Erasmus Büchercafe

KULTUR: Nachrichtenarchiv

Die erbarmungslose Freiheit

Erinnerungen. Nach der politischen Wende von 1989 haben eine Vielzahl Deutsche aus Rumänien in Deutschland oder Rumänien Memoirenbücher veröffentlicht. In fast allen werden die Leidensjahre während der kommunistischen Zeit dargestellt. Um Erinnerungen handelt es sich auch in dem kürzlich im Schiller Verlag erschienenen Buch „Führerkinder“ von Bettina Schuller. Die Erinnerungen werden fortgesetzt in der Kurzerzählung „Die Beutelkultur“ und über...

[mehr]

Schönheit fordert Opfer

Tage der Russischen Kultur hatte es in Bukarest im Dezember gegeben. Der Scheinwerfer wurde auf wichtige Figuren verschiedener Kulturbereiche wie Literatur, Geschichte und Film gerichtet. Man kann ruhig behaupten, die Mammutveranstaltung hat ihr Ziel erreicht, den Reichtum und die Vielfältigkeit der russischen Kultur wiederzugeben. Die russischen Kulturtage wurden dem Regisseur Andrei Tarkowski gewidmet, der im vergangenen Jahr 80 Jahre alt...

[mehr]

Musikalische Geburtstagskinder

Mit einem Sinfoniekonzert, das am 10. Januar im Bukarester Athenäum stattfand, wurde der Reigen der musikalischen Zentenar- und Bizentenarfeiern eröffnet, die uns das Jahr 2013 beschert. Auf dem Programm standen Werke des wie Richard Wagner im Jahre 1813 geborenen italienischen Komponisten Giuseppe Verdi sowie des wie Benjamin Britten im Jahre 1913 geborenen polnischen Komponisten Witold Lutoslawski. Ausführende des Sinfoniekonzerts waren Chor...

[mehr]

Vielfältige Berichte und Entdeckungen

Als die Tradition des „Neuen Weg“-Kalenders vor zwölf Jahren wieder aufgenommen wurde – er war 40 Jahre lang erschienen und das auflagenstärkste deutsche Buch in Rumänien –, hat man kaum angenommen, dass es mit dem Deutschen Jahrbuch für Rumänien gut weitergehen würde. Für so ein Vorhaben braucht man zweierlei: Erstens einen  Herausgeber, der es machen will und auch bezahlen kann – das ist das DFDR, auch mit der leistungsfähigen...

[mehr]

Ein nobler Riese

Hermannstadt - Eine neue Vorstellung hat das Kinder- und Jugendtheater „Gong“ für das Hermannstädter Publikum vorbereitet. Am Donnerstag, den 24., und am Sonntag, den 27. Januar, wird das Stück „Sophiechen und der Riese“ nach dem gleichnamigen Märchen des englischen Autors Roald Dahl aufgeführt. Die Vorstellungen beginnen jeweils um 11 Uhr. Die Regie übernahm erstmals der Luxemburger Daniel Plier, Schauspieler und Regisseur an der deutschen...

[mehr]

Gültige Vorbilder ins Bewusstsein rufen

An die historischen Berühmtheiten zu erinnern und die jungen Begabten Rumäniens zu unterstützen – dies sind die Ziele der unlängst lancierten Aktion „Rumänen für eine Welt“ („Români pentru o lume“). Mit der Initiative möchte die Stiftung Sergiu Celibidache die rumänische Kulturelite fördern, gleichzeitig bedeutende, international anerkannte Persönlichkeiten des Landes würdigen, die in der Vergangenheit gewirkt haben, und somit dem Mangel an...

[mehr]

Kriegsgräuel in Druckgrafik und Fotografie

Kunst und Faktizität, Ästhetik und Realität, schöner Schein und grausame Wirklichkeit bilden die artistisch-dokumentarischen Spannungspole jener Ausstellung, die derzeit und noch bis zum 27. Januar 2013 unter dem Titel „Goya, der Chronist aller Kriege: Los Desastres de la Guerra und die Kriegsfotografie“ in der Rotunde des Bukarester Nationalen Kunstmuseums zu besichtigen ist. Goyas aus 82 Druckgrafiken bestehender Zyklus „Die Schrecken des...

[mehr]

Kulturarbeit im Dienste der Völkerverständigung

Die vierte Studienwoche des Hauses des Deutschen Ostens (HDO) München, die wie die vorherigen von seinem Leiter Dr. Ortfried Kotzian initiiert und inhaltlich gestaltet wurde, stand unter dem Motto: „Deutsche Kultur im Osten Europas: Grenzüberschreitende Kulturarbeit im Dienste der Völkerverständigung“. Es konnten rund 50 Teilnehmer aus Deutschland, Tschechien, Rumänien und Polen begrüßt werden, darunter waren etwa die Hälfte Studierende aus...

[mehr]

Dokumentarfilm von Frieder Schuller

Bukarest (ADZ) - Einen neuen Dokumentarfilm hat der bekannte Autor und Filmemacher Frieder Schuller abgeschlossen. „Ein Dorf erwacht. Siebenbürgen und der Prinz“ wurde im September 2012 in Deutschweißkirch/Viscri, Schäßburg/Sighişoara, Malmkrog/Mălâncrav und anderen siebenbürgischen Ortschaften gedreht. Das Thema des Films ist die außergewöhnliche Hilfe und Anteilnahme der Eminescu-Stiftung am Erhalt des heimischen Kulturerbes. Gezeigt wird vor...

[mehr]

Ein Roman für das Guinnessbuch der Rekorde

„Moş Crăciun & Co.“ (Der Weihnachtsmann & Co.): ein Spiel, ein Experiment? Was auch immer der 288-Seiten-Roman ist, eines ist sicher: So etwas gab es nie zuvor. Horaţiu Gabriel Decuble, Leiter des Germanistik-Lehrstuhls an der Fremdsprachenfakultät der Universität Bukarest, zugleich Vorsitzender des Kulturvereins „Aedificatio“, hatte die Absicht, einen einzigartigen Weltrekord aufzustellen, und zwar im Bereich der Literatur: Über 50...

[mehr]
cffviseu