Karpatenrundschau

„Licht ins Dunkel bringen“

Am 8. November fand in der Blumenauer Kirche, im Rahmen des Hauptgottesdienstes, die Einweihung des neuen Standorts der Diakoniestation der Evangelischen Kirche A.B. in Kronstadt statt. Dieser befindet sich im ehemaligen Küsterhaus (Dr. Ion Cantacuzino-Str. Nr. 2), das in den letzten Monaten für den Umzug neu gestaltet wurde. Die Räumlichkeiten (ein Vorzimmer, eine Küche, zwei Büroräume und zwei Sanitäranlagen) konnten die...

[mehr]

Teurer und komplizierter

Sicher haben die Wagenbesitzer die neuen Parkuhren im Stadtgebiet ins Auge gefasst, und haben auch die Lesebrille zu Hilfe genommen, um sich schlauzumachen. Und trotzdem sind noch so manche Personen vor diesen schwarzen Automaten, die die alten ersetzen, anzutreffen, die mangels Nutzungsangaben meist von gutwilligen Kennern unterstützt werden.  Auch sind die Beschriftungen mit kleinen Buchstaben verfasst, bis die elektronische Inschrift dann auf...

[mehr]

Online-Theater und Museum auf Facebook

So wie die Situation derzeit in Kronstadt und im ganzen Land aussieht, ist es ausgeschlossen, dass wir bis Jahresende ins Theater, Kino, zu einer Ausstellungseröffnung oder zu einem Konzert gehen. Die Kulturinstitutionen bleiben für Besucher geschlossen, doch das Kulturleben geht online weiter, so wie wir es aus der Lockdown-Zeit im März, April und Mai kennen. Jetzt gibt es eine Vielzahl von digitalen Kulturangeboten im Netz und man hat die...

[mehr]

Kontinuität des Gemeindebriefes gesichert

In der neusten Ausgabe des Gemeindebriefs für die evangelischen Kirchengemeinden A.B.  von Rosenau und Honigberg  vermerkt Pfarrer Kurt Boltres, dass auf Bitten der von ihm betreuten   Kirchenglieder es die Fortsetzung des Gemeindebriefes  geben wird. Dieser dient dem Zusammenhalt und der Information der beiden Gemeinschaften. Dieses wäre auch „Die  gute Nachricht“ wie die einleitende Rubrik seit Jahren bekannt ist. In dieser geht er auf die...

[mehr]

Kronstädter städtebauliche Projekte

Aus der Vielfalt von interessanten Beiträgen, die die KR vor einem halben Jahrhundert ihren Lesern bieten konnte, sollen an dieser Stelle nur einige aufgezählt werden, um zwei Themenbereiche (Kronstädter Stadtpläne und Wandern) ausführlicher zu berücksichtigen. 

Heimatkunde: Stimmen zur Eröffnung des St.-L.-Roth-Gedenkhauses in Mediasch, Steingasse 10 (KR 40), „Der Afrika-Binder“ über den Mühlbacher Franz Binder (1820 – 1875) als...

[mehr]

Masterarbeit über Dachwerk der Kirchenburg

Es sei von gegenseitigem Vorteil, dass zwei Studenten der Bamberger Otto-Friedrich-Universität ihre Masterarbeit über die Kirchenburg in Deutsch-Weißkirch schreiben, sagt Dietmar Gross. Der Forstdirektor i.R. und ehemalige Leiter des  Forstamtes Lichtenfels (Oberfranken) ist gut mit Bamberg vernetzt, war er doch in den 90er Jahren Stadtratsmitglied von Bamberg. Heute ist er Mitglied des Kirchenvorstandes in Deutsch-Weißkirch, die Gemeinde, aus...

[mehr]

Anpassung an die moderne Gesellschaft

Kronstädter Handelsangebote vom Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts (I) Die Innere Stadt war immer ein besonderer Anziehungspunkt in der Geschichte, sowohl für Geschäftsleute als auch Käufer. Wandert man heute auf dem Alten Kronstädter Marktplatz, in der Purzen- oder der Klostergasse, den Nebenstraßen, die als Fußgängerzonen gestaltet wurden, wird man feststellen, dass diese vor allem durch die eingerichteten Gaststätten und Cafés...

[mehr]

Attraktiv und informationsreich

Die Schwarze Kirche zählt zu den bedeutenden Baudenkmälern Rumäniens und Südosteuropas. Sie ist das größte sakrale Bauwerk Rumäniens, die  größte spätgotische Hallenkirche östlich von Wien und eine der größten mittelalterlichen Kultbauten zwischen dem Wiener Stephansdom und der Hagia Sophia in Konstantinopel. Zusammen mit dem Alten Rathaus am Marktplatz prägt sie als Wahrzeichen das historische Zentrum der Stadt. Sie ist auch ein Touristenmagnet...

[mehr]