Erasmus Büchercafe

KULTUR: Nachrichtenarchiv

Erste Limerick-Sammlung aus Siebenbürgen

Es ist wohl die erste Limerick-Sammlung aus siebenbürgischer Feder, grenz-überschreitend vom Schiller Verlag Hermannstadt/Bonn herausgegeben. Der Autor Kurt H. Binder, geboren 1933 in Hermannstadt, ist dem lesenden Publikum wohlbekannt, hat er doch schon mehrere Publikationen vorgelegt, darunter den autobiografischen Roman „Unter Roten Wolken“ oder „Die lange Nacht der Erzählungen – Sieben Siebenbürger erzählen ihre Erlebnisse“ und nicht zuletzt,...

[mehr]

Neue Flugbilder aus Westsiebenbürgen

Mit neuen und wieder höchst eindrucksvollen Bildern geht die ambitionierte Buchreihe „Über Siebenbürgen“ des Schiller Verlags in die sechste Folge. Dieses Mal kommen die westlichsten Kirchenburgen Siebenbürgens an die Reihe. Der Band trägt den Titel „Kirchenburgen im Unterwald“ und bietet wieder viele wunderbare Luftaufnahmen von Ovidiu Sopa sowie fabelhafte Innenfotos und kompakt-konzentrierte, dabei aber sehr inhaltsreiche Begleittexte von...

[mehr]

„Der Erste Weltkrieg und darüber hinaus“

Vom 17. bis 19. September fand in Bukarest eine interdisziplinäre wissenschaftliche Tagung statt, die vom Humboldt-Club Rumänien organisiert und von der Alexander von Humboldt-Stiftung, einer der wichtigsten Forschungsförderorganisationen der Bundesrepublik Deutschland, finanziell unterstützt wurde. Das Humboldt-Kolleg, an dem Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Deutschland, Österreich, Ungarn und Rumänien, aus der Republik Moldau und...

[mehr]

An der Grenze zeigt sich der Menschen wahres Gesicht

In ihren krachend-rosa maßgeschneiderten Offiziersuniformen geben Daniel Plier und Valentin Späth ein perfekt eingespieltes Gespann ab. Der eine leiht seine dunkel grundierte Sprechstimme und speienden Wutausbrüche dem erzkonservativen Grenzorgan Thomas Szamek, der andere seine unorthodoxe Spitzfindigkeit den lüsternen Anspielungen und trockenen Abschiebungsbefehlen des doppelgesichtigen Grenzers Mrschitzka. Mit einem Einstand nach Maß eröffneten...

[mehr]

Ein Plädoyer für die Authentizität

Von Anfang an ist im Saal eine Energie spürbar, gespeist aus Erwartung und aus der Hoffnung auf ein nicht alltägliches Erlebnis, denn was da folgt, ist weder ein Rockkonzert, noch ein Abend in der Philharmonie. Dann spielt die Band, spielt das Intro zu David Guettas Hit „Dangerous“ – der übrigens zwar Elektropop-Musik ist, jedoch die Vorzüge des Sinfonischen als atmosphärischen Hintergrund nutzt – und schließlich kommt David Garrett durch die...

[mehr]

Rumänische zeitgenössische Kunst in Wien

Ein weiterer Beleg für die wachsende Aufmerksamkeit, die der rumänischen zeitgenössischen Kunstszene international entgegengebracht wird, ist ihre auffällige Präsenz auf der viennacontemporary 2018. Gleich fünf Galerien aus Rumänien sind dieses Jahr auf der in Wien stattfindenden Messe vertreten. Das besondere Profil der viennacontemporary ergibt sich gerade durch die hohe Dichte an osteuropäischen Galerien, die hier neben Ausstellern aus Wien,...

[mehr]

Großer Verlust für die Bukowinadeutsche Gemeinschaft

Bei unseren letzten Telefongesprächen ging es um die Biografie des emeritierten Professors Rein für eine Ausstellungstafel zur großen Expo im November d. J. in Bukarest unter dem Titel „Hundert Jahre zusammen“, die mehrsprachig an alle evangelisch-deutschen Gruppen erinnern soll, die nach Ende des Ersten Weltkrieges im Königreich Rumänien zusammenkamen: Altreich, Banat, Bessarabien, Bukowina, Dobrudscha und Siebenbürgen. Und ein...

[mehr]

Schicksale von Mitmenschen aus drei Ländern

Im Eigenverlag Bensberg ist im Sommer 2018 ein beachtenswertes Buch des in Hermannstadt geborenen Germanisten und Lehrers Wilfried Bielz erschienen. Der Autor der Memoiren bezieht in seine Darstellung mit ein, was andere erfahren haben und weitet das Blickfeld so aus, dass Schicksale von Mitmenschen aus drei Ländern dem Leser nahegebracht werden, betont Hansgeorg von Killyen im Vorwort. Die Porträts, die der Autor von seinen Mitmenschen zeichnet,...

[mehr]

Nordische Nüchternheit und böhmische Lebensfreude

Auf das Gewandhausorchester ist Leipzig seit jeher stolz. Die regelmäßigen Konzerte des weltgewandten Klangkörpers im Neuen Gewandhaus am Augustusplatz sind mehr als nur gewöhnliche Abonnement-Veranstaltungen. Auch heute noch strömen 1900 Zuhörende Abend für Abend in den Großen Saal jenes Orchestertempels im Leipziger Stadtzentrum, wo die sinfonischen Konzerte des hauseigenen Ensembles den öffentlichen Ehrentitel „Große Concerte“ tragen. Nach wie...

[mehr]

„Man sieht nur mit dem Herzen gut“

Am 26. August 2018 ist der bekannte Pfarrer und Schriftsteller Walther Gottfried Seidner friedlich verschieden. Um ihn trauern mit der Familie die Evangelische Kirche in Rumänien und die Freunde, Weggefährten und Landsleute hier und im Ausland. Im folgenden Nachruf versuchen wir, im Rückblick auf sein Leben, ein Wort der Würdigung und Deutung dieses treuen Dieners seiner Kirche und beliebten Dichters der Siebenbürgisch-Sächsischen Welt.Als...

[mehr]
Seite 1 von 2
cffviseu
Kanton Aargau