Erasmus Büchercafe

KULTUR: Nachrichtenarchiv

Liebe als Gefängnis

Noch bevor die ersten Takte des Vorspiels erklingen, ruht der Blick des Zuschauers der Stuttgarter Neuinszenierung von Richard Wagners „Tristan und Isolde“, die am 20. Juli im Großen Haus der baden-württembergischen Landeshauptstadt Premiere hatte, auf dem Bühnenvorhang, der zu Beginn eines jeden Aktes zunächst das hinter ihm Verborgene verhüllt, bis er dann allmählich auf das Bühnengeschehen hin durchsichtig wird und sich schließlich gänzlich...

[mehr]

Wieder Konzertreihe ‘Musica Suprimata’

Der Erste Weltkrieg begann nach dem Attentat von Sarajevo am 28. Juni 1914 mit der Kriegserklärung Österreich-Ungarns an Serbien am 28. Juli 1914. Die Schüsse, die den Weltenbrand auslösten, feuerte Gavrilo Princip ab, der dann im Garnisonsgefängnis von Theresienstadt, in der sogenannten Kleinen Festung, in einer  Einzelzelle gefangen gehalten wurde. Es sind beklemmende Verknüpfungen, wenn man daran denkt, dass in dieses Theresienstadt fast 30...

[mehr]

Schule und Akademie der Schönen Künste in Bukarest zwischen 1864 und 1948

Am 28. Mai wurde im Nationalen Kunstmuseum Rumäniens eine Ausstellung eröffnet, die noch den ganzen Sommer über bis zum 28. September dieses Jahres in fünf Sälen im Erdgeschoss des ehemaligen Königspalastes an der Bukarester Calea Victoriei besichtigt werden kann. Der Titel der Ausstellung lautet in deutscher Übersetzung: „Von der Schule zur Akademie der Schönen Künste. Künstler in Bukarest 1864-1948“.Historischer Anlass für diese sehenswerte...

[mehr]

Constantin Lucaci gestorben

Am Sonntag, dem 20. Juli, starb der Bildhauer Constantin Lucaci 91-jährig in Bukarest. Lucaci war einer der bekanntesten Schöpfer kinetischer Brunnen aus Edelstahl und hat nicht nur in Rumänien, sondern – vor allem nach der Wende – auch sehr viele Springbrunnen aus Edelstahl im privaten oder öffentlichen Raum der Golfstaaten geschaffen. Geboren wurde Constantin Lucaci am 7. Juli 1923 in Rumänisch-/Roman-Bokschan, wo er, nach eigenen Aussagen,...

[mehr]

Wo ist der Conscious-Rap geblieben?

Hip Hop hat es schwer. Nicht nur die ständigen Identitätskrisen machen dem jungen Musikgenre zu schaffen: Es wird schwer ernst genommen. Geht auch schwer, wenn man sich heutige Vertreter anschaut: Bushido oder Fler sind die Vorbilder. Sie inszenieren sich als Unterschichtdeutsche, die in gefährlichen Vierteln aufgewachsen sind, die ein romantisches Bild vom Gangster verkaufen und damit besonders Jugendliche aus der Mittelschicht ansprechen....

[mehr]

Haussprüche aus Siebenbürgen

Ich meine, ein jeder Siebenbürger sollte sich freuen, wenn er ein solches Buch in die Hand bekommt, weil es einen Teil unseres Kulturgutes erfasst und vor dem Vergessen bewahrt. Wenn man das Buch jedoch öffnet, hat man sofort einen zweiten Grund zur Freude, da man eine gute Qualität der Fotos und der Buchgestaltung feststellt.Sprüche an Hausgiebeln, an der Vorderwand oder Seitenwänden des Hauses sagen etwas über die Lebenseinstellung derer aus,...

[mehr]

Deutscher und hebräischer Dichter

Vor wenigen Tagen erreichte uns aus Israel die Nachricht, dass Manfred Winkler, der aus der Bukowina stammende deutsch- und hebräischsprachige Dichter und Übersetzer, im Alter von 92 Jahren gestorben ist.Geboren in Putila, in der Bukowina, in einer bürgerlichen, deutschsprachig-jüdischen Familie, hat Winkler das Grauen der Verfolgungen des Zweiten Weltkriegs unmittelbar erleben müssen. Sein Bruder und die Eltern wurden von den Sowjets nach...

[mehr]

Die Liebe in den Zeiten der Deportation

Die Verschleppung, Vertreibung und Zwangsverschickung der jüngeren Jahrgänge der Rumäniendeutschen in die Sowjetunion im letzten Jahr des Zweiten Weltkriegs war nicht nur in Rumänien lange Zeit ein Tabuthema. Der siebenbürgisch-sächsische Schriftsteller Erwin Wittstock beispielsweise konnte seinen Roman „Januar ’45 oder Die höhere Pflicht“, der sich mit der Deportation der Siebenbürger Sachsen aus Hermannstadt befasst, zu Lebzeiten nicht...

[mehr]

Zwei brillante Musiker und zwei strahlende Instrumente

Die Konzertsaison im Mihail-Jora-Saal des Rumänischen Rundfunks ging in diesem Jahr mit einem Duoabend zu Ende, der auf doppelte Weise in die Zukunft blicken ließ. Zum einen wurde mit diesem kammermusikalischen Ereignis der neue Steinway-Konzertflügel des Rumänischen Rundfunks offiziell eingeweiht, den von nun an oft zu hören man sich jetzt schon freuen kann. Zum anderen enthielt das Konzertprogramm dieses Duoabends mit drei Sonaten für Violine...

[mehr]

Krieg der Sterne kehrt zurück

Es war nur eine Frage der Zeit bis Lucasfilms einen siebten Teil der Weltraum-Fantasy-Saga “Krieg der Sterne” ankündigen würde. Niemand hat jemals daran gezweifelt, obwohl die neue Trilogie alles andere als berauschend ist. Zwar gibt es im Internet noch immer Personen, die die Prequels verharmlosen und selbst Kritiker bleiben bis heute geteilterMeinung, doch der Großteil war von den Episoden 1 bis 3 mehr als enttäuscht. Darum hält sich die...

[mehr]
Seite 1 von 2
cffviseu