Erasmus Büchercafe

KULTUR: Nachrichtenarchiv

Unkonventionelle Schau

Temeswar - Für eine angenehme Überraschung sorgte das Temeswarer Kunstmuseum im Barockpalais am Domplatz schon zum Auftakt des neuen Jahres: In der Kunstgalerie „geam MAT“ (Mattscheibe) wurde als erste Ausstellung „Ză“ von Dumitru Gorzo eröffnet. Die Kuratoren dieser Schau sind Bogdan Raţa und Mihai Zgondoiu. Der junge, vielseitige Künstler – Gorzo hat sich bisher nicht nur als Maler, sondern auch als Grafiker und Bildhauer hervorgetan – wurde...

[mehr]

Dem Himmel so nah und doch gottverlassen

Blökende Schafe ziehen vorüber, dahinter eine atemberaubende Bergkulisse. Vorsichtig schöpft die Sennerin mit dem Holzlöffel den Rahm aus flachen Schalen. „Manchmal kommt schon Staub rein, wenn der Wind recht bläst“, lacht die Frau mit dem jungen Gesicht unter dem schlichten wollenen Kopftuch. Die Filmmusik im Hintergrund erinnert an einen klagenden Jodler.„Dem Himmel ganz nah“, so lautet der Titel des Dokumentarfilms über die letzte...

[mehr]

Caragiales Komödie „Der verlorene Brief“ als Musikdrama

Auch noch fast 130 Jahre nach ihrer Bukarester Uraufführung erweckt Caragiales Komödie „Der verlorene Brief“ den Eindruck, als sei sie dem Rumänien unserer zeitgenössischen Gegenwart unmittelbar auf den Leib geschrieben. Man diskutiert erregt über die Notwendigkeit von Verfassungsänderungen und über die Reform des Wahlrechts, einer ruft indigniert: „Von eurem Europa will ich nichts wissen, mich interessiert nur mein Rumänien!“, Erpressung,...

[mehr]

Musikalische Weihnachtsfreude vom Feinsten

Mit märchenhaftem Frieden, schneebedeckten Dächern und ruhigen Gassen lud Schäßburg/Sighişoara am Samstag vor dem vierten Advent zum Konzert ein. In der Klosterkirche erklang zum ersten Mal das „Weihnachtsoratorium“ BWV 248 von Johann Sebastian Bach. Zu Beginn der Aufführung wurde erklärt, dass das Wort „Oratorium“ vom lateinischen „orare“ („beten“) abgeleitet ist – in der Tat ist Bachs Meisterwerk das vielleicht größte und schönste musikalische...

[mehr]

Filmregisseur und Politiker Sergiu Nicolaescu gestorben

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der berühmte Filmregisseur Sergiu Nicolaescu ist gestern Morgen im Alter von 82 Jahren gestorben. Am 28. Dezember war er an einem Blinddarmdurchbruch operiert worden, darauf stellten sich Kreislaufstörungen und Lungenentzündung ein, die schließlich zum Tod führten.Mit seinen über 50 Langspielfilmen feierte der Regisseur große Erfolge. Oft behandelte er in seinen Werken Ereignisse aus der Geschichte des Landes, das von...

[mehr]
Seite 3 von 3
cffviseu