Erasmus Büchercafe

KULTUR: Nachrichtenarchiv

„Hades. Carpatesca cum figuris“

Im Rahmen einer Veranstaltung des Kulturzentrums „Visssual“ am 5. April in Kronstadt konnte das zahlreich erschienene Abendpublikum einem besonderen kulturellen Ereignis beiwohnen. Auf dem Programm stand die szenische Rezitation der Erzählung „Hades“ von Joachim Wittstock durch den Autor selbst in Verbindung mit der Aufführung von durch diese Erzählung inspirierten Theaterszenen, welche vom deutschsprachigen Kronstädter Studierendenensemble DIE...

[mehr]

Weniger urteilen, mehr lieben

„Vorhang auf!“ hieß es vor Kurzem auf der Bühne des Deutschen Staatstheaters Temeswar/Timișoara (DSTT), doch diesmal traten junge und sehr junge Schauspielerinnen und Schauspieler vor den im großen Saal versammelten Zuschauern auf. Die Akteure waren allesamt Schülerinnen und Schüler der deutschen Nikolaus-Lenau-Schule in der Stadt an der Bega, die eines gemeinsam hatten und haben: Sie nennen sich, mit Stolz, „NiL“. Die langen NiL-Theatertage...

[mehr]

Höhepunkte des Literatur- und Kunstgenusses

Für den Berichterstatter stellte der Samstagabend mit dem Auftritt der Kronstädter Studenten des Theaterensembles „DIE GRUPPE“, unter Leitung und Mitwirkung von Prof. Dr. habil Carmen Elisabeth Puchianu und mit außerordentlicher Präsenz des Autors Joachim Wittstock als Rezitator, das Highlight der 29. Ausgabe der Deutschen Literaturtage in Reschitza dar. Sie präsentierten im Theater des Westens „HADES. Carpatesca cum figuris“, eine Erzählung von...

[mehr]

Joachim Wittstock zu Ehren

Vom 4. bis zum 6. April fand in Kronstadt/Brașov eine internationale germanistische Tagung statt, die von der Germanistikabteilung der Philologischen Fakultät der Transilvania-Universität Kronstadt in Verbindung mit der Gesellschaft der Germanisten Rumäniens veranstaltet wurde. Das Rahmenthema dieser 22. Tagung der Kronstädter Germanistik lautete: „Gesehenes, Gehörtes, Erdachtes. Kulturelle, literarische und sprachliche Paradigmen und Strategien...

[mehr]

Melodien Rainer Maria Rilkes in Hermannstadt

Schauspielerin und Sprecherin Sibylle Kuhne, zu Zeiten des Regimes der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) in der Kleinstadt Delitzsch bei Leipzig geboren und seit 1984 im Köln der wenige Jahre später wiedervereinten Bundesrepublik Deutschland und in der großen Welt lebend, hätte auch in Bukarest, Klausenburg/Cluj-Napoca, Kronstadt/Brașov, Temeswar, Arad, Reschitza oder jeder anderen Stadt Rumäniens auftreten können, wo ein paar zig oder gar...

[mehr]

Ausstellungen, Filme, Konzerte

Die bis zum 14. April 2019 in Frankreich stattfindende Veranstaltungsreihe im Rahmen des bilateralen Kulturprojekts „Saison Rumänien - Frankreich“ wird ab dem 18. April nach Rumänien versetzt und kommt zuerst in die Hauptstadt.Während das Internationale Lichtfestival „Spotlight“ vom 18. bis zum 21. April künstlerische Lichtinstallationen entlang der Bukarester Calea Victoriei präsentiert, ist unter dem Titel „Dessine-moi la guerre 1914-2014“ vom...

[mehr]

Königin Maria und das moderne Keramikschaffen in Großrumänien

Derzeit und noch bis zum 28. April dieses Jahres zeigt das Nationale Kunstmuseum Rumäniens in seiner im ersten Obergeschoss befindlichen Rotunde (Eingang von der Strada Știrbei Vodă her) eine kleine, aber feine Ausstellung mit Einzelstücken aus rumänischen Keramikateliers aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts sowie Ölgemälde verschiedener Künstler, auf denen solche modernen keramischen Kreationen abgebildet sind. Die Keramikschau, zu der das...

[mehr]

Erfolgstrend des rumänischen Films hält an

Im März war Rumänien mehrfach präsent in Berlin, sowohl touristisch als auch auch filmkünstlerisch: Auf der Internationalen Tourismusbörse Berlin ITB Berlin, wo 45 rumänische Tourismusunternehmen, darunter allein 12 aus Siebenbürgen, ihre neuesten Angebote den internationalen Tourismusexperten sowie den Reiseinteressierten vom 6. bis 10. März vorstellten. Und den gesamten März über war das Filmland Rumänien mit rund 20 Filmen im „Zeughauskino“ im...

[mehr]

„My Fair Lady“ in Rumänien

Die Kultur der Musical, dieser potentiell sehr ansprechenden Kombination aus Musik, Tanz und Theater, ist in der Westlichen Welt seit Ende des 19. Jahrhunderts eine der beliebtesten Freizeitbeschäftigungen überhaupt. Schon die alten Griechen hatten in ihr Schauspiel Gesang und Tanz eingeflochten, den Durchbruch in Europa und Amerika erlebte das Singspiel jedoch ab 1866 durch einen puren Zufall: als eine angereiste europäische Ballettgruppe nicht...

[mehr]

Filme aus Osteuropa

Über 100 Filme werden beim Filmfestival goEast vom 10. bis zum 16. April 2019 in Anwesenheit von Regisseuren, Produzenten, Vertretern der Filmbranche und Journalisten auf der Caligari FilmBühne (Marktplatz 9) in Wiesbaden vorgeführt. Das seit 2001 vom Deutschen Filminstitut - DIF veranstaltete Festival bildet mit seinen vielen Filmsektionen und Gesprächsforen eine einzigartige Plattform zum Dialog und Austausch zwischen Ost und West.Jährlich im...

[mehr]
Seite 1 von 2
cffviseu