Erasmus Büchercafe

KARPATENRUNDSCHAU: Nachrichtenarchiv

Tipps bei Flussüberquerung

Bei Wanderungen abseits markierter Pfade muss man gelegentlich einen Fluss oder größeren Bach an einer Stelle überqueren, wo es keine Brücke oder keine Furt gibt. Hier einige Ratschläge aus der Fachliteratur, die helfen sollen, sicher und möglichst trocken ans andere Ufer zu gelangen.Wichtig ist es, zunächst einen Überblick zu gewinnen. Wo ist die beste Stelle, den Fluss zu queren? Dort, wo das Wasser nicht zu tief und die Strömung weniger stark...

[mehr]

„Zu etwas stehen, um zu bestehen“

Laut Satzung des Demokratischen Forums der Deutschen im Munizipium Kronstadt tritt die Generalversammlung zu einer ordentlichen Sitzung mindestens einmal im Jahr zusammen und wird von dessen Vorsitzenden oder dem Direktorium einberufen. Diese ist legal, gleich wieviele Teilnehmer sich dazu eingefunden haben, wenn sie in den deutschsprachigen Medien des Landes mindestens sieben Tage vorher mit Datum (19. März 2018), Austragungsort und Tagesordnung...

[mehr]

Internationale Buch- und Musikmesse

An den vier Tagen (22. – 25. März) wurde die 15. Auflage der Kronstädter Buch- und Musikmesse von zahlreichen Freunden und Käufern besucht. Mehre Buchvorstellungen fanden statt, neue CDs mit allen Musikgattungen standen im Angebot. Organisiert wird die Messe vom Verein „Libris Cultural“, dem Buchhandlung und Verlag zugehörig sind. Der Verein sichert den größten Buchversand landesweit und ist Herausgeber der Literaturzeitschrift „Libris“, die...

[mehr]

Germanisten trafen zur 21. Tagung zusammen

Mit Konsequenz und Ausdauer organisiert weiterhin Prof. Dr. Carmen Elisabeth Puchianu die Internationale Tagung Kronstädter Germanistik, die nun bei ihrer 21. Auflage angekommen ist. Daran beteiligen sich namhafte Hochschullehrer der Germanistik-Lehrstühle aus dem ganzen Land. Ihre dabei präsentierten Beiträge werden in dem nachträglich erscheinenden Band „Kronstädter Beiträge zur germanistischen Forschung“ veröffentlicht, der einleitend zur...

[mehr]

Aufgeschlossenheit ist gefragt

Noch hat die große Flüchtlingswelle Rumänien nicht erreicht, heißt es oft in den hiesigen Medien. Das klingt im Unterton bedrohlich, denn von Fremden „überrannt“ zu werden ruft Ängste hervor, provoziert Abwehr und Unsicherheit.Die meisten der Flüchtlinge( z. Z. wird ihre Zahl auf rund 4600 geschätzt, Tendenz steigend) die hauptsächlich aus Syrien, Irak, Iran und Afghanistan kommen, wollen gar nicht in unserem Land bleiben, sondern nach Westeuropa...

[mehr]

Sie brauchen die Gemeinschaft

Zweimal jährlich stellen sich die Frauen des Kronstädter Handarbeitskreises im Festsaal des Kronstädter Forums mit ihren mit Liebe und Mühe erstellten Produkten dem Publikum. Dieses in der Advents- bzw. Osterzeit. Am Samstag vor Palmsonntag war es wieder soweit. An Wänden und auf den Tischen waren die anschaulichen und anziehenden Exponate eine regelrechte Augenweide. Und die Kunden fehlten nicht. Noch vor zehn Uhr trafen diese ein, um ja nicht...

[mehr]

Sachsenvertreter und Schwabenpolitiker

In diesem Jahr, in dem zum hundertsten Mal der „Großen Vereinigung“ von 1918, wie die Vereinigung Siebenbürgens mit Rumänien allgemein heuer bezeichnet wird, durch zahlreiche kulturelle und politische Kundgebungen gedacht wird, soll auch die Rolle eines unserer gegenwärtig weniger im Blickpunkt stehenden Vorgängers in den Blickpunkt gerückt werden. Es handelt sich um Wilhelm Kopony, der am 22. Januar 1869 in Rosenau als Sohn des Forstingenieurs...

[mehr]

Gedichte von Flüchtlingen, Kindertheater und Blues-Konzert einer legendären Band

Das Jahr 2018 hatte einen guten Start für das Deutsche Kulturzentrum Kronstadt. Im Februar wurde die von der Institution organisierte Tanzveranstaltung perform(d)ance bei der Kronstädter Kulturgala mit dem Preis für das beste Debüt im Jahr 2017 ausgezeichnet. Ein zu Recht verdienter Preis- während der letzten Jahre hat sich das Kulturzentrum permanent bemüht, die Tradition des zeitgenössischen Tanzes in Kronstadt einzuführen. Auch in den nächsten...

[mehr]

Wahre Lebensgeschichten

Weil der Vertrieb von Dokumentar- und Autorenfilmen sehr lahm ist in Rumänien und es kaum noch Kinos gibt, wo diese gezeigt werden, sind Filmkarawanen eine gute Alternative. Manche finden unter freiem Himmel statt, andere in Kinematheken oder Kulturhäusern, in großen und in kleinen Städten. Sie sind sehr willkommen, wie etwa Anfang des 20. Jahrhunderts, als es noch keine Kinos gab und in Jahrmärkten oder unterschiedlichen Einrichtungen...

[mehr]

Wie smart kann man sein?

Der Begriff „smart“ ist längst nicht mehr nur ein Modewort. Die Zukunft der Energie ist smart, der Transport steht unter demselben Vorzeichen, ja sogar die Städte wandeln sich in „Smart Cities“ um. Beim zehnten Kronstädter Energietag (Kronstadt, Kronwell-Hotel, 16.-17. März) wurde über moderne Technologie im Bereich der erneuerbaren Ener-giequellen gesprochen, über Herausforderungen, die die technologischen Wandlungen (von Digitalisierung bis...

[mehr]
Seite 1 von 3
cffviseu
Kanton Aargau