Erasmus Büchercafe

KULTUR: Nachrichtenarchiv

„Die Abenteuer des Prinzen Achmed“ im Athenäum

Anfang März wird der älteste erhaltene animierte Spielfilm, „Die Abenteuer des Prinzen Achmed”, im Bukarester Athenäum aufgeführt. Der deutsche Stummfilm wird mit Livemusik untermalt. Geplant wurden zwei Darbietungen des Animationsfilms: Die erste findet morgen um 19 Uhr und die zweite am Sonntag, dem 3. März, um 11 Uhr statt. „Die Abenteuer des Prinzen Achmed” (1926) ist ein legendärer Silhouetten-Animationsfilm, der als erster abendfüllender...

[mehr]

„Ich habe das Gefühl, dass der deutsche Film glatt gebügelt ist“

Der aus Hannover stammende Filmemacher Nils Loof besuchte zusammen mit einer Gruppe Studenten Ende Januar Temeswar/Timişoara, um einen Dokumentarfilm über das Deutsche Staatstheater und die deutschsprachige Schauspielschule zu drehen. Loof besuchte bereits vor einem Jahr die Stadt. Sie könnte Handlungsort seines nächsten Langfilms werden. In Temeswar stellte Loof drei seiner ausgezeichneten Kurzfilme vor, darunter auch den Schwarz-Weiß-Film...

[mehr]

Heuer kein Enescu-Wettbewerb

Die Struktur des George-Enescu-Festivals, einer der Prioritäten der kulturellen Politik in Rumänien, wurde von der Regierung (Hauptgeldgeber des Festivals) aus finanziellen Gründen umgebaut. Die organisatorischen Veränderungen beziehen sich auf den zeitgleich mit dem Festival stattfindenden internationalen Wettbewerb „George Enescu“, der im Zweijahresrhythmus stattfinden und auf nächstes Jahr verschoben wird. Diese Reorganisation beeinflusse die...

[mehr]

Umsatz des rumänischen Kunstmarkts gestiegen

Der rumänische Kunstmarkt mag im Vergleich zu dem in Westeuropa zwar klein sein, wächst aber konstant. Im vorigen Jahr ist der Umsatz des Kunstmarkts in Rumänien um 22 Prozent auf 14,6 Millionen Euro gestiegen, teilte das Auktionshaus Artmark mit. Die größte Nachfrage gab es erwartungsgemäß für bekannte Maler aus der Zwischenkriegszeit, darunter Gheorghe Pătraşcu und Theodor Pallady. Eine sichere Investition stellen immer noch die „Klassiker“ der...

[mehr]

Von Beethoven bis Dvorák

Ein besonderer Reiz bei der kammermusikalischen Aufführung von Klaviertrios liegt darin, dass verschiedene Instrumentengattungen in kleinster Besetzung zusammengeführt und zu einem besonderen Klangbild vereinigt werden. In der Regel handelt es sich dabei um Chordophone, also um Instrumente, deren Klang durch die Schwingung von Saiten entsteht, werden diese nun angeschlagen (wie beim Tasteninstrument Klavier), gezupft (wie bei Harfe und Cembalo)...

[mehr]

Ein Film, der unter die Haut geht

Der Film „Die Stellung des Kindes“ vom rumänischen Regisseur Călin Peter Netzer hat den Hauptpreis bei der diesjährigen Berlinale gewonnen. Damit erhält ein rumänischer Spielfilm zum ersten Mal den Goldenen Bären. Es ist ein Drama über Zuneigung und erstickende Mutterliebe, die sich in der rumänischen Oberschicht abspielt. Damit widmet sich der 37-jährige Regisseur Netzer keinem bestimmten spezifisch rumänischen Problem: in seinem Film geht es um...

[mehr]

Zeitlose Helden amerikanischer Comics: Superman

Er entsprang dem Kopf zweier Teenager, die eine Leidenschaft für Science-Fiction hatten. Gerade mal zehn Cent kostete die erste Ausgabe, in der er auf der Titelseite mühelos ein Auto über seinen Kopf stemmte.  Heute wird  das Heft auf Auktionen für eineinhalb Millionen Dollar versteigert. Manche würden es eine verrückte Summe nennen. Das jemand für ein 75 Jahre altes Comicheft so viel Geld ausgeben würde, erscheint manchen unbegreiflich. Doch...

[mehr]

O wie so trügerisch sind Männerherzen

Die Nationaloper Bukarest hat sich gut auf das Verdi-Jahr 2013, in dem sich der Geburtstag des großen italienischen Opernkomponisten zum zweihundertsten Male jährt, vorbereitet. In ihrem derzeitigen Repertoire befinden sich allein sechs Opern von Giuseppe Verdi: „Nabucco“, „Macbeth“, „Rigoletto“, „La Traviata“, „Ein Maskenball“ und „Aida“. Das Musikdrama „Rigoletto“ aus dem Jahre 1851, das am 1. Februar im Bukarester Opernhaus eine gefeierte...

[mehr]

Vom ständigen Kontinuum der Dinge

Es war eine Vernissage der besonderen Art, als am 7. Februar im Haus des Deutschen Ostens München die Retrospektive Sieglinde Bottesch eröffnet wurde. Brigitte Steinert, Stellvertretende Direktorin, begrüßte das äußerst zahlreiche Publikum, die Augsburger Pianistin Stephanie Knaur spielte virtuos und empfindsam Musikstücke von Domenico Scarlatti und Maurice Ravel. Der Verfasser dieses Beitrags hielt die Einführung zu den ausgestellten Werken und...

[mehr]

Feierlicher Auftakt zum Verdi-Jahr in Bukarest

Betritt man die Nationaloper Bukarest, so wird man bereits im Foyer auf das Verdi-Jahr eingestimmt, das die Erinnerung an den 200. Geburtstag des italienischen Komponisten am 10. Oktober 1813 und an sein gewaltiges, über fünf Jahrzehnte sich erstreckendes Opernschaffen wachrufen soll. Aufwendig gerahmte historische Fotos geben einen Eindruck von Bukarester Aufführungen Verdischer Opern, etwa „Rigoletto“, „Der Troubadour“, „La Traviata“ oder „Ein...

[mehr]
Seite 1 von 2
cffviseu
Kanton Aargau