Vela trifft Vereinbarung mit Orthodoxer Kirche

Präsident gegen Lockerung der Ausgangssperre

Sitzung bei der Präsidentschaft am Mittwoch Foto: presidency.ro

Bukarest (ADZ) - Am Dienstag teilte Innenminister Marcel Vela die Modalitäten für die Lockerungen der Ausgangssperre für die orthodoxen Ostern mit. Eine entsprechende Vereinbarung wurde mit dem Patriarchat unterzeichnet, laut der am Freitag und Samstag Gläubige zwischen 7 und 17 Uhr das Osterbrot von der Kirche abholen dürften. In der Auferstehungsnacht findet der Gottesdienst ohne Gläubige statt. Das Osterlicht soll ab 20 Uhr durch Pfarrer und Volontäre mit Maske und Handschuhen nach Hause gebracht werden. Es ist erlaubt, zum Empfang vor die Haustür zu gehen. Im Wohnblock dürfen maximal drei Personen pro Treppenhaus das Licht entgegennehmen und an die Nachbarn verteilen. In Quarantänegebieten verteilen Polizisten und Gendarmen das Osterlicht.

Gegen diese Vereinbarung hat sich am Mittwoch entschieden Staatspräsident Klaus Johannis ausgesprochen. Bei einem Treffen mit dem Premierminister Ludovic Orban und dem Innenminister Marcel Vela am Mittwoch wollte er die Änderung der darin enthaltenen Bestimmungen erwirken und die strenge Einhaltung der Militärverordnungen, und damit auch der Ausgangssperre, durchsetzen.

 

cffviseu

Kommentare zu diesem Artikel

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Captcha Code Kann das Bild nicht gelesen werden? Klicken Sie hier, um zu aktualisieren

Captcha ist erforderlich!

Code stimmt nicht überein!

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste der kommentiert