Erasmus Büchercafe

KARPATENRUNDSCHAU: Nachrichtenarchiv

WANDERN: Zur Gârbova-Hütte

Predeal bietet im Winter außer dem Skivergnügen auf den nahen Pisten auch die Möglichkeit zu leichteren Wanderungen. Denn Ausflüge zum Hohensteingipfel oder auf den Schuler sind zwar möglich, setzen aber auch etwas Erfahrung in Winterwanderungen voraus. Unser Ziel ist aber ein Rundweg mit der Hütte Gârbova als Umkehrpunkt.Vom Bahnhof der am höchstgelegenen Stadt Rumäniens geht es zunächst durch die Straßen Predeals zum ehemaligen Hotel Cioplea...

[mehr]

Ein wichtiges Bindeglied zwischen den Mitgliedern der HOG

„Kronstädter Mitteilungsblatt“ mit Sonderheft (Nr. 4, Dezember 2017)Das „Kronstädter Mitteilungsblatt“ gehört zu den neusten Publikationen einer Heimatortsgemeinschaft, nachdem der Zusammenschluss der Kronstädter- mit der Bartholmäer-Gemeinschaft in Deutschland stattgefunden hat. Nun erscheint auch nur noch eine Publikation nach der Fusion, wobei diese Ausgabe auch besonders an Aktualität und Information durch den im Sommer stattgefundenen Besuch...

[mehr]

Das malerische Kronstadt

Das mag daher rühren, dass es vor 1900 wohl weniger Postkarten gab. Aber auch aus der (kommunistischen) Zeit nach 1945 gibt es nur einige wenige Aufnahmen wie die aus den Jahren 1951, 1963, 1970 und 1981. Ein Bruder des Rezensenten, der in Kronstadts Oberer Vorstadt geborene Dr. Wolfgang Knopp, besitzt ein Exemplar des Buches. Sein Eindruck: „es kommt einem beim Blättern darin vor, als ob man auf Kindheitspfaden wandele“. Das zu besprechende...

[mehr]

Unterwegs durchs Leben

Es ist Mittwoch, der 17. Januar 2018, kurz vor acht Uhr morgens. In der Oberen Vorstadt reicht der Stau, wie üblich, vom Anger bis zum Katharinentor und bestimmt noch viel weiter. Kinder eilen in die Schule, ihre Eltern in die Arbeit. Es ist kalt, in der Nacht waren Minustemperaturen angesagt. Am Şaguna-Sportplatz liegt etwas Schnee. Am Eck gegenüber vom Katharinentor steht ein kleines, blaues Zelt. Andrei Samuil hat in der Nacht hier gezeltet...

[mehr]

Erinnerungen an dunkle Zeiten

Im Kinosaal ist es still. Die Zuschauer halten den Atem an. Auf der Leinwand spielt sich eine spannende Geschichte ab. Sie handelt von einer illegalen Flucht über die Donau während des Kommunismus. Beim Rumänischen Filmfestival 2017 in München liefen am Sonntag, dem 19. November, zwei Filme der aus Rumänien stammenden Regisseurin Anca Miruna Lăzărescu. Viele der Zuschauer an diesem Abend kennen manche Details aus dem Film nur zu gut. In einem...

[mehr]

SPORTECHO: Gewinner und Verlierer des rumänischen Sportjahres 2017

2017 endete mit einem Erfolgserlebnis für Simona Halep. Sie startete ins neue Jahr als Erste in der Weltrangliste und konnte ihren knappen Vorteil gegenüber Garbine Muguruza und Caroline Wozniacki verteidigen. Dabei nutzte sie auch die Wettkampfpause von Serena Williams. Halep ist wohl die beste Sportlerin Rumäniens und wird als Nationalheldin gefeiert. Bemerkenswert ist, dass sie die schmerzliche Niederlage gegen Jelena Ostapenko im Endspiel der...

[mehr]

Malerisches aus Kronstadt

Die Obere Vorstadt (rum. Schei, ung. Bolgárszék) ist ein Teil von Kronstadt. Kronstadt heißt ungarisch (hinfort meist: „ung.“) „Brassó“. Der offizielle rumänische (hinfort meist: „rum.“) Ortsname ist „Braşov“. Es wurde um 1200 von westlichen, meist deutschen, Siedlern, überwiegend aus dem Rhein-Mosel-Raum, gegründet. Die Siedler wurden später „Siebenbürger Sachsen“ genannt. Die ungarischen Könige riefen sie, um, gemeinsam mit den Szeklern, die...

[mehr]

Ein wichtiges Bindeglied zwischen den Mitgliedern der HOG

Nun schon seit 1993 stellt unsere Wochenschrift die in Deutschland erscheinenden Publikationen der Heimatortsgemeinschaften vor. Im Rahmen der Regionalgruppe Burzenland veröffentlicht jede Heimatortsgemeinschaft die eigene Publikation, in den anderen Regionalgruppen tun das nicht alle HOGs. Jede Ausgabe wird an die Mitglieder jeweiliger Gemeinschaft geschickt, aber auch in die Heimat an die Kirchengemeinden, an Institutionen und...

[mehr]

VOR 50 JAHREN: Das neue Gesicht

Die erste Nummer der „Volkszeitung“ des Jahres 1968 erschien am Freitag, dem 5. Januar und bereitete ihren Lesern eine angenehme Überraschung. Denn ab nun, bis zur Umbenennung (am 1. März desselben Jahres) in „Karpatenrundschau“ sollte jede Freitagausgabe zwei zusätzliche Seiten, also insgesamt sechs Seiten, enthalten, während die Dienstag-Ausgaben weiterhin in vier Seiten erschienen. Die VZ-Redaktion versprach in der Ankündigung auf Seite 1...

[mehr]

Eine Geschichte mit und über Marionetten

Eine bessere Zeit für die Eröffnung einer derartigen Ausstellung hätte nicht gewählt werden können als die Adventszeit, Mitte Dezember. Nicht nur Erwachsene wurden zur Vernissage eingeladen, sondern auch Schüler, die weiterhin bis April dieses Jahres die Chance haben, diese Ausstellung zu begutachten, ihre Meinung über die ausgestellten Marionetten und Kulissen zu äußern, Kontakt mit der Geschichte dieser Kunst aufzunehmen. Die Ausstellung ist...

[mehr]
Seite 1 von 2
cffviseu
Kanton Aargau