Erasmus Büchercafe

KULTUR: Nachrichtenarchiv

Siebenbürgische Glaubensgeschichte

Zum Reformationsjubiläum 2017 erschien als 10. Beiheft der „Kirchlichen Blätter“ eine Sammlung siebenbürgischer Beiträge zur „Glaubensgeschichte“, herausgegeben von Hans Klein und Hermann Pitters. Die Thematik der vorgelegten Studien und geistlichen Worte ist überaus breit gefächert und will recht unterschiedliche Aspekte des Lebens der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien in Geschichte und Gegenwart wiedergeben, um dadurch „ihr Profil neu zu...

[mehr]

Das Leben als zerbrochene Achterbahn

Ein Theaterstück, das auf der Münchener Theresienwiese zur Zeit des Oktoberfestes spielt, kann gar nichts anderes als ein Volksstück sein. So lässt Ödön von Horváth eine seiner Dramenfiguren, den Firmenbesitzer und Kommerzienrat Rauch, zu seinem Freund, dem Landgerichtsdirektor Speer, auf dem größten Volksfest der Welt sagen: „Da sitzt doch noch der Dienstmann neben dem Geheimrat, der Kaufmann neben dem Gewerbetreibenden, der Minister neben dem...

[mehr]

Dialog mit Fremden

Nicht das Unverständnis gegenüber dem Fremden, wie der Titel suggerieren mag, soll im Mittelpunkt der Betrachtung stehen. Vielmehr wünscht die Kuratorin und Künstlerin Kirstin Wenzel (Düsseldorf - Leipzig) in ihrer Eröffnungsrede am Freitagabend, dem 26. Mai, für die Ausstellung „Talking to Strangers“ dem zahlreich erschienenen Publikum, das Fremde im Vertrauten und das Bekannte im Unbekannten zu entdecken. Es geht mehr um „strange“ als...

[mehr]

„Hören Sie, wie die Sonne untergeht?“

Glutrot taucht der Sonnenball unter den Horizont. Während das weite Feld langsam in der Schattenwelt versinkt und die riesige Eberesche wie ein schwarzer Geist ihre Arme in den violetten Himmel dehnt, erwacht die Ruine zum Leben. Ringsum Fackelbeleuchtung. Ein Mann tritt auf den Balkon ohne Geländer. „Hören Sie nun, wie die Sonne untergeht!“, sagt Răzvan Popovici den norwegischen Akkordeonisten Stian Carstensen in der Höhe an. Töne lösen sich,...

[mehr]

Balanceakt zwischen Fachliteratur und Belletristik

„Cornel hat seine Tätigkeit im Automobilbau begonnen – als guter Spezialist, Forscher, Hochschullehrer im Bereich der Antriebssysteme – und hat im Laufe der Zeit viele Einzelheiten aus den weniger bekannten Teilen dieser Industrie erfahren. Der Roman, den wir heute präsentieren, zeigt eine sehr realistische Vision über das, was es in der Zukunft der Fahrzeuge gibt und geben wird“. Der berühmte Kosmonaut Dumitru Prunariu hält ein Mikrofon in der...

[mehr]

Liebe zum Schönen in Zeiten der Cholera

Benjamin Brittens letzte Oper „Death in Venice“ nach der berühmten Erzählung „Der Tod in Venedig“ von Thomas Mann sollte schon einmal in Stuttgart aufgeführt werden, und zwar in unmittelbarer zeitlicher Nähe zu deren Uraufführung in England im Jahre 1973. Doch der damals in diesem Musikdrama für die Hauptrolle vorgesehene deutsche Opernsänger Wolfgang Windgassen verstarb 1974, und so dauerte es über vierzig Jahre, bis dieses musikalische...

[mehr]

Ein sonderbares Aufeinandertreffen der Kulturen

Viele der Zuschauer sitzen auf einer Yoga-Matte auf der Bühne eines Bukarester Theaters. Man hört mal Französisch, mal Deutsch oder Arabisch. Es sind zwei Männer mit dichten Bärten, roten Lippen und hochhackigen Schuhen, die als Flugbegleiterinnen gekleidet sind.  Die sogenannte Reise unter ihrer Führung begann vor ungefähr einer Stunde, als zwei Personen in Burka zusammen mit den zahlreichen Besuchern vor dem Eintritt ins Theater „Replika“ auf...

[mehr]

Deutsche Kultur mit Sonnenschein im Herzen

Momenteindrücke im Rückblick: Drei Damen strahlen um die Wette, in den Armen ein Blumengebinde – Mariana Duliu, Carmen Cobliş, Aurora Fabritius. Daneben der Rosenkavalier mit verschmitztem Gesicht – Erwin Josef Ţigla. Der Blick gleitet die Wände entlang: ein Pilz, dem ein Zug samt Gleisen entspringt; ein Dorf auf einer Apfel-Insel; ein Schiff, das den ganzen Raum des Mini-Sees ausfüllt – naive Malerei als Feuerwerk an Farben. Sie konkurrieren mit...

[mehr]
Seite 2 von 2
cffviseu