Erasmus Büchercafe

KULTUR: Nachrichtenarchiv

Erkundung der menschlichen Tiefen

Das Nationale Theaterfestival (FNT) jährte sich heuer zum 23. Mal. Im Rahmen des Festivals, das Anfang des Monats zu Ende ging, sind 22 Theatergruppen aufgetreten, darunter vier ungarischsprachige (aus Klausenburg/ Cluj, Temeswar/ Timişoara, Târgu-Mureş/ Neumarkt und Sfântu Gheorghe), das Jüdische Staatstheater Bukarest sowie das Deutsche Staatstheater Temeswar (DSTT). Das DSTT präsentierte in der Hauptstadt Tschechows Drama „Die Möwe“ gleich...

[mehr]

Gregor von Rezzori auf der Spur

Zu den berühmten deutschsprachigen Töchtern und Söhnen der Stadt Czernowitz, von denen unter den Schriftstellerinnen und Schriftstellern Paul Celan, Immanuel Weißglas, Rose Ausländer, Alfred Kittner, Selma Meerbaum-Eisinger und noch etliche andere zu nennen wären, zählt auch Gregor von Rezzori.Der 1914 in der buchenländischen/bukowinischen Hauptstadt geborene und 1998 in der Toskana verstorbene deutschsprachige Schriftsteller, Journalist,...

[mehr]

Chronologie der traditionellen Transportmittel in Rumänien

„Die von Belgrad an in der Wallachy, Moldau und rechter Hand den Donaustrom hinaufliegende Städte und Dörfer sind durchgehends sehr schlechte, ohne die geringste Zierde und Ordnung gebauet. Bey mancher Stadt stehet bald auf dieser bald auf jener Seite ein Trumm von einer verfallenen Mauer, und der Zwischenraum ist offen, an mancher siehet man fast gar keine. Die Strassen und enge Gassen laufen krumm durcheinander; in einer Stadt sind sie...

[mehr]

Frauenbilder

Beim Kinofestival „Les Films de Cannes à Bucarest“, das im Jahre 2010 von dem rumänischen Regisseur Cristian Mungiu ins Leben gerufen wurde und das Ende Oktober nun bereits zum vierten Mal in drei Kinosälen der rumänischen Hauptstadt (Cinema Studio, Cinema Elvira Popescu und Cinema Pro) stattfand, war in diesem Jahr auch der tunesisch-französische Filmregisseur Abdellatif Kechiche nicht nur mit zweien seiner kinematografischen Werke vertreten,...

[mehr]

Die Musik Richard Wagners im Banat (II)

Tannhäuser in Temeswar„Das Ereignis des Tages, den Gesprächsstoff sowohl der musikalischen Kreise als auch den der Laien bildet die am 13. d. Mts. stattgehabte erste Aufführung der vorgenannten Oper. Der Meinungskampf, der gleich beim Erscheinen der ersten Schöpfung Wagners in allen musikalischen Kreisen entbrannte und bis auf den heutigen Tag nicht ausgetragen ist, ward nun auch uns nähergerückt, und obzwar es niemand geben wird, der nach...

[mehr]

Zielgerichtetes Musizieren bestimmte das Geschehen auf der Bühne

Eine eindrucksvolle Hörprobe engagierten Orchesterspiels durften all jene Zuhörer erleben, welche am 28.Oktober das Konzert des Landes-Jugend-Symphonie-Orchesters Saar (Deutschland) im Hermannstädter Thalia-Saal besucht haben. Junge, angehende Berufsmusiker im Alter von 14 bis 24 Jahren begeisterten unter der Leitung von Erina Yashima ein zahlenmäßig kleines Publikum und konnten die Bühne erst räumen, nachdem sie zwei Zugaben zum Besten gegeben...

[mehr]

Kalender mit Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt für Wohltätigkeitszwecke

Ein Projekt, zwei gute Zwecke. Die junge Hobbyfotografin Angie Arndt (Künstlername) hat eine Vielzahl Bukarester Sehenswürdigkeiten in schwarz-weiß abgelichtet und mit eigenen Malereien digital zusammengeführt. Das Ergebnis wird auf zwölf Seiten präsentiert, auf den zwölf Seiten eines Kalenders für 2014 und nennt sich „Colourful Bucharest”. Arndt erklärt: „Die Serie ist ein Kontrast aus allem Gegenständlichen um uns, also den ganzen Bauten, und...

[mehr]

Aufgeweckt aus dem Tiefschlaf

Es war ein langer und tiefer Dornröschenschlaf für das Puppentheater „Merlin“ aus Temeswar/Timişoara. Noch vor drei Jahren hatten viele die geschichtsträchtige Einrichtung aufgegeben, denn es bewegte sich rein gar nichts. Es herrschte eine gefährliche Gleichgültigkeit sowohl bei den Puppenspielern, bei den Technikern sowie bei der Leitung. Auf neue Ideen wartete man vergeblich. Stattdessen wurden die Klassiker gespielt, unabhängig davon, ob das...

[mehr]

Die Musik Richard Wagners im Banat

In diesem Jahr feiert die ganze Musikwelt den 200. Geburtstag Richard Wagners, der im Jahr der Völkerschlacht zu Leipzig (1813) in dieser Stadt das Licht der Welt erblickt hat. Ein Journalist behauptete kürzlich überspitzt, „…über keinen Menschen wurde bisher so viel geschrieben wie über Richard Wagner, …ausgenommen vielleicht Jesus und Napoleon.“ Noch zu Lebzeiten dieses Komponisten, schon in seinem jugendlichen Alter, hat man sich über dessen...

[mehr]
Seite 2 von 2
cffviseu