkung der Umsatzsteuer=Rückgang der Steuerhinterziehung?Betribswirtschaft auf rumänisch......und die Preise für den Verbraucher bleiben gleich? Tolle Leistung.