Erasmus Büchercafe

KULTUR: Nachrichtenarchiv

Weitere Verbreitung in nordischen Ländern

Die Göteborger Buchmesse 2013, die vom 26. bis zum 29. September 2013 in der Svenska Mässan stattfindet, setzt dieses Jahr Rumänien und die rumänische Literatur in den Mittelpunkt. Der Ehrengast wird durch ungefähr 18 rumänische Schriftsteller bei der 1985 in Schweden gegründeten „Bok & Bibliotek“ (Buch & Bibliothek) anwesend sein, die sich in Skandinavien als größte Messe der Buch- und Bibliotheksbranche etabliert hat. Unter dem Motto „Rumänien...

[mehr]

Das Unausweichliche, hier wird’s Ereignis

Andrei Zincă, Sohn des Schriftstellers Haralamb Zinc², hat jüngst seinen ersten Spielfilm mit dem Titel „Puzzle“ der rumänischen Öffentlichkeit vorgestellt. Der 1955 in Bukarest geborene und gegenwärtig in den USA lebende Filmdirektor, der bisher hauptsächlich durch Fernsehserien und TV-Dokumentationen, insbesondere aber als Regisseur lateinamerikanischer Telenovelas hervorgetreten ist, hat sich mit seinem Ende Mai dieses Jahres neu in die...

[mehr]

Der Opa war ein Nazi

Ein großer Filmerfolg kann Segen und Fluch zugleich sein. Barbara Albert hat mit ihrem Spielfilmdebüt „Nordrand” (1999) einen Wendepunkt in der österreichischen Filmgeschichte eingeleitet. Schließlich war es der erste Film Made in Austria der seit 51 Jahren für den Goldenen Löwen nominiert wurde. Zwar beließ es die Jury bei einer Nominierung, dafür aber wurde Nina Proll als Beste Nachwuchsdarstellerin ausgezeichnet. Für die damals 25-Jährige...

[mehr]

Setzt Phasers auf Profitabel

Ich war schon immer ein  Krieg der Sterne-Fan. Als ich sechs Jahre alt war, sah ich zusammen mit meinem Vater zum ersten Mal „Das Imperium schlägt zurück“ und es war Liebe auf den ersten Blick. Bis heute habe ich die ursprüngliche Trilogie über 30 Mal gesehen. Als Kind konnte ich die Dialoge auswendig. Als George Lucas dann 1998 einen neuen Star Wars-Film ankündigte, brach zuerst eine Welt für mich zusammen, weil ich nicht daran glaubte damals...

[mehr]

Hermannstädter Geschichte und Geschichten

Vier Erzählungen umfasst der neue Prosaband „Die blaue Kugel“ von Joachim Wittstock. „Die blaue Kugel“, „Zaunholzgasse“, „Bußwinkel“ und „Der kleine Frosch“ lenken die Aufmerksamkeit des Lesers jeweils auf einen beschränkten Stadtausschnitt, erzählen in einem fließenden Bereich zwischen Realität und Phantasie von einzelnen Häusern und den Menschen, die sie einst bewohnten, und werfen somit Streiflichter in die Geschichte Hermannstadts.In der...

[mehr]

Auf den Spuren der Mutter in Bukarest

In ihrem Roman mit dem Titel „Die Verbannte“ begibt sich die 1969 in Winterthur geborene Schriftstellerin Jolanda Piniel, die nach ihrem Studium der Ethnologie und der spanischen Literaturwissenschaft als Radioredakteurin, Moderatorin, Filmemacherin und als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Zürich tätig war, auf familiäre Spurensuche. Sie lässt ihre Romanfigur, die Ich-Erzählerin Debora, nach Bukarest aufbrechen, wo die Mutter...

[mehr]

Holländisches Licht, rumänische Augen

Gheorghe Nicolaescu ist allein mit seinen Texten.Er begibt sich jeden Sommer, so geht das Gerücht, in sein selbstverschuldetes, in sein selbstauferlegtes Nederland-Exil –  aber nicht nur zum Käseessen. Aus den winzigsten Wellen winzigster Grachten schöpft er Worte, misst er Beleuchtungsgrade, Bruchstücke lebendiger Sprache, Wendungen des Sagbaren, filtert er lichte oder eben finstere Nuancen zwischen den Zeilen, zaubert er Autoren und deren...

[mehr]

Von einem Palast zum anderen

Die Nacht der Museen gewinnt in Rumänien an Boden: Von einem Jahr zum anderen beteiligen sich immer mehr Kultureinrichtungen daran. Heuer war die Anzahl der Institutionen, die in der Hauptstadt am vergangenen Samstagabend unentgeltlich besichtigt werden konnten, beträchtlich. Erwartungsgemäß war die Menge der kulturhungrigen Menschen noch größer. In der Abend-dämmerung waren die Straßen voll von Menschen, die suchend in der Stadt herumwanderten,...

[mehr]

Schriftsteller versus Übersetzer

Unter dem Titel „Schriftsteller versus Übersetzer. Begegnungen im deutsch-rumänischen Kulturfeld“ veranstaltet die Germanistikabteilung der Lucian-Blaga-Universität Hermannstadt/Sibiu am 24. und 25. Mai eine Tagung in Zusammenarbeit mit dem Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas (IKGS) an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Die Konferenz findet im Rahmen des diesjährigen Hermannstädter Kulturprogramms „Sibiu Smart“ mit...

[mehr]

Neuer Prosaband von Dagmar Dusil

Die bekannte, aus Siebenbürgen stammende Autorin Dagmar Dusil hat im November letzten Jahres ihren neuesten Prosaband „Wie die Jahre verletzen“ im Johannis Reeg Verlag in Bamberg veröffentlicht. Im ersten Teil des Buches schildert sie vorwiegend aus der Perspektive eines Kindes – sie ist selbst 1948 in Hermannstadt/Sibiu geboren und aufgewachsen, hat mithin dort die prägendsten Jahre, die Kindheit, verbracht – die gerade für die deutschstämmigen...

[mehr]
Seite 1 von 2
cffviseu
Kanton Aargau